21. August 2015

Der Alte Schlachthof öffnet seine Pforten

Musik, Tanz, Live-Graffiti und Ausstellung im renovierten Eupener Kulturzentrum

Eupen – Von seiner besten Seite zeigt sich nach umfassender Renovierung der zwischen 1901 und 1903 erbaute Alte Schlachthof in Eupen seit seiner Wiedergeburt als Kulturzentrum. Seit 1993 nutzen die ostbelgische Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia und andere Vereinigungen die Räume im Schlachthof und deren außergewöhnliche Atmosphäre für Kulturveranstaltungen aller Art. Am Samstag, 5. September und am Sonntag, 6. September, können Besucher die ausgebaute Infrastruktur und deren Möglichkeiten im Rahmen eines vielfältigen, durch regionale Bands und Künstler aufgewerteten Programms entdecken. Der Eintritt ist frei.

Nach umfangreicher Renovierung präsentiert die ostbelgische Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia als Betreiber am 5. und 6. September die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten des Alten Schlachthofes in Eupen als regionales Kulturzentrum. Foto: Guido Holz/pp/Agentur ProfiPress

Nach umfangreicher Renovierung präsentiert die ostbelgische Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia als Betreiber am 5. und 6. September die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten des Alten Schlachthofes in Eupen als regionales Kulturzentrum. Foto: Guido Holz/pp/Agentur ProfiPress

Am Samstag ist die Eröffnungsausstellung „Gestern war heute“ bereits ab 11 Uhr zugänglich. Gezeigt wird die Geschichte des Alten Schlachthofes und der Stadt Eupen in multimedialer Inszenierung. Das vielfältige Rahmenprogramm startet ab 16 Uhr mit Live-Musik der regionalen Bands YMCJ, Waiting For The Winter und T-time sowie dem Event „Trakasspa Goes Slaughterhouse“, ein derzeit angesagter Partyveranstalter. Dazu gibt es Live-Graffitti-Spraying der 2Tips Crew.

Auch am Sonntag beginnt die Ausstellung um 11 Uhr, ebenso das Rahmenprogramm. Das Königliche Harmonieorchester Eupen präsentiert eine Mischung aus Harmoniemusik und populären stilistischen Einflüssen aus Musical, Disco und Rock; beim Auftritt der Silverwood Jazz Band fusioniert der klassische Dixieland-Sound mit Swing und Blues. Um 16 Uhr findet das Festival „Tanzende Stadt“ der Compagnie Irene K. den Weg zum Alten Schlachthof. Die Zuschauer erleben originelle, zeitgenössische Performances internationaler Ensembles in einzigartiger Atmosphäre.

Weitere Informationen unter www.alter-schlachthof.be, info@alter-schlachthof.be und auf Facebook.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm