26. Februar 2016

Unternehmen sollen mit neuem Film für sich und den Kreis Fachkräfte gewinnen

Film wirbt für Mayen-Koblenz als Lebens- und Arbeitsmittelpunkt
KREIS MYK. Mayen-Koblenz ist ein attraktiver Standort. Die Betriebe im Landkreis wissen das – aber wie sagt man´s den Fachkräften, die man gewinnen will? Die Wirtschaftsförderung (WFG) des Kreises hat einen Film produzieren lassen, mit dem die Betriebe für den Kreis und sich selbst auf Werbetour gehen können.
„Wir sind von Unternehmen innerhalb unserer Fachkräfteallianz vor anderthalb Jahren angesprochen worden, dass ein Imagefilm für Fachkräfte ein wichtiges Tool für die Unternehmen sein könnte. Darin werden die Argumente für den Standort herausgearbeitet, die die Entscheidungsgründe für das einzelne Unternehmen unterstützen”, sagt WFG-Geschäftsführer Henning Schröder. Der Film der WFG soll also helfen, die Botschaften an interessierte Fachkräfte zu kommunizieren und somit den Unternehmen in der Region im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter einen Vorteil zu verschaffen.
„Es gibt gute Gründe für Mayen-Koblenz …”, lautet die Botschaft, die von drei Fachkräften aus Mayen-Koblenzer Unternehmen beispielhaft dargestellt werden. Ob zum Einstieg in das Berufsleben nach erfolgreichem Studium, wegen des guten Kita- und Schulangebotes, um Beruf und Familie in Einklang zu bringen, oder ob der vielen attraktiven Arbeitgeber, die die berufliche Karriere in der Region ermöglichen: ein Landkreis, in dem man beruflich und privat sein Glück findet. Jonas hat nach seinem Studium, den Berufseinstieg als Maschinenbau-Ingenieur in Andernach geschafft. Für ihn zählen die interessante Landschaft, die Großstadtnähe und die Projektverantwortung im mittelständischen Unternehmen zu den großen MYK-Vorteilen, während bei Kristina Weber die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der realisierte Traum vom eigenen Heim besonders zählte. Für Martin Beyer, gebürtig aus Mayen, war besonders wichtig, seine Heimat nicht verlassen zu müssen: Die Vielzahl der attraktiven Arbeitgeber haben ihm ermöglicht, seine Karriere im Landkreis Mayen-Koblenz zu verfolgen.
„Es reicht nicht, die Schönheiten der Landschaft und der Region herauszustellen. Für Fachkräfte zählen harte und weiche Standort-faktoren: Sie schauen sehr genau, wo sie ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt finden wollen. Beides ist untrennbar und der Film schlägt diesen Bogen“, bringt Landrat Dr. Alexander Saftig die Motivation auf den Punkt. Und genau diese Ziele erreicht der Film nach Meinung ansässiger Unternehmen. „Für uns ist der Film eine gute Möglichkeit, Fachkräfte zu werben und Ihnen unsere tolle Region zu zeigen“, meint Mathias Nolte von der Nolte Werkzeugbau aus Mendig. Und auch Dirk Ackermann (Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme) lobt den neuen Film: „Ein schöner stylischer Imagefilm für die Region – da fühlt man sich richtig gut, hier leben und arbeiten zu können. Ich finde den Film auch als Einwohner sehr ansprechend.“
Natürlich wird der Film im Internet und auf den Messebeteiligungen der WFG zum Einsatz kommen. In erster Linie sollen aber die Unternehmen aus dem Kreis den Film ver-wenden, um im Rahmen ihrer Imagewerbung für Fachkräfte zusätzliche Argumente zu be-sitzen. Die WFG-Verantwortlichen sind der Überzeugung, dass gerade im gemeinsamen Auftreten von Unternehmen und Region es gelingen kann, Wettbewerbsvorteile für May-en-Koblenz herauszustellen.
„Die Fachkräfte-Allianz Mayen-Koblenz ist auf verschiedenen Themenfeldern unterwegs. Alle haben das Ziel, geeignete Fachkräfte für die Unternehmen und Institutionen in Mayen-Koblenz zu gewinnen. Der Film ist ein Mosaiksteinchen in diesem Puzzle“, sagt WFG-Chef Schröder.

Der Film ist unter http://bit.ly/1OzrBO2 auf den Seiten der WFG verfügbar.

Print Friendly, PDF & Email



Kommentare




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm