24. Juni 2017

Aktuelles von den Agrarmärkten

Das heiße Sommerwetter führt zu einer schnellen Abreife der Getreidebestände. Auf den frühen Standorten werden in den nächsten Tagen die ersten Druscharbeiten in notreifen Wintergerstenbeständen beginnen. Vielfach werden bestenfalls Durchschnittserträge erwartet und auch die Vermarktung wird bei schwacher Preisentwicklung mit Sorge betrachtet.

Die Preise für Stickstoffdünger wurden im Handel zuletzt deutlich zurückgenommen. Die Kampagne ist gelaufen und für das Vorkaufsgeschäft fehlen zunächst Lagerkapazitäten.
An den Schlachtmärkten halten die Erzeugerpreise ihr Niveau; Schlachtschweine gut gefragt und bewertet, Schlachtrinder in Teilbereichen mit Angebotsüberhängen und bei schwachem Fleischabsatz mit rückläufiger Nachfrage.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm