8. Juli 2016

Acht Autoren lassen ihre Ermittler los

Im Haus Pondrom in Ringhuscheid verfassen Krimi-Schriftsteller innerhalb von acht Tagen den Roman „Acht Leichen zum Dessert“ – Vorab-Lesung aus dem Manuskript am Freitag, 15. Juli, 19.30 Uhr, im Eifelgymnasium Neuerburg

Hillesheim – Die starbesetzte Krimi-Komödie „Eine Leiche zum Dessert“ nach dem Drehbuch von Neil Simon kennt fast jeder. Acht Krimiautoren werden das mit einem außergewöhnlichen Krimi-Literatur-Experiment nun toppen und präsentieren gleich „Acht Leichen zum Dessert“.

Im Haus Pondrom in Ringhuscheid an der Grenze zu Belgien startet das Projekt am Samstag, 9. Juli. Unter dem Pseudonym A. N. Onym wollen die acht Autoren Jürgen Kehrer, Carsten Sebastian Henn, Sandra Lüpkes, Kathrin Heinrichs, Ralf Kramp, Tanja Kruse, Sabine Trinkaus und Peter Godazgar innerhalb von acht Tagen einen kompletten Krimi-Roman verfassen. Erscheinen wird das Buch unter dem Titel „Acht Leichen zum Dessert“ im Oktober im Hillesheimer KBV-Verlag.

Das Cover des Romans steht schon fest. Unter dem Pseudonym A.N. Onym veröffentlichen die acht Krimiautoren im Oktober den Roman „Acht Leichen zum Dessert“. Foto: KBV-Verlag/pp/Agentur ProfiPress

Das Cover des Romans steht schon fest. Unter dem Pseudonym A.N. Onym veröffentlichen die acht Krimiautoren im Oktober den Roman „Acht Leichen zum Dessert“. Foto: KBV-Verlag/pp/Agentur ProfiPress

Dass die acht Autoren dazu in der Lage sind, haben sie bereits vor drei Jahren gezeigt. Damals entstand in einer einsamen Villa nahe der polnischen Grenze der Kriminal-Roman „8“. „Es ist aufregend, ohne jede Idee ins Krimi-Camp zu fahren“, erklärt Carsten Sebastian Henn den Reiz des Projekts.

Die acht Autoren lassen in „Acht Leichen zum Dessert“ ihre Ermittler aufeinandertreffen. Und so kommen Privatdetektiv Wilsberg aus Münster, Meisterkoch Julius Eichendorff aus dem Ahrtal, LKA-Profilerin Wencke Tydmers aus Hannover, Hobbydetektiv Vincent Jakobs aus dem Sauerland, Spinner Herbie Feldmann aus der Eifel, Kommissar a.D. Siegfried Seifferheld aus Schwäbisch-Hall, Spürnase Britta Brandner aus Bonn und Privatdetektiv Waldo aus Halle in einem vertrackten Fall zusammen, der ihr gesamtes kriminalistisches Gespür erfordert.

Acht Krimiautoren schließen sich für acht Tage in einem Landhaus in Ringhuscheid an der belgischen Grenze ein. Herauskommen wird der Roman „Acht Leichen zum Dessert“. Foto: KBV-Verlag/pp/Agentur ProfiPress

Acht Krimiautoren schließen sich für acht Tage in einem Landhaus in Ringhuscheid an der belgischen Grenze ein. Herauskommen wird der Roman „Acht Leichen zum Dessert“. Foto: KBV-Verlag/pp/Agentur ProfiPress

Einen Einblick in das Manuskript gewähren die acht Autoren am 15. Juli, 19.30 Uhr. Sie laden zur Vorab-Lesung in das Eifelgymnasium Neuerburg ein.

Das Leben in der Schreibstube können Interessierte im Internet bei Facebook (www.facebook.com/DasKrimiCamp) oder bei YouTube unter dem Stichwort „Das Krimi-Camp“ verfolgen.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm