30. Juli 2015

Finale für den Tennisnachwuchs

Internationale Deutsche Tennismeisterschaften U14 im Kreis Düren – Freier Eintritt bei Endspielen am Samstag, 1. August, ab 11 Uhr – Junior Tennis Cup mit den „Tennisstars von morgen“

Nordeifel/Düren – Die Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14 im Kreis Düren gehen in die letzte Runde. Die Finalspiele beginnen am Samstag, 1. August, ab 11 Uhr bei freiem Eintritt auf der Tennisanlage von Rot-Weiss Düren (An der Kuhbrücke 18, 52355 Düren). Dort entscheidet sich, wer sich in die Siegerliste des Turniers eintragen darf, auf der bereits klangvolle Namen wie Boris Becker, Steffi Graf oder Monica Seles stehen.

Die 14-jährige Naho Sato aus Japan ließ ihrer Gegnerin im Halbfinale keine Chance. Foto: Förderverein Tennis Jüngsten Cup/pp/Agentur ProfiPress

Die 14-jährige Naho Sato aus Japan ließ ihrer Gegnerin im Halbfinale keine Chance. Foto: Förderverein Tennis Jüngsten Cup/pp/Agentur ProfiPress

„Einige Tage lang konnten wir hier in der Region bereits erstklassiges Tennis sehen und viele Zuschauer haben den Weg zu den Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften im Kreis Düren gefunden“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn, Schirmherr der Veranstaltung. Alle seien herzlich zu den Endspielen eingeladen, um „heute schon die Tennisstars von morgen zu sehen“.

Seit Montag spielen 180 Tennistalente aus der ganzen Welt in Düren. Im Halbfinale setzte sich die 14-Jährige Neuseeländerin Valentina Ivanova gegen die an Nummer Eins gesetzte Ekatarina Makarova aus Russland durch. Ivanova ist die Nummer Eins auf der neuseeländischen U14 Rangliste und aktuelle neuseeländische Meisterin in der Altersgruppe U16. Im zweiten Halbfinale ließ die Japanerin Naho Sato ihrer Gegnerin Marta Kostyuka aus der Ukraine keine Chance. Sato ist 14 Jahre alt, lebt in Tokio, ist die aktuelle U14 Nummer Eins in Japan und zeichnet sich dadurch aus, dass sie Vorhand und Rückhand beidhändig spielt.

Bei den Jungen kämpften im Halbfinale der argentinische Nachwuchsspieler Thiago Tirante mit Bu Yunchaokete aus China um den Sieg. Das enge Match konnte schließlich der Argentinier für sich entscheiden, der auf der Südamerika-Rangliste an Nummer Eins geführt wird. Im Finale trifft Tirante auf den Koreaner Seon Yong Han, der in seinem Halbfinale den Italiener Giulio Zeppieri besiegte. Die beiden Kontrahenten standen sich bereits dreimal in den Finals der Kategorie Eins-Turniere gegenüber. Sowohl in Frankreich wie auch in den Niederlanden siegte immer Han, sodass Tirante nun die Chance auf eine Revanche hat.

Der Koreaner Seon Yong Han (Foto) trifft im Finale auf den argentinischen Nachwuchsspieler Thiago Tirante. Foto: Förderverein Tennis Jüngsten Cup/pp/Agentur ProfiPress

Der Koreaner Seon Yong Han (Foto) trifft im Finale auf den argentinischen Nachwuchsspieler Thiago Tirante. Foto: Förderverein Tennis Jüngsten Cup/pp/Agentur ProfiPress

Mit dem Junior Tennis Cup haben bereits in der Vergangenheit viele spätere Weltklasse-Spieler erstmals auf sich aufmerksam gemacht. So spielten im Jahr 2000 beispielsweise Maria Sharapova und Sabine Lisicki bei diesem Turnier. Tennisgrößen wie Goran Ivanisevic, Juan Martin del Potro, Jelena Jankovic oder Viktoria Azarenka schlugen ebenfalls dort auf. Weitere Informationen zu den Tennismeisterschaften im Kreis Düren unter www.kreis-dueren-junior-tennis-cup.de.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm