7. März 2016

Fantastische Vorbilder, echte Helden

Sieger im „jugend creativ“-Wettbewerb bei der VR-Bank Nordeifel eG ausgezeichnet – Kinderarzt als Held für den kleinen Bruder – Fünf Schulen aus der Nordeifel beteiligt

Nordeifel/Schleiden – Was haben ein Arzt, eine kleine Hexe, ein Fußballer, eine Flötenlehrerin und Super-Girl gemeinsam? Sie sind Vorbilder und Helden für die Kinder und Jugendlichen, die sich am Wettbewerb „jugend creativ“ beteiligt haben. Bei der VR-Bank Nordeifel eG wurden jetzt die Gewinner der ersten Wettbewerbsrunde ausgezeichnet.

Sascha und Jennifer Windelschmidt sind stolz auf Sohn Maximilian, der für seine Collage „Mein Held Dr. Klein“ mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet wurde. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Sascha und Jennifer Windelschmidt sind stolz auf Sohn Maximilian, der für seine Collage „Mein Held Dr. Klein“ mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet wurde. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Unter dem Motto „Fantastische Vorbilder und echte Helden: Wer inspiriert dich?“ hatten Schüler aus fünf Schulen im Geschäftsgebiet der VR-Bank Nordeifel eG insgesamt 135 Bilder und 81 Quizlösungen eingereicht. Da fiel es der Jury aus VR-Bank-Mitarbeiterin Andrea Schmitz, dem ehemaligen Kunstlehrer Wendelin Dederichs und Lehrerin Eva Wiegershausen von der Katholischen Grundschule Schleiden gar nicht so leicht, die Sieger zu bestimmen. Manchmal seien es „winzige Details, die am Ende zu einer Entscheidung führen“, erklärte Wolfgang Merten vom Vorstand der VR-Bank Nordeifel eG.

Bei der Siegerehrung zeigte er sich beeindruckt von den vielfältigen Arbeiten: „Mit ihren Bildern lassen uns die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihren Erfahrungen, Gedanken und Vorstellungen teilhaben und gewähren uns, den Betrachtern, ganz persönliche Einblicke in ihre Lebenswelt.“

Die neunjährige Nele Schommer (hier mit Melek Yildirim von der Vertriebssteuerung der VR-Bank Nordeifel eG) hat Super-Girl zu ihrer Heldin erkoren. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Die neunjährige Nele Schommer (hier mit Melek Yildirim von der Vertriebssteuerung der VR-Bank Nordeifel eG) hat Super-Girl zu ihrer Heldin erkoren. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Für die neunjährige Nele Schommer von der Grundschule Hellenthal beispielsweise ist Super-Girl eine Heldin, die mit ihren Superkräften – sie kann Feuer in Eis verwandeln – ein Kind aus einem brennenden Haus rettet. Jenny Nießen (12) vom Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden hat ein Bild eingereicht, auf dem Ärzte und ein Krankenwagen zu sehen sind. „Helden sind diejenigen, die helfen können, wenn andere Menschen Hilfe brauchen“, erklärte sie. Das hat der siebenjährige Maximilian Welteroth von der Grundschule Hellenthal hautnah miterlebt. Er wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet, denn „sein Bild hat die Jury sehr berührt“, erklärte Vorstandsmitglied Wolfgang Merten.

Maximilian hat ein Foto von seinem Kinderarzt aufgeklebt, auf dem er gerade seinen kleinen Bruder Sascha untersucht. Unter dem Foto kleben drei Elektroden mit Bildern von Ente und Teddybär an bunten Drähten. „Die muss man über den Bauchnabel und rechts und links auf die Brust kleben“, erklärte Maximilian zusammen mit seiner Mutter Jennifer Windelschmidt.

Maximilians kleiner Bruder wurde mit einer Herzkrankheit geboren. „Wir sind wochenlang von Arzt zu Arzt gelaufen, um herauszufinden, was mit ihm los ist“, erzählte Jennifer Windelschmidt. Neben das Foto hat Maximilian geschrieben: „Mein Held ist Dr. Klein. Er hat entdeckt, was Sascha für eine Krankheit hatte.“ Mit einem Herzmonitor konnte der kleine Bruder zu Hause überwacht werden. Das ist heute zum Glück nicht mehr nötig, aber Maximilian ist diese Zeit im Gedächtnis geblieben. Als Sonderpreis im Jugendwettbewerb bekam er eine riesige Badeinsel – da passt vielleicht auch sein kleiner Bruder mit drauf.

Wolfgang Merten, Vorstandsmitglied der VR-Bank Nordeifel eG, und Melek Yildirim von der Vertriebssteuerung (beide hinten, Mitte) mit den Siegern des „jugend creativ“-Wettbewerbs. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Wolfgang Merten, Vorstandsmitglied der VR-Bank Nordeifel eG, und Melek Yildirim von der Vertriebssteuerung (beide hinten, Mitte) mit den Siegern des „jugend creativ“-Wettbewerbs. Foto: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Die VR-Bank Nordeifel eG veranstaltet den Wettbewerb „jugend creativ“ schon seit einigen Jahren. Er gehört zu den größten Jugendwettbewerben der Welt und wurde 1970 das erste Mal ausgerufen. „Seitdem motivieren Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz jährlich bis zu eine Million Kinder und Jugendliche, zu gesellschaftlich bedeutsamen und sie beschäftigenden Themen ihre Kreativität auszuleben“, so Wolfgang Merten.

bei der VR-Bank Nordeifel eG wurden die Sieger In der ersten Wettbewerbsrunde ausgezeichnet. Für die Klassen eins und zwei: Hanna Frauenkron (Grundschule Hellenthal), gefolgt von Hannah Sophie Klasen (Grundschule Zingsheim) und Eileen Elly Bongard (Grundschule Schleiden). Für die Klassen drei und vier: Nathanael Müller (Grundschule Zingsheim), Nele Schommer (Grundschule Hellenthal) und Magnus Heinen (Grundschule Dreiborn). Für die Klassen fünf bis sieben: Jenny Nießen, Anna Kill und Anna Lena Kirfel, alle vom Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden. Bei den Quizlösungen haben sich Mats Hansen von der Grundschule Zingsheim und Lea Linden vom Clara-Fey-Gymnasium durchgesetzt. Die Siegerbilder werden als nächstes der regionalen Jury vorgelegt. Wer dort gewinnt hat die Chance auf eine Auszeichnung auf Bundes- oder sogar auf internationaler Ebene.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich