26. September 2016

Friedliche Kindheit in Damaskus

Lit.Eifel-Lesung mit Luna Al-Mousli und Präsentation einer Fotodokumentation

Kall-Steinfeld – In Zeiten, in denen Millionen Syrer auf der Flucht sind oder im Exil leben, lässt die in Damaskus geborene und aufgewachsene Grafikerin und Autorin Luna Al-Mousli ihr Publikum teilhaben an den Erinnerungen an ihre friedliche Kindheit vor dem Bürgerkrieg. In der Schülerkapelle des Klosters Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 4, 53925 Kall liest sie am Donnerstag, 6. Oktober, um 19.30 Uhr, im Rahmen der Lit.Eifel aus ihrem Buch „Damaskus – eine Träne, ein Lächeln“.

14 Jahre ihres Lebens verbrachte sie in Damaskus, einer der ältesten Städte der Welt. Mit 44 Geschichten aus ihrer Kindheit und Jugend gibt sie einen Einblick in das Leben dieser Stadt. Sie erinnert sich an Orte, die nicht mehr existieren, und an Menschen, die nicht mehr sind, wo sie einmal waren. Auch ihre Familie ist über die Welt verstreut.

Die in Damaskus geborene und aufgewachsene Autorin Luna Al-Mousli liest im Rahmen der Lit.Eifel in der Schülerkapelle des Klosters Steinfeld aus ihren Erzählungen „Damaskus – eine Träne, ein Lächeln“. Foto: Marie-Christine Gollner-Schmid

Die in Damaskus geborene und aufgewachsene Autorin Luna Al-Mousli liest im Rahmen der Lit.Eifel in der Schülerkapelle des Klosters Steinfeld aus ihren Erzählungen „Damaskus – eine Träne, ein Lächeln“. Foto: Marie-Christine Gollner-Schmid

Inspiriert von Hakawati, so der syrisch-arabische Ausdruck für den Geschichtenerzähler, folgte sie dem Drang, ihren Freunden in Europa Geschichten aus Damaskus zu erzählen. Sie sind zweisprachig: deutsch, da sie vor elf Jahren mit ihrer Familie nach Österreich gezogen ist, und arabisch, da sie ihr Buch mit ihren Verwandten in Damaskus teilen will.

Begleitend dazu wird eine Fotodokumentation präsentiert, bei der die Oberstufenschüler des Hermann-Josef-Kollegs Steinfeld und in Kall lebende junge Flüchtlinge Einblick in ihre Lebenswelten geben. Zuvor haben sie gemeinsam die zweisprachigen Erzählungen gelesen.

Luna Al-Mousli, geboren 1990, aufgewachsen in Damaskus, lebt in Wien. An der Universität für angewandte Kunst Wien absolvierte sie ein Grafikdesign-Studium, das sie mit der Arbeit „Eine Träne, ein Lächeln“ abschloss. Laufendes Studium der Orientalistik an der Universität Wien. Seit 2013 arbeitet Al-Mousli als selbstständige Grafik Designerin.

Der Eintritt zur Lesung kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro. Alle Lit.Eifel-Termine und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich