23. Februar 2017

Landjugend stellte ihr Wissen unter Beweis

Berufswettbewerb am DLR Eifel – Die Sieger stehen fest

Bitburg – „Grüne Berufe sind voller Leben – Wachstum, Stärke, Leidenschaft“ – unter diesem Motto fand am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel in Bitburg kürzlich der Kreisentscheid im Berufswettbewerb der deutschen Landjugend statt. 52 Berufs- und 34 Fachschüler hatten sich dem Wettstreit gestellt.

Der Berufswettbewerb bietet den Auszubildenden der landwirtschaftlichen Berufsschule und den landwirtschaftlichen Fachschülern die Möglichkeit, sich in zwei Leistungsgruppen miteinander zu messen. Dabei müssen die Teilnehmer sowohl ihr landwirtschaftliches Fachwissen und Können als auch ihre Allgemeinbildung in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. In der Leistungsgruppe II (Fachschüler) ist zudem Teamfähigkeit gefragt, denn hier treten die Teilnehmer in Zweier- oder Dreiergruppen an.

Die Sieger von Bitburg haben sich für den Landesentscheid in Münchweiler qualifiziert: (v.l.) Arno Billen (Kreisbauernverband Bitburg-Prüm), Stefan Peters, Tobias Fiedler, Lisa Elsen, Patrick Weiß, Fabienne Begon, Lukas Baustert, Ralf Zelder, Eric Scheuer, Steffen Henckel, Tobias Fries, Lukas Hennekheuser und Wolfgang Knechtges (DLR Eifel). Foto: Landjugend/pp/Agentur ProfiPress

In der Wettbewerbsrunde 2017 mussten die Teilnehmer Saatgut, Futtermittel und Werkstoffe bestimmen, eine Düngeplanung sowie eine Ackerschlagkartei am PC erstellen bzw. ganz praktisch nach einer Abbildung einen Flaschenöffner aus einer Schraube und Muttern anfertigen.

Handwerkliches Geschick gefragt: Aus einer Schraube und Muttern soll ein Flaschenöffner angefertigt werden. Foto: Heyen/DLR Eifel/pp/Agentur ProfiPress

Darüber hinaus sind in diesem Wettbewerb aber auch Sprach- und Kommunikationskompetenz gefordert. Für die Berufsschüler hieß es, in einem zirka fünfminütigen Vortrag den jeweiligen Ausbildungsbetrieb vorzustellen. Die Teams der Leistungsgruppe 2 hatten die Aufgabe, in einer 15-minütigen Präsentation einer fiktiven fachfremden Reisegruppe bei einem Betriebsbesuch die Besonderheiten des Betriebes und dessen Entwicklungsperspektiven vorzustellen und zu erläutern.

Was ist was? Saatgut, Futtermittel und Werkstoffe mussten bei den Bestimmungsübungen richtig erkannt werden. Foto: Heyen/DLR Eifel/pp/Agentur ProfiPress

Die Ergebnisse:

Sieger in der Leistungsgruppe L I (Berufsschüler):

  1. Platz: Tobias Fries, Gerolstein-Oos (Ausbildungsbetrieb: Peter Meutes, Rommersheim)
  2. Platz: Steffen Henckel, Diemelsee/ Hessen (Ausbildungsbetrieb: Karsten Krause, Lederbach)
  3. Platz: Lukas Hennekheuser, Oberscheidweiler (Ausbildungsbetrieb: Bernhard Schaal, Hersdorf)

Sieger in der Leistungsgruppe L II (Fachschüler):

  1. Platz: Lukas Baustert (Waxweiler), Ralf Zelder (Plein) und Eric Scheuer (Saarburg),
  2. Platz: Stefan Peters (Buchet) und Tobias Fiedler (Habscheid),
  3. Platz: Lisa Elsen (Badem), Patrick Weiß (Roscheid) und Fabienne Begon (Ralingen).

Die jeweils drei Erstplatzierten in beiden Leistungsgruppen wurden mit Buchprämien sowie einer Siegerurkunde ausgezeichnet. Sie haben sich außerdem für den Landesentscheid am 24. und 25. April 2017 auf der Lehr- und Versuchsstation Hofgut Neumühle in Münchweiler qualifiziert.

Bei der Siegerehrung dankte Arno Billen, in Vertretung von Michael Horper für den Kreisbauernverband Bitburg-Prüm, dem Organisationsteam des DLR Eifel und dem Landjugendverband Rheinland-Nassau für die erfolgreiche Ausrichtung dieses Kreisentscheids.

pp/Agentur ProfiPress

 

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich