21. Juni 2017

LEADER-Region Rhein-Eifel erarbeitet Konzept zur Sicherung der ärztlichen Versorgung

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Eifel (Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal, Vordereifel und Stadt Mayen) hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheitsversorgung in der Region langfristig zu sichern.

Hierzu hat die Lokale Aktionsgruppe die Firma Quaestio aus Bonn (im Zusammenschluss mit dem Institut für Allgemeinmedizin der Universität Frankfurt am Main) mit der Erarbeitung eines Konzepts zur Sicherung der ärztlichen Versorgung, beauftragt. Bezuschusst wurde das Vorhaben zu 75 % aus dem EU-Förderprogramm LEADER. „Der Leitgedanke des Konzepts ist, dass eine intensivere Kooperation ein entscheidender Baustein zur Entwicklung und Umsetzung neuer, demografiefester Versorgungslösungen ist“, so Guido Nisius, Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe und Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau. Dabei soll es sowohl um neue Lösungen zur Sicherung der medizinischen Grundversorgung (z.B. Nachfolge bzw. Nachwuchsgewinnung im hausärztlichen Bereich) und der notärztlichen Versorgung/ Erstversorgung als auch um die wichtiger werdenden Schnittstellen zur pflegerischen und häuslichen Versorgung gehen. Als Ergebnis sollen konkrete und umsetzungsreife Maßnahmenvorschläge entstehen.

 

Guido Nisius (Vorsitzender der LAG Rhein-Eifel), Dr. med. Antje Erler (Institut für Allgemeinmedizin der Universität Frankfurt am Main) und Bernhard Faller (Quaestio Forschung und Beratung) bei der Vertrags-unterzeichnung. Foto © Sweco GmbH, Hannah Reisten

Hintergrundinformation:

Der LEADER-Ansatz zielt darauf ab, dass die Akteure aus der Rhein-Eifel (Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal, Vordereifel und Stadt Mayen) ihre Region selbst gestalten. Dafür hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Eifel Fördermittel von der EU und dem Land Rheinland-Pfalz erhalten, die sie an Projektträger weiterreichen kann. Dabei handelt es sich um Mittel, mit denen gezielt der ländliche Raum gestärkt werden soll. In sogenannten Projektaufrufen wird in der Regel zweimal jährlich eine bestimmte Fördersumme bereitgestellt.

Die Mitgliederstruktur der LAG Rhein-Eifel stellt eine ausgewogene und repräsentative Gruppierung von regionalen AkteurInnen aus unterschiedlichen kommunalen und sozio­ökonomischen Bereichen der Region Rhein-Eifel dar. Mitglieder sind unter anderem die Bürgermeister der Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal, Vordereifel und der Stadt Mayen, Vertreter der Kammern, des Bauern- und Winzerverbands, der LandFrauen, der Jugendpflege, des Naturschutzes, der Senioren, der Wirtschaft und des Tourismus.

Weitere Informationen zum Projektverlauf, zu LEADER und der LAG Rhein-Eifel finden Sie unter www.leader-rhein-eifel.de.

 

 

 

Kontakt:

LEADER-Management

Hannah Reisten, Dipl.-Geographin

Hannah Reisten, c/o Sweco GmbH

Emil-Schüller-Str. 8  |  D-56068 Koblenz

Ab 01.07.2017 Stegemannstraße 5-7

M +49 (0) 163 3043927

T  +49 (0) 261 3043927

E hannah.reisten@sweco-gmbh.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich