13. Juni 2017

Lebendiges Düren“ – Musikalische Revue von der Vergangenheit bis zur Gegenwart

Düren. Zum Abschluss des Projekts „Heimat. Sehnsucht. Identität“ laden zwei Institutionen von Düren Kultur am 23. Juni um 19:00 Uhr zur heiter-besinnlichen Revue „Lebendiges Düren“ ins Theater Düren im Haus der Stadt.

Helmut Krebs, Leiter des Stadt- und Kreisarchivs, und Renold Quade, Leiter des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule Düren, haben über ein halbes Jahr am Konzept für diesen Abend gefeilt und viele Bild- und Notenschätze geborgen. Gemeinsam mit Gästen werden sie dem Publikum in einem unterhaltsamen Wechsel von Bild, Wort und Ton von der Vergangenheit und Gegenwart „rund um Düren“ erzählen.

Düren hat manch Typisches zu bieten: Traditionelle Feste, wie den Karneval, die Schützenfeste oder die Annakirmes, seine vielen Märkte und sein reges Konzert- und Veranstaltungsleben. Manches Lied erzählt davon, und manche erlebte Geschichte lädt zum Schmunzeln oder auch zum Nachdenken ein. Was bewegt die Dürener? Was lieben und pflegen sie? Was schafft Gemeinschaft und was fordert heraus? Bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen wurde Helmut Krebs und Renold Quade bewusst, dass Düren sich nicht hinter den benachbarten Domstädten verstecken muss, weil es hier viele ganz eigene Bräuche gibt, die aber nicht (mehr) allen bekannt sind.

Von den Traditionen, der Gegenwart und vielleicht auch ein wenig von der Zukunft will die musikalische Revue erzählen. In ihrem Zentrum steht das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Düren, dessen Leiter Renold Quade für „Lebendiges Düren“ viele Märsche, die einst für Dürener Honoratioren komponiert wurden, wiederentdeckt und neu arrangiert hat. So zum Beispiel den „Jubelfest-Marsch“ und den „Dürener Stadtmarsch“.

Düren ist zudem über die Jahrzehnte lieb gewordene Heimat für Menschen aus über 120 Nationen geworden. Das zeigt das bunte Stadtbild, und davon zeugen die vielen aktiv gepflegten Städtepartnerschaften weit über Europa hinaus. Aus jeder Partnerstadt wird bei „Lebendiges Düren“ ein Lied zu hören sein, bevor der Abend mit der Uraufführung des großen Medleys „Dürens Partner International“ ausklingt.

Der Eintritt kostet 8 Euro auf allen Plätzen, Tickets gibt es im iPunkt Düren, Markt 6, Tel.: 02421 25-2525.

 

Kontakt:

Stadt Düren, Pressestelle
Margret Hanuschkin

Kaiserplatz 2-4

52349 Düren
Telefon: 02421 25-2236
Fax: 02421 25-180-2241

pressestelle@dueren.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich