11. Mai 2017

Junge Kultur in Burgen, Schlössern, Schluchten und an anderen schönen Orten in der Eifel und in Trier vom 2. Juni bis 16. Juli 2017

JUNGE HELDEN. Sommerheckmeck 2017 Kinder- und Jugendkulturfestival Eifel. Schirmherrin: Malu Dreyer –  Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz.

Mit  JUNGEN HELDEN und HELDINNEN geht das Festival Sommerheckmeck 2017 wieder an den Start. Das Festival bietet ein genreübergreifendes Angebot für alle Altersklassen an besonderen Orten in Trier und in der Eifel. Vom Lottoforum auf dem Petrisberg bis zur Teufelsschlucht in Irrel, von Schloss Malberg bis zur Jugendburg Neuerburg, von Bitburg bis nach Wittlich und dieses Jahr auch bis ins benachbarte Echternach, 2017 sind wieder viele besonders schöne und aufregende Orte beim Festival dabei.

Und natürlich viele spannende Veranstaltungen für die ganze Familie. Das gesamte Programm und weitere Informationen finden Sie unter www.sommerheckmeck.de. Kartenvorverkauf unter www.ticket-regional.de.

 

 

 

Jetzt geht es schon in die sechste Runde des Kinder- und Jugendkulturfestivals SommerHeckMeck und alles dreht sich um „Junge Helden“! Nicht nur Menschen, die Großes und Spektakuläres vollbracht haben, sind Helden, sondern auch alle Kinder im Alltag mit ihrem Mut, Dinge zu sagen oder zu tun, die Ihnen vielleicht schwer fallen oder, wie im Festival, auf einer Bühne aufzutreten und zu tanzen, zu singen oder Theater zu spielen.

Kasperl und Seppl aus der Eigenproduktion „Räuber Hotzenplotz“ sind Helden, die mit ihrer List den Räuber gefangen nehmen und Großmutters Kaffeemühle zurückholen. Pippi Langstrumpf, die sich die Welt macht, so wie es ihr gefällt, ist so eine Kinderbuchheldin und der Liebling vieler Kinder, dieses Mal zu sehen im Open-Air-Kino in Dudeldorf. Auf kindgerechte Weise thematisieren die Theater Agora und Handgemenge die eigene Identität, den Respekt vor der anderen und vielleicht fremden Identität; das Trifolion in Echternach – als Veranstaltungsort  neu

hinzugekommen – zeigt mit den „Glorreichen Sechs“ den Rückblick von sechs älteren Menschen auf die Gefahren des Lebens und den eigenen Lebenstraum, und dies als furiosen Western. Nicht fehlen darf natürlich der „Ritter Rost“ mit seiner wahren Heldin, dem Burgfräulein Bö, die alles richtet. Musikalisch verzaubert werden die Besucher auf Schloss Malberg von den „Grenzgängern“, die alte Kinderlieder entstaubt und neu vertont haben, sowie von dem Solo-Perkussionisten Murat Coskun, der seine Zuhörer auf Burg Dudeldorf in die Welt des Orients mit seinen Mythen entführt. Unseren Märchenschatz, der voll ist von mutigen Menschen und Helden, verdanken wir den Brüdern Grimm, die erstmalig die Märchen sammelten und aufschrieben. Ihnen widmet das Theater Chawwerusch auf der Jugendburg Neuerburg einen bezaubernden Abend. Ein weiterer neuer Veranstaltungsort im Festival ist die mit dem Baukulturpreis Eifel 2015 ausgezeichnete Kulturscheune in Minden, in der Ralf Kramp seine Zuhörer auf eine spannende Krimilesung mitnimmt.

Spiel: Sascha Bauer, Line Lerho, Leila Putcuyps
Regie: Ania Michaelis Künstlerische Gesamtleitung AGORA: Kurt Pothen Bühnenbild: Céline Leuchter
Musik / Arrangement: Gerd Oly Choreografie: Catharina Gadelha Produktionsassistenz: Judith Thelen

Doch auch in der Geschichte finden sich viele Helden, sei es Sophie Scholl, die sich den Nationalsozialisten entgegengestellt hat oder die vielen geflüchteten Menschen, die ihre Heimat verließen und bei uns ein neues Zuhause suchen. In den beiden Tanzstücken H.E.R.O.E.S – gespielt wird erstmalig auf der Bühne vor der Porta Nigra – und One Night Stand, getanzt von professionellen Tänzern, die ihrer Heimat entflohen und hier Schutz gefunden haben, werden den Träumen und Schwierigkeiten ihres Lebens tänzerisch Ausdruck verliehen. Professionelles Tanztheater gespielt von Kindern zeigt das Stück „Die letzte Blume“; auf der Bühne zu spielen, dazu bedarf es großen Mutes, der auch im Theaterworkshop gefordert wird.

Bei der großen Vielfalt des Festivalprogramms verbindet alle Veranstaltungen ihre herausragende künstlerische Qualität und die besonderen Orte in der Eifel und in Trier.

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Teneka Beckers

Tuchfabrik Trier e.V., Wechselstr. 4-6, 54290 Trier

06517183410, Teneka.Beckers@trier.de




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Klaus Schäfer
Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich