8. Mai 2017

„JUST- IN“ bietet Chance auf eine berufliche Zukunft

Begriffe wie „Fachkräftemangel“ und „Demografischer Wandel“ bedeuten auch besondere Anstrengungen möglichst viele Potenziale bei den Schulabgängern für eine abschlussorientierte Ausbildung zu erschließen oder zumindest eine nachhaltige Integration auf dem Arbeitsmarkt zu erreichen. Unabhängig vom aktuellen Ausbildungsstellenmarkt sind im Kreis Bernkastel-Wittlich immer noch Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren nicht in diesen beruflichen Integrationsprozess eingegliedert.

Das vom Jobcenter Bernkastel-Wittlich in Kooperation mit dem ÜAZ-Wittlich angebotene Projekt „JUST- IN“ – Jugend mit Zukunft, kofinanziert durch den Europäischen Sozialfond (ESF), richtet sich an diese arbeitslosen beziehungsweise nichterwerbstätigen jungen Menschen unter 25 Jahre, die sich weder in Schule noch in Ausbildung befinden.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die vorhandenen Probleme dieser Zielgruppe einen ganzheitlichen Ansatz erfordern. Allen gemeinsam sind jedoch die fehlende Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben und die Verwischung von Zeit- und Alltagstrukturen. Da diese jungen Menschen noch ihr ganzes Erwerbsleben vor sich haben, sind die Chancen, mit einer passgenauen und umfassenden Vorbereitung doch noch einen guten Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu bekommen, gut wie lange nicht. „JUST-IN“ leistet als Projekt durch seine individuellen Qualifizierungsangebote und einer ganzheitliche Betreuung einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Integration und bietet neue und vor allem langfristige Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Individuelle Potenziale und Interessen sollen erkannt, aktiviert und gefördert werden um eine berufliche Perspektive zu finden und sich in die Gesellschaft einzugliedern. Die Projektlaufzeit beträgt durchschnittlich 10 Monate und orientiert sich am individuellen Förderbedarf. Der Förderansatz des Vollzeitprojekts ist modular aufgebaut. Im Zusammenspiel mit den verantwortlichen Projektmitarbeitern beim ÜAZ-Wittlich und dem Jobcenter Bernkastel-Wittlich erhalten die Teilnehmer so die nötige Unterstützung um den beruflichen Start in die (Arbeits)Welt zu wagen. Junge Menschen, die in „JUST-IN“ diese Chance genutzt haben, bestätigen dieses neue Lebensgefühl einer beruflichen Perspektive. Durch die individuelle und ganzheitliche Stabilisierung bis hin zur Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit haben sie einen wichtigen Schritt im Hinblick auf ein selbstbestimmtes Leben getan.

Das Projekt ist Bestandteil der Arbeitsmarktpolitik des Landes Rheinland-Pfalz und wird zu gleichen Teilen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Jobcenter Bernkastel-Wittlich gefördert.

Derzeit stehen für diese Chance 25 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Der Einstieg in das Projekt ist jederzeit möglich, da freiwerdende Teilnehmerplätze neu besetzt werden können. Interessenten haben die Möglichkeit sich bei ihren Ansprechpartnern des Jobcenters Bernkastel-Wittlich und dem ÜAZ-Wittlich über die erforderlichen Voraussetzungen zu informieren:

Jobcenter Bernkastel-Wittlich, Friedrichstr. 22, 54516 Wittlich, Hermann Haller 06571/9701-15, Jutta Ahnen 06571/9701-12, Herbert Müller 06531/9601-12

ÜAZ-Wittlich, Max-Planck-Str. 1, 54516 Wittlich, Elmar Klodt 06571/9787-86, Katja Pauly 06571/9787-37

 

 

Kontakt:

Mike-D. Winter
Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich
Fachbereich 01 – Wirtschaftsförderung/ Öffentlichkeitsarbeit
Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich
Tel.: 06571 14-2205
E-Mail: Mike.Winter@Bernkastel- Wittlich.de
Internet: www.Bernkastel-Wittlich.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm