1. Juni 2017

Massagen für den guten Zweck

 

Im Kreishaus wurden 700 Euro für den „Wünschewagen“ gesammelt  

31.05.2017

 

KREIS MYK. Im Arbeitsalltag einmal für 20 Minuten innehalten, etwas für die Gesundheit tun und damit auch noch einen guten Zweck unterstützen, diese Möglichkeit hatten jetzt die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz. Im Rahmen des Gesundheitsmanagements wurden an einem Tag Rückenmassagen durch Auszubildende der Schule für Physiotherapie angeboten. Als Gegenleistung spendeten die MYK-Mitarbeiter jeweils einen Betrag für das Projekt „Wünschewagen“, mit dem schwerstkranken Menschen ein letzter Wunsch erfüllt werden kann. Insgesamt 700 Euro kamen über diesen Weg zusammen.

Das nennt man wohl eine dreifache win-win-Situation: Entspannung hier, Erfahrung da, Erfolg dort. Im Nachgang zum Tag der Rückengesundheit bot das Gesundheitsmanagement der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz interessierten Mitarbeitern wohltuende Rückenmassagen an. Eine Aktion, die nicht alleine der Entspannung dienen sollte, sondern vielmehr dem Sammeln praktischer Erfahrung von angehenden Physiotherapeuten. Die Aktion wurde in Kooperation mit der Schule für Physiotherapie als Teil des Bildungscampus Koblenz des Katholischen Klinikums Koblenz-Montabaur (Brüderkrankenhaus) durchgeführt. Und die jungen Auszubildenden kneteten ihre „Patienten“ nicht nur zu Lernzwecken, sondern auch und vor allem für einen guten Zweck durch. Jeder Massierte gab einen Obolus in die Spendenbox, die zugunsten des Projektes „Wünschewagen“ aufgestellt war. Gerade bei Schwerstkranken treten in den letzten Lebensmonaten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Die Menschen sind aber häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen oder ihnen wichtige Menschen noch einmal zu sehen. Hier hilft der Wünschewagen. Das überregionale Projekt ermöglicht letzte Wunschfahrten an ein Ziel der Wahl und trägt so dazu bei, dass kranke Menschen ihr Leben in Ruhe und im Einklang mit sich selbst abschließen können. Im Kreishaus war man sich schnell einig, dass dieser gute Zweck unterstützt werden sollte. Und so trugen nicht nur die Massagen zum Erfolg von 700 Euro bei, sondern auch weitere Spenden aus den Reihen der Mitarbeiter. Der Landrat rundete zudem den Betrag auf.

 

Bild:

„Team Massage“ der Schule für Physiotherapie am Brüderkrankenhaus Koblenz trat motiviert im Kreishaus an, um Mitarbeiter der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz für einen guten Zweck durchzukneten. Mit ihnen freuten sich Dorothee Weis und Anja Weber (rechts) vom Gesundheitsmanagement der Kreisverwaltung über den tollen Erfolg der Aktion.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm