24. September 2015

40 Sponsoren für 40 Jahre Stadt

Das Eifelstädtchen Mechernich feiert am 2. und 3. Oktober die Verleihung der Stadtrechte 1975 ganz groß: Festzug, Bühnenshow von 11 bis 21 Uhr, 100 Aussteller, verkaufsoffener Feiertag – Bigbands, Musikvereine, Schulen, Kindergärten, Chöre und am Schluss die „Eifel-Gäng“ und „Wibbelstetz“ – Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick dankt für breite Unterstützung von Firmen und Vereinen

Nordeifel/Mechernich – Das gibt es wohl nur in der Eifel. „Dank der großzügigen Unterstützung von insgesamt 40 Sponsoren können wir 40 Jahre Mechernich feiern, ohne den Haushalt der Stadt Mechernich zu belasten“, freute sich Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick in einer Pressekonferenz vor zahlreichen Journalisten, Firmenvertretern und dem Orgateam des großen Stadtfestes am 2. und 3. Oktober.

Allen Unterstützern dankte Schick ganz besonders und vergaß auch die vielen Vereine, Organisationen und Schulen aus dem gesamten Stadtgebiet nicht, die sich bei der großen Feier engagieren. „Das zeigt, dass Mechernich mit seinen 44 Orten in den vergangenen 40 Jahren zu einem städtischen Gemeinwesen zusammen gewachsen ist“, so Schick.

Bemerkenswert fand es der Bürgermeister, dass sich unter den vielen Sponsoren auch einige außerhalb des Stadtgebietes befinden. Einen besonderen Dank richtete er zudem an das Organisationskomitee um Stadtkämmerer Ralf Claßen, das die Feierlichkeiten in nur sechs Monaten auf die Beine gestellt hatte.

Orgateam entwickelte in nur sechs Monaten tolles Programm

Mit von der Partie waren Claßens Verwaltungskollege Dennis Müller, Björn Wassong vom Vereinskartell Weyer, Margret Eich und Petra Himmrich vom Gewerbeverein „Mechernich aktiv“, Bettina Möhrer und Reinhard Kijewski vom KC „Blei-Fööss“, der Roggendorfer Ortsvorsteher Thomas Tampier und Manfred Lang von der Agentur ProfiPress.

Vor zahlreichen Medien- und Firmenvertretern freute sich Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, dass aus der 1969 und 1972 zusammengewürfelten Kommune, die 1975 die Stadtrechte verliehen bekam, inzwischen eine Gemeinschaft mit starkem Zugehörigkeitsgefühl und Zusammenhalt geworden ist. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Vor zahlreichen Medien- und Firmenvertretern freute sich Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, dass aus der 1969 und 1972 zusammengewürfelten Kommune, die 1975 die Stadtrechte verliehen bekam, inzwischen eine Gemeinschaft mit starkem Zugehörigkeitsgefühl und Zusammenhalt geworden ist. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die Zahlen, die Ralf Claßen in der Pressekonferenz präsentieren konnte, waren eindrucksvoll. Insgesamt 40 Sponsoren unterstützen das Fest, das am Freitag und Samstag, 2./3. Oktober, stattfindet.

Stolze 160 Unternehmen, Organisationen und Institutionen schalteten eine Anzeige in der 80 Seiten starken Sonderveröffentlichung des Weiss-Verlages, Herausgeber des Schleidener WochenSpiegel. Rund 80 Aussteller beteiligen sich mit 100 Ständen an der großen Gewerbe- und Leistungsschau und nicht weniger als 600 Personen sollen beim großen Festzug dabei sein.

Stolz ist Ralf Claßen auch darauf, dass beim Fest nur Künstler auftreten, die in Mechernich wohnen oder aus dem Stadtgebiet stammen. Die Galionsfigur der Feierlichkeiten ist der Musiker Stephan Brings aus Mechernich-Kalenberg, der gemeinsam mit Björn Heuser beim Festakt in der Bürgerhalle Kommern auftreten will. Dort wird Moderator Manfred Lang auch mit Zeitzeugen Interviews führen, die die 40-jährige Stadtgeschichte hautnah miterlebt und sie mit geprägt haben.

Brings, Schick, Böhlke, Kehmeier und andere im Interview

Neben Stephan Brings und Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick sind das unter anderem der frühere Oberkreisdirektor Dr. Karl-Heinz Decker, die Alt-Bürgermeister Heinz Kehmeier und Peter Wassong sowie der jahrzehntelange Ratsherr Eckhard Böhlke und Vize-Bürgermeister Wolfgang Weilerswist.

Samstags soll auf der RWE-Außenbühne von 11 bis 21.15 Uhr volles Programm sein. Unter anderem treten dort zum Abend hin die „Eifel-Gäng“ und die Mundart-Gruppe „Wibbelstetz“ auf, aber auch die Bigbands der Prinzengarde und des Turmhof-Gymnasiums, der Kirchenchor Cäcilia Mechernich, Liederkranz Antweiler, Uwe Reetz und Kinder, die Musikvereine „Waldlust“ Glehn und Vussem/Strempt, Sportwelt Schäfer und die Grundschule Mechernich.

Vier vom Orgateam (v.l.): Kämmerer Ralf Claßen, sein Verwaltungskollege Dennis Müller, Moderator Björn Wassong und Petra Himmrich von „Mechernich aktiv“. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Vier vom Orgateam (v.l.): Kämmerer Ralf Claßen, sein Verwaltungskollege Dennis Müller, Moderator Björn Wassong und Petra Himmrich von „Mechernich aktiv“. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Happy Hour“ und „Bergmann, Glück auf“

In der „Happy Hour“ zwischen 17 und 18 Uhr kostet das Bier nur 70 Cent – analog zu den Bierpreisen vor 40 Jahren, als ein 0,2-Liter-Glas Kölsch oder Pils für 70 Pfennige in den Wirtschaften zu haben waren.

Einer der Höhepunkte ist sicherlich der große Festzug um 11 Uhr, an dem rund 20 Mechernicher Stadtteile und 50 Gruppen teilnehmen. Er stellt sich in der Feytalstraße, Höhe Lidl, auf und zieht über eine Strecke von rund zwei Kilometern vor das Rathaus. Dort werden die Gruppen wie beim Einmarsch der Nationen ins Olympiastadion empfangen, die teilnehmenden Musikvereine intonieren gemeinsam Mechernichs heimliche Nationalhymne „Bergmann, Glück auf“, die sich auf die früheren Zeiten des Bleiberzabbaus bezieht.

Im Rathaus wird einiges an Informationen geboten. Auch der historische Mechernich-Film von Josef Goebel wird gezeigt und für zehn Euro pro DvD zugunsten der Mechernich-Stiftung verkauft, den Dr. Michael Oversberg für die Agentur ProfiPress rekonstruiert und überarbeitet hat. Es gibt Referate über die Ortschronik Bergheim, über die Ökologie am Mechernicher Bleiberg und die Bleierz-Aufbereitung. Im Standesamt gastiert das Figurentheater „spielbar“ und im Besprechungszimmer der zweiten Rathausetage werden Vorträge gehalten. Themen dort sind unter anderem Häusliche Pflege, Waldorfschule, Baukultur der Region, Wasserversorgung und „Bis man endlich bauen kann“.

Walfried Heinen, Kommunalbetreuer der RWE Deutschland, erklärte in der Pressekonferenz das Engagement des Unternehmens: „Wir unterstützen besonders gerne Veranstaltungen, an denen Bürger kostenfrei teilnehmen können und wünschen uns viele Besucher für das Jubiläumsfest. Bei dem vielfältigen Angebot ist sicher für Jung und Alt, Groß und Klein etwas dabei. Mit unserem Engagement möchten wir die Verbundenheit zur Stadt Mechernich zeigen.“

Vertreter der Sponsoren-Firmen vor dem Rathaus. Außer RWE unterstützen das Stadtfest Glasmacher und Söhne KG, Duotherm Stark Isoliersysteme GmbH, REWE Center Kommern, PE Becker GmbH Architekten + Ingenieure, Spedition Berners GmbH & Co. KG, Transhoff internationale Spedition & Transporte e.K., mcchip - dkr GmbH & Co. KG, MBS Maschinenbau GmbH, Vogelsberg Innenausbau OHG, Jacobsen Nutzfahrzeuge GmbH, Prosolartec GmbH, EURONICS XXL Urfey, Jopp-Plastics Technology GmbH & Co. KG, Autoteile Kloska eK, Maschinenbau Johannes Franzen GmbH, Auto Krings GmbH, Stahlhandel Mechernich GmbH & Co. KG, Spedition Hein Logistik GmbH & Co. KG, Bauunternehmen Mario Jentges, ARAL Tankstelle, Hamacher Elektrotechnik GmbH, VR-Bank Nordeifel eG, Heinen-L‘homme-Weishaupt und Partner Steuerberater, Partnerschaft mbB, Lang & Roggendorf Medien GmbH (Agentur ProfiPress), H.& P. Schilles Tiefbau GmbH, H. & P. Schilles Transporte GmbH, Karl Schäfer Omnibusreisen GmbH, Peter Schneider e.k., Karl Neunkirchen GmbH, Dipl-Ing Peter Sampels GmbH, MS - Projektentwicklungs GmbH, Energie Nordeifel GmbH & Co. Kg, Kreisparkasse Euskirchen, F&S. Concept GmbH, Volksbank Euskirchen eG und Casa in Silva GmbH. Foto: ml/pp/ProfiPress

Vertreter der Sponsoren-Firmen vor dem Rathaus. Außer RWE unterstützen das Stadtfest Glasmacher und Söhne KG, Duotherm Stark Isoliersysteme GmbH, REWE Center Kommern, PE Becker GmbH Architekten + Ingenieure, Spedition Berners GmbH & Co. KG, Transhoff internationale Spedition & Transporte e.K., mcchip – dkr GmbH & Co. KG, MBS Maschinenbau GmbH, Vogelsberg Innenausbau OHG, Jacobsen Nutzfahrzeuge GmbH, Prosolartec GmbH, EURONICS XXL Urfey, Jopp-Plastics Technology GmbH & Co. KG, Autoteile Kloska eK, Maschinenbau Johannes Franzen GmbH, Auto Krings GmbH, Stahlhandel Mechernich GmbH & Co. KG, Spedition Hein Logistik GmbH & Co. KG, Bauunternehmen Mario Jentges, ARAL Tankstelle, Hamacher Elektrotechnik GmbH, VR-Bank Nordeifel eG, Heinen-L‘homme-Weishaupt und Partner Steuerberater, Partnerschaft mbB, Lang & Roggendorf Medien GmbH (Agentur ProfiPress), H.& P. Schilles Tiefbau GmbH, H. & P. Schilles Transporte GmbH, Karl Schäfer Omnibusreisen GmbH, Peter Schneider e.k., Karl Neunkirchen GmbH, Dipl-Ing Peter Sampels GmbH, MS – Projektentwicklungs GmbH, Energie Nordeifel GmbH & Co. Kg, Kreisparkasse Euskirchen, F&S. Concept GmbH, Volksbank Euskirchen eG und Casa in Silva GmbH. Foto: ml/pp/ProfiPress

Schulterschluss der Bürger und der Wirtschaft mit der Kommune

Außerdem unterstützen das Stadtfest die Firmen Glasmacher und Söhne KG, Duotherm Stark Isoliersysteme GmbH, REWE Center Kommern, PE Becker GmbH Architekten + Ingenieure, Spedition Berners GmbH & Co. KG, Transhoff internationale Spedition & Transporte e.K., mcchip – dkr GmbH & Co. KG, MBS Maschinenbau GmbH, Vogelsberg Innenausbau OHG, Jacobsen Nutzfahrzeuge GmbH, Prosolartec GmbH, EURONICS XXL Urfey, Jopp-Plastics Technology GmbH & Co. KG, Autoteile Kloska eK, Maschinenbau Johannes Franzen GmbH, Auto Krings GmbH, Stahlhandel Mechernich GmbH & Co. KG, Spedition Hein Logistik GmbH & Co. KG, Bauunternehmen Mario Jentges, ARAL Tankstelle, Hamacher Elektrotechnik GmbH, VR-Bank Nordeifel eG, Heinen-L‘homme-Weishaupt und Partner Steuerberater, Partnerschaft mbB, Lang & Roggendorf Medien GmbH (Agentur ProfiPress), H.& P. Schilles Tiefbau GmbH, H. & P. Schilles Transporte GmbH, Karl Schäfer Omnibusreisen GmbH, Peter Schneider e.k., Karl Neunkirchen GmbH, Dipl-Ing Peter Sampels GmbH, MS – Projektentwicklungs GmbH, Energie Nordeifel GmbH & Co. Kg, Kreisparkasse Euskirchen, F&S. Concept GmbH, Volksbank Euskirchen eG und Casa in Silva GmbH.

Der Schulterschluss in der Bevölkerung spiegele sich auch in dem hohen Identifikationsgrad der Unternehmen und Institutionen mit der Stadt Mechernich, sagte Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick. Nicht zuletzt hätten die „Schulstadt Mechernich“ und vor allem Wirtschaft und Vereinsleben zu der Einigung und Solidarisierung beigetragen.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich