22. März 2017

Schülerwettbewerbe „GoIng & GoJob“ sowie „GoIT“

 

Zahlreiche Unternehmen öffnen ihre Türen für Schülerinnen und Schüler.

Was passiert nach dem Abitur? Diese Frage stellen sich viele Schülerinnen und Schüler häufig erst dann, wenn sie den Schulabschluss in der Tasche haben. Soll es ein Studium sein, wenn ja, welches? Oder doch lieber eine Ausbildung? Oder vielleicht beides in Form eines Dualen Studiums? Fragen über Fragen, die nach dem Schulabschluss oft in einer Warteschleife enden. Die Berufs- oder Studienwahlentscheidung wird erst einmal verschoben. Das „kostet“ oft ein Jahr.

Foto der Teinehmer des Antalive Workshops bei Seybold in Düren am 30. Juni 2016.

Um dem “Nachwuchs” auf die Sprünge zu helfen, haben sich zwanzig Unternehmen aus der Region Aachen sowie den Kreisen Düren und Euskirchen in Kooperation mit dem zdi-Zentrum ANTalive einige tolle Aufgaben für  Schüler aus den Oberstufen überlegt. Diese Aufgaben sind Bestandteile der zwei Schülerwettbewerbe “GoIng & GoJob” sowie “GoIT”, die in der klausurfreien Zeit vor den Sommerferien ab 3. Juli 2017 stattfinden.

Die beteiligten Unternehmen wollen mit realen Projekten, die die Jugendlichen  in kleinen gemischten Teams in ihren Unternehmen innerhalb einer Woche lösen dürfen, ihre Türen öffnen und den Arbeitsalltag abbilden. Dabei sind die Aufgaben so vielfältig wie auch die beteiligten Unternehmen.

 

 

 

Foto bei der Antalive Preisverleihung am 4. Juli 2016 in der Sparkasse in Düren

Der Schülerwettbewerb “GoIT” bietet besonders informatikbegeisterten Schüler Aufgaben aus dem IT-Bereich. Dabei tüfteln die Teilnehmer an einer Lern-Software, steuern Lego-Roboter, analysieren Videos, testen Schaltschränke oder programmieren einen Rundenzähler für Autorennbahnen, um nur  einige Beispiele zu nennen.

Der Schülerwettbewerb “GoIng & GoJob” überzeugt durch Aufgaben im  Marketing, architektonischen Bauen und Konstruieren sowie chemischen Analysen, technischem Verständnis und redaktionellem Berichten.

Am Ende der Woche stellen die Schüler ihre erarbeiteten Lösungen einer Jury vor und diese werden natürlich prämiert.

“Wir führen diese Art von Wettbewerben nun zum fünften Mal durch”, beschreibt Brigitte Capune-Kitka, erste Vorsitzende im Verein ANTalive e.V. “Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Unternehmen sind immer wieder begeistert über die Ergebnisse, die sie erzielen konnten. Den Unternehmen helfen die Impulse, die sie von den Teilnehmern erhalten bei ihrer zukünftigen Arbeit und die Schülerinnen und Schüler kommen mit einer gehörigen Portion an Erfahrungen aus dieser Woche zurück, die ihnen in der Schule so nie geboten werden können.”

 

INFO-KASTEN:

Das zdi-Zentrum ANTalive e.V. fördert und unterstützt über das Ministerium für Wissenschaft und Forschung und die Agentur für Arbeit naturwissenschaftliche und technische Workshops, Seminare und Projekte für Schülerinnen und Schüler aus der Region. Derzeit sind über 40 Schulen Mitglieder in dem Verein.

Anmeldungen zu den beiden Wettbewerben sind ab sofort für alle Schüler der Jahrgangsstufen 10-12 bzw. EF – Q2 in der Rubrik “Specials” unter  www.antalive.de möglich. Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Fragen können interessierte Jugendliche an info@antalive.de richten oder unter Tel.: 0241 / 99744422 stellen.

Foto der Teinehmer des Antalive Workshops im Krankenhaus Düren am 30. Juni 2016.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Wolfgang Andres
Pressesprecher der
Kreisverwaltung Euskirchen
Stabsstelle 12 – Landratsbüro und Öffentlichkeitsarbeit

Jülicher Ring 32
Büro A334
53879 Euskirchen

Tel.: 02251-15 303
Fax: 02251-15 392

Mail: wolfgang.andres@kreis-euskirchen.de

 

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Klaus Schäfer
Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich