17. Mai 2016

TV-Star als Botschafterin

Leslie Malton erzählt in Prüm die Geschichte ihrer behinderten Schwester

Prüm – Weiter geht es im Programm des Eifel-Literatur-Festivals mit der bekannten Schauspielerin und Bestseller-Autorin Leslie Malton. Am Freitag, 20. Mai, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), liest sie in der Aula der ehemaligen Hauptschule in Prüm, Wandalbertstraße 36, aus ihrem Buch „Brief an meine Schwester“.

Die berührende Geschichte zweier Schwestern, von denen eine mit Gesundheit und Erfolg gesegnet ist, die andere eine rätselhafte Behinderung hat. Aufwühlend und emotional erzählt die erfolgreiche Schauspielerin Leslie Malton die Geschichte ihrer Schwester Marion und ihre eigene — die Geschichte einer außergewöhnlichen, selbstlosen Schwesternliebe, die nicht frei ist von den Schatten der Schuld und Gewissensnot.

Die in Berlin lebende US-amerikanische Schauspielerin Leslie Malton schildert in ihrem Buch „Brief an meine Schwester“ die Geschichte ihrer Schwester und der Beziehung zueinander. Foto: Joachim Gern

Die in Berlin lebende US-amerikanische Schauspielerin Leslie Malton schildert in ihrem Buch „Brief an meine Schwester“ die Geschichte ihrer Schwester und der Beziehung zueinander. Foto: Joachim Gern

1957. Ein Amerikaner und eine Wienerin lernen sich kennen, sie verlieben sich und heiraten. In Washington D.C. wird 1958 ihre erste Tochter, Leslie, geboren, elfeinhalb Monate später folgt Marion. Etwa ein Jahr nach Marions Geburt stockt ihre Entwicklung, sie verlernt, was sie gerade gelernt hat, verliert die Sprache – verliert fast alles. Die Odyssee zwischen Ärzten und diversen Einrichtungen beginnt. Niemand kann dem kleinen Mädchen helfen.

Erst 2012 liest Leslie Malton – längst eine berühmte Schauspielerin – einen Zeitungsartikel über das Rett-Syndrom. Plötzlich hat die Behinderung einen Namen. Leslie Malton trifft sich mit Betroffenen und deren Angehörigen, wird Botschafterin der „Elternhilfe für Kinder mit Rett-Syndrom in Deutschland“. In diesem berührenden Buch erzählt Leslie Malton die Geschichte ihrer Schwester und ihre eigene, die Geschichte einer selbstlosen Schwesternliebe, die sich über Krankheit und Kontinente hinwegsetzt.

Tickets sind sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse erhältlich. Weitere Infos und Tickets gibt es unter www.eifel-literatur-festival.de, in mehr als 700 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional oder über Ticket-Telefon 0651/ 97 90 777.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich