4. Mai 2017

Eifelgefühl

6 fotografische Ansichten von Andreas Gabbert · Bert van Londen · Eddi Meier · Rolf Simmerer · Peter Stollenwerk · Peter Sußner

Ausstellungsdauer von Samstag, 20. bis Sonntag, 21. Mai 2017 Vernissage am Samstag, 20. Mai 2017, ab 13 Uhr

Auftritt von:
Schirmherrin Margareta Ritter, Bürgermeisterin von Monschau, Begrüßung, 14 Uhr
Herr Müller und sein Chauffeur, musikalische Gestaltung in der „Arte Scienza Kunstfabrik“ am Standort Dreistegen in Monschau 52156 Monschau, Dreistegen 1

Hier die Einladung zur Ausstellung: 

Eifelgefühl Vernissage (746.1 KiB)

Die Eifel ist nicht nur eine einmalige Landschaft in Nordrhein-Westfalen, sondern sie ist vor allem ein Gefühl, dass jeder Eifeler und jeder Besucher, der einmal die Eifel erlebt hat, bereichert.
Wälder, Weiden, Hochplateaus, Seen, Flüsse und Bachläufe, mittelalterliche pittoreske Städtchen, eine große Anzahl von Wildtieren und ein ganz besonderer Menschenschlag sind Anlass genug, dass sich viele Maler und Fotografen mit der Eifel beschäftigen.

Insgesamt sechs Künstler und Fotografen präsentieren in der Ausstellung „Eifelgefühl – 6 fotografische Ansichten“ in der „Arte Scienza Kunstfabrik“ am Standort Dreistegen in Monschau, eine kleine, aber hochwertige und inspirierende Auswahl ihrer Sichtweisen und Ansichten ihrer Eifel.

Mit der Auswahl von Andreas Gabbert, Bert van Londen, Peter Stollenwerk, Eddi Meier, Rolf Simmerer und Peter Sußner gelingt den Ideengebern, Horst und Barbara Hültenschmidt (Musikverleger), ein ausgezeichneter Querschnitt qualitativ hochwertiger Fotokunst. Als Schirmherrin stellte sich Monschaus Bürgermeisterin, Margareta Ritter, spontan zur Verfügung. Die populäre Musikformation „Herr Müller und sein Chauffeur“ flaggt mit ihrem spektakulären Auftritt auf der Vernissage am Samstag, 20. Mai 2017 symbolisch Solidarität.

Das unter dem Label „Eifelgefühl“ avancierende Kunstprojekt, will vor allem eines fördern: dass sich die vielfältige Kunstszene der Eifel in der Öffentlichkeit stärker als eine Einheit versteht und präsentiert. Denn die Eifel erlebt sich traditionell als ein Gebiet, das aus vielen unterschiedlichen und von einander unabhängigen Gegenden besteht. Ob Nord- oder Südeifel, Rureifel, Schneeeifel oder Vulkaneifel – in der einmaligen Kulturlandschaft zwischen Aachen und Trier sind die Menschen stolz auf ihre jeweilige Identität.

Das macht sie besonders liebenswert. Aber in Sachen Kunst und Kultur steht dieses Selbstverständnis in Zeiten der Globalsierung eher etwas sperrig im Weg. Die Vielzahl der unterschiedlichen Ansichten macht die Eifel erst zu dem, was sie ist: ein unerschöpfliches Refugium der unterschiedlichsten Künste und Künstler, die in Ihrer Gesamtheit eindrucksvoll demonstrieren, dass
die Kunstwelt einfach nicht an ihr vorbei kommt.

Die Ausstellung „Eifelgefühl – 6 fotografische Ansichten“ zeigt individuelle und sehenswerte Auseinandersetzungen von Fotografen, die sich seit Jahren professionell mit der Eifel beschäftigt haben. Mal steht die Magie der Landschaften im Vordergrund, manchmal die Menschen, die in ihr leben. Unauffälliges, Zufälliges und Spektakuläres bestehen eindrucksvoll nebeneinander und machen Lust auf mehr. Auf mehr Fotokunst der beteiligten Fotografen – und letztlich auch auf die Eifel.

Bert van Londen

 

 

 

Kontakt:

Horst Hültenschmidt

GAM Music Media

Gallery Art of Music

0172 20 13 279

0221 80 11 211

www.gam-music-media.de

www.eifelgefuehl.com

 

 

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Klaus Schäfer
Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich