9. Juli 2017

Funkensprüher gefunden! Insgesamt sieben schulische und studentische Arbeiten mit Abschlussarbeitenpreis prämiert

Preisverleihung am 28. Juni 2017 in der Volksbank Rhein AhrEifel eG in Daun.

In diesem Jahr waren es insgesamt 10 Arbeiten, die ins Rennen gingen um den Abschlussarbeitenpreis „Funkensprüher“: 3 schulische Facharbeiten, eine Semesterarbeit, 5 Bachelorarbeiten und eine Masterarbeit. Am vergangenen Mittwoch wurde der Preis bereits zum zweiten Mal vergeben. Die Preisverleihung fand in der Volksbank RheinAhrEifel eG in Daun statt. Die Themen der eingereichten Arbeiten reichten von den späten Folgen des zweiten Weltkrieges über den demografischen Wandel bis hin zu nachhaltigem Veranstaltungsmanagement am Beispiel „Rock am Ring“.

 

 

 

 

Die Preisträger im Überblick

Schulische Facharbeiten

1. Preis (500 Euro)

Anna-Lena Müller, Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun

„Demographischer Wandel in der Verbandsgemeinde Daun – Wie sieht Steinborn im Jahr 2030 aus?“

2. Preis (250 Euro)

Christopher Scholzen, Thomas-Morus-Gymnasium Daun

„Die Toten heimholen – Späte Folgen des Zweiten Weltkriegs in Hillesheim in ausgewählten Briefen aus dem Landeshauptarchiv Koblenz“

3. Preis (100 Euro)

David Hahn, FOS Kaisersesch

„Unbarer Zahlungsverkehr“

Die Funkensprüher 2017 in der Kategorie schulische Arbeiten: David Hahn, Anna-Lena Müller und Christopher Scholzen (v.l.n.r.), gemeinsam mit Thomas Klassmann, Volksbank RheinAhrEifel eG, Landrat Heinz-Peter Thiel und Judith Klassmann-Laux, WFG Vulkaneifel mbH. Foto: Volksbank RheinAhrEifel eG, Caroline Hensiek.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Studentische Arbeiten

1. Preis (1.000 Euro)

Pascal Theis, Hochschule Trier

„Auslegung und Konstruktion einer Vorrichtung zur Bestimmung der Abrasivität (Miller-Zahl) eines Festkörper-Flüssigkeitsgemischs unter Beachtung der entsprechenden Norm: ASTM G75-15.“ (Bachelorarbeit)

2. Preis (500 Euro)

Kai Gayer, DHBW Mannheim

„Thermoformen – Erarbeitung einer Entscheidungsgrundlage zur Neueinführung der Fertigungstechnik bei der apra-plast GmbH“ (Bachelorarbeit)

3. Preise (jew. 250 Euro)

Lisa Umbach, DHBW Mannheim

„Entwicklung eines Personalmarketingkonzeptes über neue Medien für ein mittelständiges Familienunternehmen am Beispiel der apra-norm Elektromechanik GmbH“ (Semesterarbeit)

Anna Fischenich, ADG Business School an der Steinbeis Hochschule Berlin

„Herausforderungen des Bankensektors im Kundenbindungsmanagement der Generation Y – Kundenbindung junger Kunden an die Volksbank RheinAhrEifel eG“ (Bachelorarbeit)

Die Funkensprüher 2017 in der Kategorie studentische Arbeiten: Anna Fischenich, Lisa Umbach und Pascal Theis (v.l.n.r.), gemeinsam mit Judith Klassmann-Laux, WFG Vulkaneifel mbH, Thomas Klassmann, Volksbank RheinAhrEifel eG und Landrat Heinz-Peter Thiel. Foto: Volksbank RheinAhrEifel eG, Caroline Hensiek.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Abschlussarbeitenpreis Funkensprüher prämiert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH (WFG) seit 2016 gemeinsam mit den drei Kreditinstituten im Landkreis Vulkaneifel – der Kreissparkasse Vulkaneifel, der Volksbank Eifel eG und der Volksbank RheinAhrEifel eG – schulische und studentische Arbeiten, die sich mit wirtschaftsrelevanten Themen aus dem Landkreis Vulkaneifel beschäftigen oder deren Ergebnisse einem Unternehmen oder einer Institution aus unserer Region zu Gute kommen. „Uns als Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel ist es ein großes Anliegen, junge Menschen dazu zu motivieren, sich mit ihrer Heimat und den hiesigen Unternehmen auseinanderzusetzen. Dabei ist uns der Abschlussarbeitenpreis „Funkensprüher“ eine Hilfe“ sagt Judith Klassmann-Laux, neue Geschäftsführerin der WFG Vulkaneifel. „Und oft ist das Verfassen einer Fach- oder Abschlussarbeit der Einstieg in die Karriere bei einem Unternehmen in der Region. Das beweisen unzählige Beispiele aus dem hiesigen Mittelstand“ ergänzt Thomas Klassmann, Regionalmarktdirektor der Volksbank RheinAhrEifel eG, die den Preis in diesem Jahr unterstützt und u. a. die Preisgelder zur Verfügung gestellt hat.

Beim Abschlussarbeitenpreis eingereicht werden können Facharbeiten, Semester-, Bachelor-, Master- und Examensarbeiten sowie Dissertationen, bei denen der Funke in die Vulkaneifel überspringt. Start für die 3. Runde ist im Herbst 2017, Einreichungsfrist bis zum 31. Mai 2018.

Weitere Informationen & Kontakt: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH, Mainzer Str. 24, 54550 Daun, www.wfg-vulkaneifel.de/funkensprueher. Tel.: 06592/933-200, E-Mail: wfg@vulkaneifel.de

 

 

Kontakt:

Elvira Krämer
Kreisverwaltung Vulkaneifel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mainzer Straße 25
54550 Daun
Tel.: 06592-933-245
Fax: 06592-985033
E-Mail: thorsten.wirtz@vulkaneifel.de

E-Mail: elvira.kraemer@vulkaneifel.de

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Klaus Schäfer
Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich