18. März 2016

Komet der Kölner Avantgarde

Lit.Eifel-Veranstaltung „Die Welt zerschlagen“ über die berühmte Dada-Künstlerin Angelika Hoerle am Sonntag, 10. April, um 16 Uhr, im Naturzentrum Eifel, Urftstraße 2-4, 53947 Nettersheim

Nettersheim/Kreis Euskirchen – Ihr Leben war kurz, kometenhaft ihr Aufstieg: Der fast vergessenen Kölner Dada-Künstlerin Angelika Hoerle hat die Schriftstellerin Ute Bales ihr neues Buch gewidmet: „Die Welt zerschlagen“ heißt der biographische Roman. Für die Lit.Eifel kommt die Schriftstellerin nach Nettersheim, um in einem Werkstattgespräch mit der Schleidener Künstlerin Maf Räderscheidt einen vertiefenden Blick in die Kölner Kunstszene der 1920er Jahre zu werfen und aus ihrem Buch zu lesen. Das Gespräch moderiert der Journalist Stephan Everling, anschließend hat das Publikum die Gelegenheit zur Diskussion.

Die Schleidener Künstlerin Maf Räderscheidt und der Journalist Stephan Everling werden im Werkstattgespräch mit Autorin Ute Bales in das Leben der berühmten Dada-Künstlerin Angelika Hoerle eintauchen. Foto: Privat

Die Schleidener Künstlerin Maf Räderscheidt und der Journalist Stephan Everling werden im Werkstattgespräch mit Autorin Ute Bales in das Leben der berühmten Dada-Künstlerin Angelika Hoerle eintauchen. Foto: Privat

Dass die Veranstaltung im Rahmen der Lit.Eifel stattfindet, kommt nicht von ungefähr. Denn zum einen hat Angelika Hoerle als Mitglied der Simonskaller Künstlerkolonie „Kalltalgemeinschaft“ Spuren in der Eifel hinterlassen und den kleinen Eifelweiler zu einem bedeutsamen Ereignisort der Moderne im Rheinland gemacht. Zum anderen ist Autorin Ute Bales, die heute in Freiburg/Breisgau lebt, in Borler in der Vulkaneifel geboren und in Gerolstein aufgewachsen. Und eine dritte Verbindung in die Eifel gibt es: Maf Räderscheid ist die Enkelin der Malerin Marta Hegemann, einer engen Freundin der Dada-Künstlerin und kennt diese von vielen Erzählungen der Großmutter.

„Die Welt zerschlagen – Angelika Hoerle und die avantgardistische Dada-Bewegung der frühen 20er Jahre im Rheinland“ heißt die Lit.Eifel-Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Nettersheim am Sonntag, 10. April, um 16 Uhr, im Naturzentrum Eifel, Urftstraße 2-4, 53947 Nettersheim. Zu sehen ist auch eine kleine Ausstellung mit Arbeiten von Angelika Hoerle.

Die in Gerolstein aufgewachsene und in Freiburg im Breisgau lebende Schriftstellerin Ute Bales liest im Rahmen der Lit.Eifel aus ihrem biographischen Roman „Die Welt zerschlagen“ über die Dada-Künstlerin Angelika Hoerle. Foto: Michael Spiegelhalter

Die in Gerolstein aufgewachsene und in Freiburg im Breisgau lebende Schriftstellerin Ute Bales liest im Rahmen der Lit.Eifel aus ihrem biographischen Roman „Die Welt zerschlagen“ über die Dada-Künstlerin Angelika Hoerle. Foto: Michael Spiegelhalter

„Die Welt zerschlagen“ erzählt die Geschichte einer jungen, wilden und nonkonformistischen Frau im Köln der 20er Jahre – eine Geschichte, die unauflöslich mit der Vergangenheit unseres Landes verstrickt ist.

Der Eintritt kostet acht Euro, Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen der Lit.Eifel unter www.lit-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich