4. Juli 2017

3. Baukulturpreis Eifel – Vorbildliche Bauten in Ortskernen

Auszeichnungswettbewerb 2017 

2017 lobt Landrat Dr. Joachim Streit in Kooperation mit Baukultur Rheinland-Pfalz, getragen vom Finanzministerium und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, den 3. Baukulturpreis Eifel aus.

Schwerpunkt des diesjährigen, mit 4.000 Euro dotierten Auszeichnungswettbewerbs ist die Innenentwicklung unserer Städte und Dörfer. Ausgezeichnet werden Projekte, die in Ortskernen gelegen sind und zur nachhaltigen Stärkung und Aufwertung der Ortskerne beitragen. Vorgesehen sind die drei Kategorien Neubau, Bauen im Bestand sowie Freiraumgestaltung und Infrastrukturprojekte.

Denn die Ortskerne und Innenstädte sind von strukturellen Veränderungen und dem demografischem Wandel am stärksten betroffen. Gleichzeitig sind die Ortskerne aber auch das signifikante Kennzeichen und das maßgebliche Kriterium für die Identifikation der jeweiligen Gemeinde. Funktionsverluste und Gebäudeleerstände sowie die Verödung der Ortskerne stellen daher eine große Herausforderung für den Erhalt der traditionellen Baukultur und die zukünftige baukulturelle Entwicklung im Eifelkreis Bitburg-Prüm dar.

Mit dem Baukulturpreis Eifel sollen 2017 daher Bauherrinnen und Bauherren sowie deren Architekten ausgezeichnet werden, deren Projekte in beispielgebender Weise zur nachhaltigen Stärkung und Aufwertung der jeweiligen Ortskerne beitragen. Dabei kann es sich um Modernisierungs- und Erweiterungsbauten, Neubauten, Flächengestaltungs- oder sonstige Infrastrukturmaßnahmen innerhalb des jeweiligen Ortskernes handeln.

Das zur Teilnahme angemeldete Projekt muss innerhalb des Eifelkreises Bitburg-Prüm gelegen sein.

Die Einreichungsfrist endet am 15.September 2017.

Bewertet werden die eingereichten Projekte von einer fachkundigen Jury, besetzt u.a. mit einer Vertreterin des Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz, dem Präsidenten der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, einem Hochschulvertreter sowie Vertretern regionaler Verwaltungen und Institutionen.

 

 

Die Preisverleihung ist für Ende Januar 2018 geplant.

Die im Rahmen des Auszeichnungsverfahrens prämierten Projekte sollen in einer Ausstellung einer großen Öffentlichkeit an unterschiedlichen Standorten zugänglich gemacht werden.

Der Auslobungstext mit Einzelheiten zum Verfahren ist unter www.eifel-baukultur.de zu finden.

 

Kontakt:

Heike Linden

Kreisverwaltung des
Eifelkreises Bitburg-Prüm
Fachbereich 01 – Personal, Büro des Landrats
Trierer Str. 1 – 54634 Bitburg

Tel:  06561/15-2110
E-Mail: linden.heike@bitburg-pruem.de
 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm