21. Juli 2016

Weltmeister zünden Höhenfeuerwerk

Schützenfest Schwerfen soll vom 30. Juli bis 1. August wieder zu einem der ganz großen Volksfeste werden – Montags ab 22 Uhr Brillant-Höhenfeuerwerk – Eintritt zu fast allen Veranstaltungen ist frei

Zülpich-Schwerfen – Mit 106 Aktiven, darunter 35 Jungschützen, ist die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Schwerfen nicht von so großen Nachwuchssorgen geplagt wie mancher andere Traditionsverein. Die Bruderschaft mit einem Drittel Frauenanteil – bei den Jugendlichen sogar 50 Prozent – tut eine Menge dafür, um für neue Mitglieder attraktiv zu bleiben. Und auch, um ihren Rückhalt in der Bevölkerung zu sichern.

Dazu gehört das jährliche Schützenfest mit traditionell grandiosem Höhenfeuerwerk, bei dem in diesem Jahr die amtierenden Weltmeister unter den Feuerwerkern am Montag 1. August, nach 22 Uhr nicht weniger als 8000 Raketen unterschiedlicher Kaliber zwischen 40 und 150 Millimetern in den Schwerfener Nachthimmel feuern. Tausende werden sich dieses Spektakel wieder ansehen wollen.

Das Schwerfener Schützenfest – hier ein Archivbild – ist eines der ganz großen Volksfeste in der Zülpicher Börde. Foto: Sebastianusbruderschaft Schwerfen/pp/Agentur ProfiPress

Das Schwerfener Schützenfest – hier ein Archivbild – ist eines der ganz großen Volksfeste in der Zülpicher Börde. Foto: Sebastianusbruderschaft Schwerfen/pp/Agentur ProfiPress

„Anders als in den Vorjahren ist die Montagsabends-Party mit der Band »Strike up« in diesem Jahr eintrittsfrei“, erklärte Franz-Josef Winkelhaag, der Geschäftsführer der Sebastianus-Schützen, jetzt in einer Pressekonferenz zum Schützenfest. Das sei man als Dankeschön der Bevölkerung schuldig, die dem Schwerfener Schützenfest trotz der Witterungsunbilden der vergangenen Jahre die Treue gehalten habe.

Das Schützenfest geht insgesamt von Samstag, 30. Juli, bis Montag, 1. August. Los geht es samstags um 20 Uhr im großen Festzelt am Schützenplatz mit einer „Nacht in Paris“, zu der die bekannte Aachener Combo „Night in Paris“ Rock- und Pop-Klassiker von den 70er Jahren bis heute spielt. Eintritt zivile fünf Euro.

Sonntag, 31. Juli, ab 14.30 Uhr formieren sich die befreundeten Bruderschaften auf dem Schwerfener Sportplatz zum Festzug. Foto: Sebastianusbruderschaft Schwerfen/pp/Agentur ProfiPress

Sonntag, 31. Juli, ab 14.30 Uhr formieren sich die befreundeten Bruderschaften auf dem Schwerfener Sportplatz zum Festzug. Foto: Sebastianusbruderschaft Schwerfen/pp/Agentur ProfiPress

Der Sonntag beginnt mit dem gemeinsamen Kirchgang aller Mitglieder der Bruderschaft um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Dionysius und einer Kranzniederlegung am Gefallenendenkmal. Anschließend wird zum Frühschoppen ins Festzelt gebeten. Mittags wird Erbsensuppe serviert.

Gegen 14.30 Uhr formiert sich der große Festzug mit befreundeten Bruderschaften auf dem Sportplatz. Im Anschluss daran bietet die Schützenjugend Kaffee und Kuchen an. Sonntagsabends beginnt der Königsball zur Ehren des amtierenden Königspaares Guido und Gisela Gaul um 20 Uhr im Festzelt. Musikalisch begleitet wird der Abend von der Tanzband „Top Gun“. Der Eintritt ist frei.

Am Montag, 1. August, findet um 10 Uhr eine Feldmesse am Schützenplatz statt, bei schlechtem Wetter in der Anfang der 90er Jahre von den Schützen selbst in 10.000 freiwilligen Arbeitsstunden errichteten Schützenhalle. Von der „Frauengemeinschaft St. Dionysius Schwerfen“ wird im Anschluss an die Feldmesse ein rustikales Frühstück angeboten.

Franz-Josef Winkelhag (l.), der Geschäftsführer der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Schwerfen, und seine Mitorganisatoren des diesjährigen Schützenfestes, stellten das Programm jetzt in einer Pressekonferenz in der Schützenhalle vor. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Franz-Josef Winkelhag (l.), der Geschäftsführer der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Schwerfen, und seine Mitorganisatoren des diesjährigen Schützenfestes, stellten das Programm jetzt in einer Pressekonferenz in der Schützenhalle vor. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Ab 14 Uhr findet das neu gestaltete „Dorfvogelschießen“ statt, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Lose können samstags an der Abendkasse sowie sonntags beim Königsball und montags ganztägig auf dem Schützenplatz erworben werden.

Ab 15 Uhr werden dann die neuen Majestäten ausgeschossen, die anschließend im Festzelt gekrönt und gefeiert werden. Am Montag spielt im Anschluss an die Krönung die Band „Strike up“. Das Höhenfeuerwerk, für das die Schwerfener Bevölkerung traditionsgemäß spendet, findet gegen 22 Uhr statt.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich