11. März 2016

Eifelspuren und Eifelschleifen

Kreis Euskirchen, Nordeifel-Touristik und Eifelverein attraktivieren das Wanderwegenetz – Markus Lüpertz kommt nach Heimbach, Olympioniken nach Hürtgenwald

Kreis Euskirchen/Düren/Berlin – Als überholt und unübersichtlich bezeichnete Iris Poth, die Wirtschaftsförderin des Kreises Euskirchen und Geschäftsführerin der Nordeifel-Touristik, das 1.500 Kilometer lange Wanderwegenetz des Eifelvereins. Die Hauptwanderwege spielten touristisch überhaupt keine Rolle, die Situation sei unattraktiv und es gebe dringenden Handlungsbedarf, damit die Eifel ihren Platz unter den Top Zwölf der deutschen Wanderregionen nicht verliere.

Iris Poth kündigte auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin an, dass der Kreis Euskirchen mit Unterstützung der Europäischen Union und des Landes NRW in den nächsten drei Jahren rund 800.000 Euro für den Ausbau einer „Wanderwelt der Zukunft – Eifelspuren und Eifelschleifen“ ausgeben will. Man habe den Eifelverein als Verbündeten gewonnen, um das vorhandene Wanderwegenetz zu überarbeiten, seine Länge deutlich zu reduzieren und 15 bis 20 zusätzliche thematische Rundtouren anzulegen.

Malerfürst Markus Lüpertz stellt dem Kreis Düren zwei Dauerleihgaben zur Verfügung, die im Museum in Linnich gezeigt werden sollen. Dürens Landrat Wolfgang Spelthahn (r.) und Dr. Gregor Broschinski (KSK Düren) präsentieren in Berlin das Plakat zur Ausstellung. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Malerfürst Markus Lüpertz stellt dem Kreis Düren zwei Dauerleihgaben zur Verfügung, die im Museum in Linnich gezeigt werden sollen. Dürens Landrat Wolfgang Spelthahn (r.) und Dr. Gregor Broschinski (KSK Düren) präsentieren in Berlin das Plakat zur Ausstellung. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Ebenfalls auf der ITB in Berlin kündigten der Dürener Landrat Wolfgang Spelthahn, Walter Weinberger (Kreisverwaltung Düren), Dr. Gregor Broschinski (Kreissparkasse Düren) sowie die Bürgermeister Axel Buch (Hürtgenwald) und Marco Schmunkamp (Nideggen) touristische Maßnahmen im Kreis Düren für das Jahr 2016 an.

Das Wanderwegenetz im Kreis Euskirchen wird in den nächsten drei Jahren von Grund auf überarbeitet. Die Planungen dafür stellten die Verantwortlichen Iris Poth (Kreis Euskirchen/Nordeifel Tourismus GmbH) und Patrick Schmidder (Nordeifel Tou-rismus GmbH) nun im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Internationalen Tou-rismusbörse Berlin (ITB) vor. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Das Wanderwegenetz im Kreis Euskirchen wird in den nächsten drei Jahren von Grund auf überarbeitet. Die Planungen dafür stellten die Verantwortlichen Iris Poth (Kreis Euskirchen/Nordeifel Tourismus GmbH) und Patrick Schmidder (Nordeifel Tou-rismus GmbH) nun im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Internationalen Tou-rismusbörse Berlin (ITB) vor. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Anlässlich seines 75. Geburtstages bekommt der Kreis Düren von dem bekannten Düsseldorfer Maler und Bildhauer Markus Lüpertz zwei Dauerleihgaben, die mit anderen Glasarbeiten im Museum Linnich gezeigt werden sollen – und zwar vom 24. April bis zum 18. Dezember 2016. Parallel will der Künstler an der Internationalen Kunstakademie Heimbach einen Meisterkurs anbieten.

Auf der Burg Nideggen soll vom 9. bis zum 11. September 2016 das Festival „Bühne unter Sternen“ stattfinden.

Über touristische Attraktionen in diesem Jahr berichteten in Berlin für den Kreis Düren (von links nach rechts): Walter Weinberger (Kreisverwaltung Düren), Dr. Gregor Bro-schinski (Kreissparkasse Düren), Wolfgang Spelthahn (Landrat Düren), Axel Buch (Bürgermeister Hürtgenwald) und Marco Schmunkamp (Bürgermeister Nideggen). Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Über touristische Attraktionen in diesem Jahr berichteten in Berlin für den Kreis Düren (von links nach rechts): Walter Weinberger (Kreisverwaltung Düren), Dr. Gregor Bro-schinski (Kreissparkasse Düren), Wolfgang Spelthahn (Landrat Düren), Axel Buch (Bürgermeister Hürtgenwald) und Marco Schmunkamp (Bürgermeister Nideggen). Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Im Mountainbike-Park Hürtgenwald soll im Mai eine Demonstration des Olympiastützpunktes Rheinland mit den für Rio nominierten Athleten Markus Schulte-Lünzum und Ben Zwiehoff stattfinden. Landrat Spelthahn und Bürgermeister Buch gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass der Kölner Regierungspräsident grünes Licht für ein Leistungszentrum Mountainbiking in Hürtgenwald gibt.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich