30. März 2017

Aktuelles vom Deutschen Tourismusverband (DTV)Aktuelles vom Deutschen Tourismusverband (DTV)

Aktualisierte DTV-Planungshilfe für Wohnmobilstellplätze im Praxistest

Immer mehr Wohnmobile werden in Deutschland zugelassen, doch Stellplätze fehlen. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, müsste die Zahl der schätzungsweise rund 4.000 Stellplatzanlagen deutlich vergrößert werden. Deshalb bringt eine Arbeitsgruppe des DTV-Fachausschusses Camping und Caravaning eine Aktualisierung der » DTV-Planungshilfe für Wohnmobilstellplätze in Deutschland auf den Weg. Sie soll privaten Anbietern, Investoren und Kommunen helfen, Wohnmobilstellplätze mit entsprechenden Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten zu errichten. Außerdem sollen Aussagen zum wirtschaftlichen Betrieb eines solchen Platzes und seiner Auslastung getroffen werden.

Bereits heute reicht es nicht mehr aus, nur reine Stellflächen ohne begleitende Infrastruktur bereitzustellen. Eine „Basisqualität“ mit Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten sind beinahe Standards geworden. Für die Errichtung eines Stellplatzes spielen zudem die Lage und die touristische Attraktivität vor Ort eine wichtige Rolle. Ende März besuchte die Arbeitsgruppe mehrere Wohnmobilstellplätze am Niederrhein und in den Niederlanden, um die angedachten Empfehlungen einem Praxistest zu unterziehen. Die Veröffentlichung der überarbeiteten Planungshilfe ist für den Caravan Salon 2017 in Düsseldorf geplant.

 

Statistisches Bundesamt: Fachausschuss Verkehrs- und Tourismusstatistiken

Die deutschen Tourismusorganisationen wünschen sich aussagekräftigere Daten vom Statistischen Bundesamt. Das erklärte der DTV in der Sitzung des Fachausschusses Verkehrs- und Tourismusstatistiken des Statistischen Bundesamts Ende Januar. Insbesondere sei der Bedarf an Daten zu Unterkünften mit weniger als 10 Betten, zur Erhebung des Reisegrundes (privat/geschäftlich) sowie zur Erhebung des Herkunfts-Bundeslands bei inländischen Gästen hoch. Die Informationen seien für tourismuspolitische Fragestellungen und die Arbeit der touristischen Marketingorganisationen dringend erforderlich. Die Forderung nach aussagekräftigeren Daten ist nicht neu. Das Statistische Bundesamt sagte zu, nochmals das Gespräch mit dem Bundeswirtschaftsministerium zu suchen.

 

Deutscher Tourismuspreis: Zukunftsweisende Ideen gesucht

Startschuss für den 13. Deutschen Tourismuspreis: Bis zum 23. Juni läuft die Bewerbungsfrist für den bundesweiten Innovationspreis. Gefragt sind originelle Produkte, Projekte und Kampagnen für den Deutschlandtourismus. Unternehmen, Vereine, Kommunen und private Anbieter können sich unter »www.deutschertourismuspreis.de bewerben. Die Preisträger werden am 23. November 2017 auf dem Deutschen Tourismustag in Mannheim gekürt. Premium-Partner des Deutschen Tourismuspreises sind HRS Destination Solutions, der Ostdeutsche Sparkassenverband sowie die Sparkassenverbände Niedersachsen, Westfalen-Lippe und Saar. Außerdem unterstützen die Ameropa-Reisen GmbH und die Europäische Reiseversicherung AG den diesjährigen Wettbewerb.

 

Quelle:

Deutscher Tourismusverband e. V. (DTV)
Schillstraße 9 · 10785 Berlin
Tel. 030 / 856 215 -0
kontakt@deutschertourismusverband.de
www.deutschertourismusverband.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich