22. Juni 2017

Duales Studium eröffnet hervorragende Berufsperspektiven

Kreis Düren. Studium oder Ausbildung? Vielen Schulabgängern mit Abitur oder Fachhochschulreife fällt die Entscheidung schwer. Die FH Aachen bietet eine Lösung: duale Studiengänge, die eine praxisorientierte Doppelqualifikation ermöglichen. Die Teilnehmer absolvieren eine Ausbildung in einem Unternehmen und studieren zeitgleich einen Bachelorstudiengang an der FH Aachen. Nach nur vier Jahren erwerben die Studierenden einen staatlich anerkannten Doppelabschluss.

Vielfältige Informationen über das duale Studium erhalten Schüler und deren Eltern am Mittwoch, 28. Juni, von 18.30 bis 20 Uhr in der St. Angela-Schule an der Bismarckstraße 24 in Düren in einer Veranstaltung der Kommunalen Koordinierung des Kreises Düren “Kein Abschluss ohne Anschluss”. Fachleute der Hochschule und der Agentur für Arbeit beantworten Fragen zu Vor- und Nachteilen eines dualen Studiums, zum Bewerbungsprozess, zu den Voraussetzungen und zum Ablauf des Studiums. Erfahrungen aus der Praxis steuern Studierende und Ausbilder des Dürener Unternehmens Seybold, des Forschungszentrums Jülich sowie eine Auszubildende “Bachelor of Law” aus der Kreisverwaltung Düren bei. Zudem geben sie Tipps, wie man einen passenden Ausbildungsplatz finden kann.

 

Kontakt:

Josef Kreutzer

Pressestelle des Kreises Düren

Tel.: 024 21 – 22 23 83

Fax.: 024 21 – 22 20 11

Mail: Pressestelle@kreis-dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm