2. Juni 2017

AC²: Gründer-, Wachstums- und Innovationspreise verliehen

Im Rahmen der Prämierungsfeier der Initiative “AC² – Gründung, Wachstum, Innovation 2016/17” hat die GründerRegion Aachen die jeweils drei erfolgversprechendsten Businesspläne und
Wachstumsstrategien ausgezeichnet. 261 angehende Existenzgründer und 27 Betriebe aus der Region Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg hatten an den branchenübergreifenden Businessplan-Wettbewerben “AC² – der Gründungswettbewerb” und “AC² – die Wachstumsinitiative” teilgenommen. Mit professioneller Unterstützung entwickelten die besten von ihnen einen Geschäftsplan beziehungsweise eine tragfähige Wachstumsstrategie.

AC² – der Gründungswettbewerb

Als Gewinner im Bereich der Existenzgründer wurde das Projekt „AeroFib“ von Alexander Lüking, Dr. Davide Pico, Dr. Wilhelm Steinmann, Dr. Gunnar Henrik Seide und Professor Dr. Thomas
Gries aus Aachen gekürt. Dabei handelt es sich um ein Spin-off der RWTH Aachen. Das Team hat es sich zum Ziel gesetzt, flexible und isolierende Aerogel-Fasern für High-Tech-Anwendungen
zu produzieren und zu vermarkten. Die Sieger erhielten ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Mit dem zweiten Platz und 7.500 Euro wurde das Projekt „Is it fresh?“ aus dem Forschungszentrum Jülich ausgezeichnet. Alexey Yakushenko, Jan Hendrik Schnitker und Dr. Marcel Grein
wollen mit intelligenten digitalen „freshtags“ Auskunft zum Frischestatus von Lebensmitteln geben.

Den dritten Platz belegte das Gründungsprojekt „LaVaix“ von Dr. Christian Otten und Stephan Klein aus Herzogenrath. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Produktivität und
Bedienbarkeit des Laserstrahlschweißens zu verbessern.

AC² – die Wachstumsinitiative

Als Sieger des Wachstumswettbewerbes wurde die Adolf Jungfleisch GmbH aus Erkelenz mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro geehrt. Die Geschäftsführerinnen Susanne Bielen,
Sylvia Laufer und Katrin Weith planen, die Produktion und den Handel von professionellen Schutzhandschuhen speziell fürs Grillen auszubauen.

Auf den zweiten Platz, der mit 2.500 Euro dotiert ist, schaffte es die ESSEDEA GmbH & Co. KG aus Wassenberg. Heinz-Willy Essers möchte das Unternehmen gemeinsam mit Julia Essers-
Gullanger und Philipp Essers durch innovative Textilprodukte – unter anderem für die Automobilindustrie und die Abwasserreinigung – ausweiten.

Den dritten Platz belegte die „Lammerskötter GbR Astrid Lammerskötter & Elke Heinhuis“ aus Aachen. Das Team gewann ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Inhalt ihrer Wachstumsstrate-
gie ist es, eine neue Backstube zu bauen und ein Tortenatelier einzurichten.

Im Rampenlicht: Die Gewinner von „AC² – der Gründungswettbe- werb“ und „AC² – die Wachstumsinitiative“ teilen sich die Bühne mit den diesjährigen Innovationspreisträgern. Foto: GründerRegion Aachen/Carl Brunn

AC – Innovationspreis

Neben den Gründer- und Wachstumspreisen wurde im Rahmen der Feier im Aachener Rathaus auch der AC 2 -Innovationspreis der Region Aachen verliehen. Diesen erhielt die StreetScooter
GmbH, ein Spin-off aus der RWTH Aachen, für die Neukonzeption eines serienreifen und günstigen Elektromobils vor allem für kommunale Einrichtungen und Logistikdienstleister.

Weitere Informationen zu allen Gewinnern, Nominierten und Wettbewerbsformaten gibt es bei der GründerRegion Aachen unter Tel.: 0241 4460-350, per E-Mail an info@ac-quadrat.de oder
im Internet unter www.ac-quadrat.de.

 

 

 

Kontakt:

IHK Aachen | Postfach 100740 | 52007 Aachen
Theaterstraße 6 – 10 | Telefon: 0241 4460-0 | Telefax: 0241 4460-148
Bei Fragen: Fritz Rötting, Tel.: 0241 4460-231
E-Mail: dienst@aachen.ihk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm