31. Oktober 2016

Hommage an Werner Biermann

In Gedenken an den Lit.Eifel-Mitbegründer lesen Freunde und Wegbegleiter aus Biermanns Buch „Der Traum meines Lebens – Humboldts amerikanische Reise“ – Montag, 14. November, um 20 Uhr, in der Konviktkapelle, Trierer Str. 16, 53902 Bad Münstereifel

Bad Münstereifel – Der Bad Münstereifeler Filmemacher, Autor und Grimme-Preisträger Werner Biermann, Mitbegründer der Lit.Eifel, verstarb im Frühjahr dieses Jahres überraschend im Alter von 71 Jahren während einer Tunesien-Reise; Familie, viele Freunde und auch langjährige Weggefährten und Kollegen vom WDR oder Rowohlt-Verlag nahmen in einer bewegenden Trauerfeier Abschied.

Nun widmet die Lit.Eifel ihrem Mitbegründer eine Veranstaltung am Montag, 14. November, um 20 Uhr, in der Konviktkapelle, Trierer Str. 16, 53902 Bad Münstereifel. Im ersten Teil des Abends werden Filmsequenzen aus Biermanns Film „Der Traum meines Lebens – Humboldts amerikanische Reise“ gezeigt. Im zweiten Teil lesen langjährige Freunde und Wegbegleiter Biermanns – die renommierten Sprecher Renate Fuhrmann und Bernt Hahn, der Hörfunkmoderator Roger Handt und der Musiker Hannes Schöner – Auszüge aus seinem gleichnamigen Buch.

Werner Biermann, Reporter und Filmemacher, war selbst jahrelang in Südamerika auf Humboldts Spuren unterwegs. „Und so kann er die Erlebnisse des jungen Preußen atemberaubend und mit viel Witz beschreiben“, lobt Rezensent Marcus Weber im Deutschlandradio. Biermann erzähle seine Reisereportage mit großer Sympathie zu Humboldt – und wahre doch den notwendigen kritischen Abstand.

Dem überraschend im April dieses Jahres verstorbenen Bad Münstereifeler Filmemacher, Autor und Grimme-Preisträger Werner Biermann widmet die Lit.Eifel eine Veranstaltung am Montag, 14. November, um 20 Uhr, in der Konviktkapelle Bad Münstereifel. Foto: Johannes Mager/pp/Agentur ProfiPress

Dem überraschend im April dieses Jahres verstorbenen Bad Münstereifeler Filmemacher, Autor und Grimme-Preisträger Werner Biermann widmet die Lit.Eifel eine Veranstaltung am Montag, 14. November, um 20 Uhr, in der Konviktkapelle Bad Münstereifel. Foto: Johannes Mager/pp/Agentur ProfiPress

In seiner Heimatstadt Moers war Biermann zunächst als Zeitungsredakteur tätig, später als Reporter beim „Stern“. Seit 1974 war er freiberuflicher Autor und Filmemacher. Er realisierte rund fünfzig Dokumentarfilme, vor allem zu historischen Themen, darunter zwei ARD-Dokumentationen über Franz Josef Strauß, die Rekordeinschaltquoten erzielten und von der Kritik einhellig wegen der präzisen Recherche gelobt wurden. Für seine Arbeiten wurde er mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Zuletzt drehte er für die ARD-Reihe über den Ersten Weltkrieg die Folge „Albtraum Verdun“.

Auch als Schriftsteller machte sich der in Bad Münstereifel lebende Mitgründer der Lit.Eifel einen Namen. Im Rowohlt-Verlag erschienen „Strauß. Aufstieg und Fall einer Familie“, „Sommer 39. Das Buch zur Fernsehserie“ und „Der Traum meines ganzen Lebens. Humboldts amerikanische Reise“.

Der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro. Alle Lit.Eifel-Termine und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich