27. Januar 2016

Wirtschaftsfaktor Tourismus stärken

Nordeifel Tourismus GmbH stellt neues Tourismus- und Marketingkonzept vor – Weitere touristische Profilierung der Region – Zahlreiche Veranstaltungen und touristische Destinationen

Nordeifel – Mit ihrem neuen Tourismus- und Marketingkonzept für den Zeitraum 2015-2020 möchte die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) für die weitere touristische Profilierung der Region. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die Entwicklung neuer zielgruppenspezifischer Produkte, emotionalere Effekte im Außenmarketing sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit mit und zwischen den Tourismusakteuren. Dieses Engagement soll bewirken, dass durch Impulse der Nordeifel Tourismus GmbH der Wirtschaftsfaktor Tourismus im Kreis Euskirchen und konkret auch in der Stadt Mechernich weiter gestärkt wird.

Mit dem bevorstehenden Projekt des Kreises Euskirchen „Wanderwelt der Zukunft – Eifelschleifen & Eifelspuren“ sowie den Vorhaben im Zuge der beiden LEADER-Kulissen Eifel und Zülpicher Börde ergeben sich überdies attraktive Möglichkeiten, um wichtige und dringend notwendige touristische Maßnahmen umzusetzen.

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Welche wirtschaftliche Bedeutung die Tourismusbranche für die Region zwischen den Erftauen bei Weilerswist und dem Lampertstal bei Blankenheim hat, beleuchtet ein aktuelles Gutachten, das vom Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institut für Fremdenverkehr München (dwif) im Auftrag des Kreises Euskirchen erstellt worden ist.

Die Analyse, die sich auf Werte aus dem Jahr 2014 bezieht, untermauert deutlich die Position der Region als Tagesausflugs- und Kurzurlaubsdestination. Demnach stehen 1,26 Mio. Übernachtungen in sämtlichen Betrieben von der Ferienwohnung bis zum 4-Sterne-Hotel rund 7,4 Mio. Tagesausflügen gegenüber.

Vom Tourismus profitieren dem Gutachten zufolge das Gastronomie- und Beherbergungswesen mit 118,3 Millionen Euro (45,1 Prozent), der Einzelhandel mit 96,4 Millionen Euro (36,7 Prozent) und sonstige Dienstleistungen mit 47,8 Millionen Euro (18, 2 Prozent).

Interessant ist der Vergleich des Ausgabeverhaltens. Während Gäste, die in gewerblichen Betrieben mit mehr als 10 Betten übernachten, pro Tag und pro Person 93,20 Euro (2011: 89 Euro) ausgeben, sind es bei Gästen in Ferienwohnungen durchschnittlich 66 Euro (2011: 63 Euro). Tagesgäste lassen rund 23 Euro (2011: 21 Euro) pro Aufenthalt in der Region. Insgesamt ergibt sich durch Tages- und Übernachtungsgäste ein Bruttoumsatz von 262,5 Mio. Euro pro Jahr.

Einen wichtigen Aspekt im Tourismus- und Marketingkonzept 2015-2020 nimmt das Binnenmarketing ein. Hier gilt es die gute Zusammenarbeit mit Partnern weiter auszubauen, aber auch weitere touristische Akteure einzubinden und in ausgewählten Projekten mitzunehmen. Foto: NeT/pp/Agentur ProfiPress

Einen wichtigen Aspekt im Tourismus- und Marketingkonzept 2015-2020 nimmt das Binnenmarketing ein. Hier gilt es die gute Zusammenarbeit mit Partnern weiter auszubauen, aber auch weitere touristische Akteure einzubinden und in ausgewählten Projekten mitzunehmen. Foto: NeT/pp/Agentur ProfiPress

Ferner zeigt das Gutachten, dass der durch Tourismus generierte Einkommensbeitrag einem Beschäftigungsäquivalent von 5.200 Personen entspricht, die durch touristische Nachfrage im Kreis Euskirchen ein durchschnittliches Primäreinkommen von 23.400 € pro Kopf beziehen. Dieser Wert darf nicht mit der Anzahl der durch den Tourismus im Kreis Euskirchen Beschäftigten gleichgesetzt werden.

Wirtschaftliche Effekte für die Kommunen ergeben sich aus der Lohn- und Einkommenssteuer der im Tourismus beschäftigten Personen und der anteiligen Gewerbe- und Grundsteuer der vom Tourismus profitierenden Unternehmen.

Mit dem aktuellen Gutachten wird den Verantwortlichen der Nordeifel Tourismus GmbH die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus eindrucksvoll bestätigt. Gleichzeitig sollten die Zahlen Motivation genug für alle Beteiligten sein, das Potenzial der Region zu nutzen, um die Wertschöpfung infolge des Tourismus weiter zu erhöhen. Dabei müssen allerdings Aspekte wie Qualität, Service und die genaue Zielgruppenansprache ständig hinterfragt und an die Gästebedürfnisse bzw. touristische Trends angepasst werden.

Übernachtungszahlen 2015

Im Vergleich zum Jahr 2014 haben sich die Übernachtungszahlen im Kreis Euskirchen auf einem hohen Niveau eingependelt. Bis Ende November 2015 wurden zwar mit über 827.000 Übernachtungen in gewerblichen Betrieben insgesamt 1,4 Prozent weniger Gästeübernachtungen registriert, die Zahl der Gästeankünfte erhöhte sich jedoch um 1,3 Prozent auf über 279.000. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Aufenthaltsdauer von exakt drei Tagen. Größte Zuwächse bei den Gästeankünften im Gesellschafterraum sind in Kall (+12,6 Prozent), Schleiden (+7,8 Prozent), Euskirchen und Mechernich (jeweils + 6,2 Prozent) zu verzeichnen.

Diese offiziellen Zahlen des Landesbetriebes Information und Technik Nordrhein-Westfalen verzerren jedoch ein wenig die Realität. Grund dafür ist die Tatsache, dass nur Übernachtungen in gewerblichen Betrieben mit mehr als 10 Betten in der amtlichen Statistik erfasst werden. Gerade in ländlichen Regionen wie der Nordeifel bilden jedoch Ferienwohnungen und Pensionen unter 10 Betten das Rückgrat der touristischen Beherbergung. So können, wie im DWIF-Gutachten beschrieben, zusätzliche weitere 150.000 Übernachtungen pro Jahr für die Region angenommen werden.

Printprodukte 2016

Als erste sichtbare Konsequenz des Tourismus- und Marketingkonzeptes 2015-2020 wurde für die Saison 2016 das Gästejournal Nordeifel neu konzipiert. Das 64-seitige Journal, das Inspiration für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub liefern soll, besteht aus einem thematischen Teil, einer Veranstaltungsübersicht und einem Gastgeberverzeichnis mit 85 Übernachtungsbetrieben. Die grundlegend überarbeitete Gestaltung mit großformatigen Fotomotiven und kurzen, ansprechenden Texten soll schon zu Hause Lust auf einen Trip in die Nordeifel machen.

Im Informationsteil werden die Vorzüge der Region mit den Themen Nationalpark Eifel, Wandern und Natur, Radfahren, Freizeit und Aktivität, Familienspaß sowie Sehenswertes und Kultur herausgestellt. In allen Rubriken finden Gäste praktische Tipps auf weiterführende Printprodukte und besondere Angebote. Damit sich auch ausländische Gäste von den Reizen der Nordeifel überzeugen können, enthält das Gästejournal Nordeifel 2016 einen Informationsteil in Englisch.

Mit ihrem neuen Tourismus- und Marketingkonzept für den Zeitraum 2015-2020 möchte die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) für die weitere touristische Profilierung der Region sorgen. Foto: NeT/pp/Agentur ProfiPress

Mit ihrem neuen Tourismus- und Marketingkonzept für den Zeitraum 2015-2020 möchte die Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) für die weitere touristische Profilierung der Region sorgen. Foto: NeT/pp/Agentur ProfiPress

Die blättere Version des Gästejournals Nordeifel 2016 steht auf www.nordeifel-tourismus.de als E-Paper und PDF-Datei zur Verfügung. Neben den 85 Betrieben im Gästejournal werden auf www.nordeifel-tourismus.de insgesamt 120 Übernachtungsbetriebe vom Vier-Sterne-Hotel bis zur Ferienwohnung auf dem Bauernhof vorgestellt.

Das Team der Nordeifel Tourismus GmbH unterstützt in der Geschäftsstelle in Kall und im Nationalpark-Tor in Gemünd bei der Suche nach der passenden Unterkunft. Auch eine direkte Online-Buchung auf www.nordeifel-tourismus.de ist möglich.

Anregungen für einen Aktivurlaub finden Interessierte in der ebenfalls grundlegend überarbeiteten Flyerkarte „Nordeifel Aktiv 2016 Arrangements“. Um Gästen eine bestmögliche Orientierung zu geben wurde eine Übersichtskarte prominent inmitten der Angebote platziert.

Garantiert bei allen Angeboten ist viel Bewegung an der frischen Eifelluft und ein besonders Naturerlebnis. In der Übersicht werden verschiedene, maßgeschneiderte Wander- und Radarrangements für einen oder mehrere Tage vorgestellt. Angeboten wird beispielsweise „Wandern ohne Gepäck“ auf dem Römerkanal-Wanderweg oder auf Deutschlands schönstem Wanderweg 2015, dem Eifelsteig, sowie eine siebentägige Radtour entlang der drei Flüsse Erft, Rhein und Ahr. Bei allen Mehrtagesarrangements ist die GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel als Leistung inkludiert.

Nordeifel Höhepunkte

Mit einem neuen Titel und ebenfalls konzeptionell überarbeitet wurde die Broschüre „Nordeifel Höhepunkte: Natur- und Kulturerlebnisse“ veröffentlicht. Angesprochen werden in erster Linie Ausflügler und Übernachtungsgäste, die sich über Natur- und Kulturerlebnisse informieren möchten. In der Kategorie „Sich verzaubern lassen von der Schönheit der Natur“ werden unter anderem die Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal und der Gartenschaupark Zülpich vorgestellt. Bei „Mehr als einen Blick wert – regionale, spannende Ziele mit kulturellem und geschichtlichem Charme“ werden beispielsweise das LVR-Freilichtmuseum Kommern und Vogelsang IP näher beleuchtet.

Abgerundet wird die Broschüre von der Vorstellung sogenannter „Kleiner Schätzchen“. Dahinter verbergen sich kleine Besonderheiten und außergewöhnliche Orte in der Nordeifel.

Alle neu veröffentlichten Broschüren sind kostenlos erhältlich in der Geschäftsstelle der Nordeifel Tourismus GmbH und in den Tourist-Informationen der Region.

Marketingmaßnahmen der Erlebnisregion Nationalpark Eifel

Um die gesamte Nationalpark-Region touristisch weiter voranzubringen, führt die Nordeifel Tourismus GmbH gemeinsam mit den Touristischen Arbeitsgemeinschaften (TAGs) Rureifel-Tourismus e.V. und Monschauer Land-Touristik e.V. verschiedene Marketingaktionen als Erlebnisregion Nationalpark Eifel durch. Diese werden in enger Abstimmung mit den Partnern in der Geschäftsstelle in Kall koordiniert.

Impulsgebend für die neue Saison ist die „GästeCard“, die zum 1. Januar 2016 das bisherige GästeTicket abgelöst hat. Mit der GästeCard können Gäste während ihres gesamten Aufenthaltes inkl. An- und Abreise zukünftig nicht nur kostenlos den ÖPNV in den Verkehrsverbünden Rhein-Sieg (VRS) und dem Aachener Verkehrsverbund (AVV) nutzen. Sie erhalten obendrein bei 33 Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen Vorteile wie Rabatte auf den Eintritt sowie kostenlose Zusatzleistungen. In den Genuss kommen Übernachtungsgäste, die ihren Urlaub in einem der 23 teilnehmenden Betriebe in der Erlebnisregion verbringen.

Mit dem Angebot der GästeCard schließt die Eifel damit zu konkurrierenden Mittelgebirgsregionen wie dem Schwarzwald, Bayerischen Wald und Harz auf. Gleichzeitig werden die Bemühungen der Region weiter gestärkt, sich als nachhaltige Tourismusregion mit dem Schwerpunkt Naturerlebnis deutschlandweit zu positionieren. Interessierte Übernachtungsbetriebe und Ausflugsziele können weiterhin jederzeit einsteigen.

Weitere Informationen über die GästeCard, die teilnehmenden Übernachtungsbetriebe und Partner (Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen) finden Interessierte auf www.erlebnis-region.de. Im Internet präsentiert sich die Erlebnisregion Nationalpark Eifel schon seit längerem mit einer eigenen Homepage auf www.erlebnis-region.de. Die Homepage wurden nun um die Module des eifelweiten Informations- und Reservierungssystems Deskline 3.0 erweitert. Interessierte haben jetzt die Möglichkeit, sich über Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe, Veranstaltungen und touristisch bedeutsame Punkte (POIs) in der gesamten Nationalpark-Region zu informieren. Als besonderen Service können Gäste auf Wunsch ihre Unterkunft einfach und bequem direkt online buchen. Des Weiteren werden auf der Homepage neben der GästeCard auch die Broschüre Freizeitführer Erlebnisregion Nationalpark Eifel, die Urlaubsmagazine der drei TAGs und die Printprodukte der Sternenregion Nationalpark Eifel prominent hervorgehoben.

Innenstadtpräsentationen

Um im direkten Kontakt mit Interessierten Aufmerksamkeit für die Nationalpark-Region zu erzeugen sind die TAGs seit mehreren Jahren in Innenstädten in den touristisch bedeutsamen Quellmärkten unterwegs. Dabei werden die Touristiker derzeit von Partnern wie dem Nationalparkforstamt Eifel, Vogelsang IP und der Regionalverkehr Köln GmbH unterstützt. Als besonderer Blickfang ist bei fast allen Innenstadteinsätzen der NationalparkShuttle dabei, der an den prominenten Standorten direkt ins Auge fällt und die Neugier der Passanten weckt. Im Jahr 2016 sind Innenstadteinsätze in Köln, Bonn, Essen, Venlo und beim NRW-Tag in Düsseldorf geplant. Zudem ist die Präsentation bei einer Fachbesuchermesse in Trier vorgesehen.

Veranstaltungen

Auch in diesem Jahr finden in der Nordeifel wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. So auch das Rad- und Wanderopening „Frühlingserwachen 2016“ sowie die Veranstaltungsreihe „Nordeifel – Kultur bei Nacht“. Eine gute und kompakte Übersicht der Veranstaltungen 2016 finden Interessierte im Gästejournal.

Rad- und Wanderopening „Frühlingserwachen 2016“ Zur Saisoneröffnung in der Nationalpark-Region 2016 veranstalten die drei touristischen Arbeitsgemeinschaften nun bereits zum siebten Mal das Rad- und Wanderopening „Frühlingserwachen“. Am 24. April 2016 wird in Vogelsang IP damit die Rad- und Wandersaison 2016 feierlich eröffnet. Im Rahmen der Veranstaltung werden ab 10 Uhr zahlreiche geführte Stern-, Rundwanderungen und (Junior-) Rangertouren sowie Radtouren mit dem Pedelec (E-Bike) und Mountain-Bike angeboten.

Neben dem Aktivangebot ist rund um das Kulturkino im Zeitraum von 10 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit gastronomischem Angebot, einem bunten Frühlingsmarkt und Lesungen vorgesehen. Ein Open-Air-Konzert eines Singer-Songwriter-Duos aus der Eifel rundet das Unterhaltungsprogramm ab. Für die kleinen Gäste wird ein Kinderprogramm bestehend aus speziellen Vogelsang-Entdeckertouren, Kutschfahrten mit dem Planwagen und Singen mit Uwe Reetz angeboten.

„Nordeifel – Kultur bei Nacht“

Historische Orte, Museen und unentdeckte Kleinode der Nordeifel öffnen im Herbst 2016 zum dritten Mal ihre Tore bis in die tiefe Nacht und laden zu sieben kulturellen Abendveranstaltungen ein, und zwar an folgenden Wochenenden: 16. & 17. September, 14. & 15. Oktober sowie 11., 18. & 19. November 2016.

Unter anderem findet am 14. Oktober ein Kabarettabend im Wasserwerk Oleftal in Hellenthal und am 11. November eine Zeitreise im LVR-Freilichtmuseum- Kommern statt.

Die Veranstaltungsreihe der Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) ist eine Hommage an die vielfach unbekannte kulturelle Vielfalt und Einmaligkeit der Nordeifel. Mit „Nordeifel – Kultur bei Nacht 2016!“ will die Nordeifel Tourismus GmbH auf die Kultur der Region neugierig machen und zeigen, dass ein Besuch in der Nordeifel mehr sein kann als Naturgenuss. Das detaillierte Programm stellt die Nordeifel Tourismus GmbH über eine Pressemitteilung oder eine Pressekonferenz im Laufe des Jahres vor.

Binnenmarketing

Einen wichtigen Aspekt im Tourismus- und Marketingkonzept 2015-2020 nimmt das Binnenmarketing ein. Hier gilt es die gute Zusammenarbeit mit Partnern weiter auszubauen, aber auch weitere touristische Akteure einzubinden und in ausgewählten Projekten mitzunehmen. Über allem stehen die Erfordernisse, (mögliche) Partner innerhalb der Region für ein touristisches Engagement zu sensibilisieren und bei der einheimischen Bevölkerung ein touristisches Verständnis zu entwickeln.

NeTWorking Nordeifel 2016

Um den touristischen Austausch zu fördern und die touristischen Akteure miteinander in Kontakt zu bringen, richtet die Nordeifel Tourismus GmbH am 25. Februar im Kloster Steinfeld unter dem Motto „NeTWorking Nordeifel“ das zweite Netzwerktreffen aus. Eingeladen sind sämtliche Leistungsträger aus Übernachtungsbetrieben und von Ausflugszielen sowie die langjährigen touristischen Partner, die sich in lockerer, gemütlicher Atmosphäre über die Chancen und Herausforderungen des Tourismus in der Nordeifel austauschen können.

Die Teilnehmer sollten diese Bühne nutzen, um miteinander in Kontakt zu treten, sich näher kennenzulernen und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit auszuloten. Als Impuls zu Beginn der Veranstaltung dient ein Vortrag der Verantwortlichen der Nordeifel Tourismus GmbH über die konzeptionellen Planungen für die nächsten Jahre. Bei einem Rundgang durch das neue Gästehaus können sich die Teilnehmer zudem über die Zimmer und das Konzept des Hauses informieren.

Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“

„Zu Gast in der eigenen Heimat“ heißt es am Sonntag, 10. April, zum dritten Mal in der Nordeifel. Die Nordeifel Tourismus GmbH hat gemeinsam mit 19 Partnern von großen und kleinen Museen, Ausstellungen, Kulturdenkmälern, dem Nationalpark Eifel und touristischen Einrichtungen ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Unter anderem beteiligt sind der Swister Turm in Weilerswist mit „Das untergegangene Dorf Swist“, die Kunstmeile Schleiden mit „Kunst und Kultur an der Olef“ und die Adventure-Golf-Anlage im Gartenschaupark Zülpich mit einem „Golf-Abenteuer für die ganze Familie“.

Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Euskirchen sind bei freiem oder um 50 Prozent ermäßigtem Eintritt eingeladen, die Schätze ihrer Heimat zu erkunden. Als prominenter Pate unterstützt Stephan Brings, Mitglied der gleichnamigen Kölsch-Rockband, die Aktion. Das detaillierte Programm und alle teilnehmenden Partner stellt die Nordeifel Tourismus GmbH im Rahmen einer Pressemitteilung oder einer Pressekonferenz im Laufe des Jahres vor.

Beratungstage für touristische Betriebe

Um den Wirtschaftsfaktor Tourismus weiter zu stärken, bieten die Nordeifel Tourismus GmbH und die Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen auch im Jahr 2016 Beratungstage für touristische Betriebe an.

Die Zielgruppen für die Beratungstage sind:

  • Haus- und Wohnungseigentümer/-innen, die in Zukunft überlegen, Wohnraum an Gäste zu vermieten
  • Hotel-, Restaurant- und Pensionsinhaber/-innen, die ihren Betrieb an einen Nachfolger übergeben möchten
  • Existenzgründer/-innen, die ein Hotel, eine Pension oder ein Restaurant übernehmen möchten
  • Bestehende Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe, die Beratungsbedarf hinsichtlich Vermarktung, Qualitätsmanagement und Weiterbildung etc. haben
  • Mit den Beratungstagen bietet die Nordeifel Tourismus GmbH und die Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen die Möglichkeit, die oben genannten Zielgruppen über wichtige Grundlagen und die ersten Schritte zu informieren.

Die Beratungstage im Jahr 2016 finden im Zeitraum von 9-16 Uhr im Einzelsprechstundenverfahren in der Geschäftsstelle der Nordeifel Tourismus GmbH statt am: 18. Februar, 7. April, 14. Juni, 1. September, 27. Oktober und 8. Dezember. Interessierte werden um vorherige Anmeldung bei der Nordeifel Tourismus GmbH für die ca. 1 stündige Beratung an einem der Beratungstage gebeten.

Weitere Informationen liefert ein Flyer, der kostenlos bei der Nordeifel Tourismus GmbH, dem Kreis Euskirchen, in allen Rathäusern im Kreisgebiet sowie auf www.nordeifel-tourismus.de erhältlich ist.

Weitere Informationen gibt es bei der Nordeifel Tourismus GmbH, Bahnhofstr. 13, 53925 Kall, Tel. 02441. 99457-0,  info@nordeifel-tourismus.de, www.nordeifel-tourismus.de,                     www.facebook.com/NordeifelTourismus

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm