4. August 2016

Vulkane, Maare und Eifeler Platt

Der Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel präsentiert drei geführten Wanderungen und Exkursionen im August

Vulkaneifel/Schalkenmehren – Der Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel präsentiert am zweiten Augustwochenende, samstags, den 13. August, und am Sonntag, 14. August, drei geführten Wanderungen und Exkursionen:

 

Sa. 13.08.2016 um 10:00 Uhr • Dauer ca. 2-2,5h

Mit dem Eingeborenen um die Dauner Maare – Mundart-Führung auf „Eifeler Platt“

Lernen Sie das Weinfelder Maar, das Gemündener Maar und das Schalkenmehrener Maar doch einmal auf „Eifeler Platt“ kennen. Unsere Mundart ist ein moselfränkischer Dialekt, der von der einheimischen Bevölkerung noch fleißig gesprochen wird. Sie werden als „Auswärtiger“ jedoch erstaunt sein, wie viel Sie trotzdem verstehen. Lassen Sie es doch mal drauf ankommen!

Und falls Sie den ein oder anderen Begriff oder Satz nicht verstehen sollten: Keine Angst – Ihr Gästeführer spricht auch „perfekt auswärts“ (Hochdeutsch). Vor allem für Luxemburger und deutschsprachige Belgier hört sich unsere Sprache recht heimelig an. Na daan, hiert joot zo un nix wie lóóß! Esch freije mesch opp esch!

Info/Anmeldung: Herbert Michels – Tel.: 0172 6603197, E-Mail: Herbert.michels@gmx.de – vulkaneifel-wanderungen.de

Eine Anmeldung mind. 2 Tage im Voraus ist zwingend erforderlich! Mindestens 6, maximal 20 Personen, bei Unterschreitung keine Führung.

Preis: 7,- Euro/Person, Kinder bis 9 Jahre kostenfrei, 10 bis 14 Jahre 5,- Euro/Kind, Gruppenpreis: 120,- Euro bei max. 20 Personen

Treffpunkt: Großer Parkplatz östlich des Weinfelder Maares an der L64 Daun – Schalkenmehren (ACHTUNG: Nncht der kleine Parkplatz am „Maarsattel“!)

 

pulvermaar

Sa. 13.08.2016 um 10:30 Uhr • Dauer ca. 2h

Das Pulvermaar erzählt seine Geschichte – Ein geführter Spaziergang rund um das größte „Auge der Eifel“

Das Pulvermaar ist das größte „Auge der Eifel“, der größte Maar-See. Und zugleich der noch steilste und tiefste Maarkrater, den die Eifel zu bieten hat. Darin ein See mit kristallklarem Wasser, das sich in der letzten Eiszeit dort sammelte. Darin Fische und Pflanzen, Taucher und ein U-Boot. Gesehen hat das Pulvermaar Neanderthaler & Rentierjäger, Kelten & Römer, Franken & Franzosen. Zeitzeuge für 20.000 Jahre Geschichte. An seinen Ufern wurde ein Film gedreht, als würde der Vulkan wieder ausbrechen: Was ist wahr, was Fiktion? Was passierte mit dem Land, als der Vulkan ausbrach? Wie haben die Menschen damals diese Ausbrüche erlebt? Was ist in Zukunft zu befürchten? Diese und andere Fragen können auf dem geführten Spaziergang gestellt werden. Er startet auf dem Kraterwall des Pulvermaares und führt ein Stück entlang des Seerandes (max. Länge 3,5 km). Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist für alle Alterklassen offen, das Thema eignet sich für eine kindgerechte Ansprache. Die Wegführung ist auch für Kleinkinder geeignet.

Führung: Dr. Frank G. Fetten (Prähistoriker) Für alle Altersklassen geeignet

Anmeldung: nicht erforderlich

Info: 0172 8879345 oder info@feriendorf-pulvermaar.de

Preis: 7,- Euro / Erwachsener, 4,- Euro / Jugendlicher, Kind bis 9 J. frei

Treffpunkt: Gästehaus/Rezeption im Feriendorf Pulvermaar (bei 54558 Gillenfeld, 2 km außerhalb an der Vulkanstraße

 

Diplom-Physiker, IHK-zertifizierter Gästeführer, Spezialgebiete: Vulkanologie, Mineralogie, Orchideen der Eifel: Alfred Graff.

Diplom-Physiker, IHK-zertifizierter Gästeführer, Spezialgebiete: Vulkanologie, Mineralogie, Orchideen der Eifel: Alfred Graff.

So. 14.08.2016 um 09.30 Uhr • Dauer ca. 4,5h

Feuerberge der Eifel: Der Feuerbergkomplex – Wanderung auf einem Vulkanpanoramaweg im Umfeld des Feuerberges

Der Vulkanpanoramaweg zeichnet sich dadurch aus, dass der zentrale Bereich der Vulkaneifel mit den unterschiedlichen Vulkanformen und seinen Ablagerungen optimal überblickt werden kann. Nach dem großen Überblick bringt die Wanderung Ihnen den Vulkanismus gefahrlos zu Fuß vorbei an spektakulären Vulkanaufschlüssen des Feuerbergkomplexes im Detail nahe und informiert Sie über die Ursachen des Vulkanismus im Allgemeinen und der Eifel im Besonderen. Diese Exkursion ist für Kinder ab ca. 8 Jahren geeignet. Festes Schuhwerk und (Wetter-)angepasste Kleidung sind empfehlenswert. Fotoaufnahmegeräte, Lupe, Behältnis für Gesteinsproben sind nützlich.

Info/Anmeldung: Alfred Graff, Mobile: 0172 266 1284 / Email: vulkan-ag(at)arcor.de

ACHTUNG: Voranmeldung endet am Tag vor der Veranstaltung. Eine Mindestteilnehmerzahl ist erforderlich.

Preis: 10,- Euro pro Person, Kinder bis zu 14 Jahren frei

Treffpunkt: Nahe Berlingen (nach Absprache)

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich