4. Oktober 2016

Mitmachkrimi im Naturzentrum

Umfangreiches Programm der Nettersheimer Einrichtung im vierten Quartal – Besonderes Angebot für Schüler während der Herbstferien

Nettersheim – Das Naturzentrum Eifel in Nettersheim hat im letzten Quartal des Jahres wieder einiges auf dem Programm stehen. Besonders während der Herbstferien bietet es zahlreiche interessante Veranstaltungen an, zu denen man sich im Regelfall bis zu zwei Tage vor dem Termin unter 02486/1246 anmelden muss. Den Terminkalender sowie alle weiteren Informationen zur Anmeldung und zu Preisen finden Sie im Internet unter www.naturzentrum-eifel.de.

Los geht es am Freitag, 7. Oktober, 20 Uhr, mit einer Nachtführung mit dem Römer Felizius in das Leben der Eifeler im Mittelalter. An Häusern und Plätzen im Ort erfahren die Teilnehmer von Nachtwächter Felizius Poth Freud und Leid, von Arbeit und Brauchtum der Eifelbevölkerung. Poth wird außerdem am Donnerstag, 20. Oktober, 14 Uhr, durch den Mitmachkrimi „Der Frevel auf dem Tempelberg“ führen, der im Archäologischen Landschaftspark stattfindet.

Während der Herbstferien fangen und bestimmen die Kinder Wassertiere und stellen die Gewässergüte fest. Foto: Naturzentrum Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Während der Herbstferien fangen und bestimmen die Kinder Wassertiere und stellen die Gewässergüte fest. Foto: Naturzentrum Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Am Sonntag, 9. Oktober, bitten um 14 Uhr die Römer zu Tisch. Kunsthistorikerin Marion Barth berichtet von den Ess- und Trinkgewohnheiten der einfachen Römer in den nördlichen Provinzen. Außerdem werden römische Leckereien hergestellt.

Im Familienerlebnisprogramm in den Schulferien geht es am Dienstag, 11. und 18. Oktober, Sonntag, 16. Oktober und Samstag, 22. Oktober, jeweils um 10 Uhr um das Kennenlernen, Sammeln und Bestimmen von Fossilien und um 13.30 Uhr um das Sägen, Schleifen und Polieren von Fossilien. Mittwoch, 12. und 19. Oktober, 10 Uhr, werden Wassertiere gefangen und bestimmt und die Gewässergüte festgestellt. Am Mittwoch, 12. Oktober, um 14 Uhr gibt es eine Einführung in die steinzeitliche Alltagswelt und es können steinzeitliche Handwerksarbeiten und Techniken ausprobiert werden. Am Freitag, 21. Oktober, 14 Uhr, entdecken die Teilnehmer des Ferienprogramms ein faszinierendes Schwarzlichttheater.

Gleich mehrfach geht es im Rahmen des Herbstferienprogramms des Naturzentrums Eifel auf den Fossilienacker, wo Fossilien gesammelt werden. Foto: Naturzentrum Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Gleich mehrfach geht es im Rahmen des Herbstferienprogramms des Naturzentrums Eifel auf den Fossilienacker, wo Fossilien gesammelt werden. Foto: Naturzentrum Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Parallel dazu läuft das normale Programm im Naturzentrum weiter. Am Mittwoch, 12. Oktober, startet um 10 Uhr eine naturkundliche Wanderung ins Reich der Pilze mit der Biologin und Pilzsachverständigen Dr. Birgit Blosat. Teilnehmer müssen mindestens zehn Jahre alt sein. Blosat leitet außerdem am Samstag, 15. Oktober, 10 Uhr, und am Sonntag, 16. Oktober, 9 Uhr, ein Seminar mit Exkursion und praktischer Verwertung von Pilzen.

Schlehenzaubereien widmet sich am Samstag, 15. Oktober, 12 Uhr, die Kräuterpädagogin Christiane Alexa bei einer naturkundlichen Wanderung, bei der Schlehen geerntet und verwertet werden. Am Sonntag, 23. Oktober, 14 Uhr, wandert Alexa mit den Teilnehmern zu den wilden Früchten. Säen, Dreschen, Mahlen und Backen steht am Donnerstag, 20. Oktober, 10 Uhr, auf dem Programm. Dann wird erklärt, wie aus Korn Brot entsteht. Zum Abschluss des Oktobers lädt das Streuobstwiesen-Netzwerk Nordeifel für Samstag, 29. Oktober, 9 Uhr, zum Seminar über Obstsortenkunde ein.

Der „Römer“ Felizius Poth (2.v.l.) führt am Donnerstag, 20. Oktober, durch einen Mitmachkrimi im Archäologischen Landschaftspark. Foto: Naturzentrum Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Der „Römer“ Felizius Poth (2.v.l.) führt am Donnerstag, 20. Oktober, durch einen Mitmachkrimi im Archäologischen Landschaftspark. Foto: Naturzentrum Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Die Kunsthistorikerin Marion Barth leitet am Samstag, 5. November, 14 Uhr, eine kreative Farbenwerkstatt, bei der Teilnehmer Pflanzenfarben kennenlernen und herstellen. Eine Woche später sowie am Samstag, 26. November filzt sie mit ihren Gästen stimmungsvolle Windlichter für die Weihnachtszeit aus gefärbter Schafswolle, Wasser und Seife.

Wissenswertes zur Obstbaumpflege und zum Auslichtungsschnitt verrät der Biologe Dr. Karl-Wilhelm Zens am Samstag, 26. November, 13 Uhr. An Altbäumen demonstriert er diesen Auslichtungsschnitt. Am Freitag, 16. Dezember, 19 Uhr, startet eine Nachtwanderung durch den Winterwald mit Förster Wolfgang Schmieder. Ausklang ist in einer gemütlichen Hütte bei einem Glas Glühwein oder einem heißen Kakao.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich