29. Juli 2015

Junge Prinzessin für „Könige der Lüfte“

Weißkopfseeadler im Eifelpark Gondorf bekommen Nachwuchs

Eifel/Bitburg-Gondorf – Über Nachwuchs können sich die „Könige der Lüfte“ in der Falknerei des Eifelparks Gondorf freuen. Mitte März schlüpfte zum ersten Mal überhaupt im Eifelpark ein Weißkopfseeadler-Küken – Inhaber Alexander Goetzke spricht von einer „kleinen Sensation“.

Jetzt ließ sich auch endlich das Geschlecht des gefiederten Neulings im Eifelpark feststellen: Es handelt sich um eine Adlerdame. „Anders als bei Kondoren, bei denen das Männchen gleich am Kamm zu erkennen ist, lässt sich das bei Adlern nicht sofort sagen“, erklärt Alexander Goetzke.

Die Weißkopfseeadler im Eifelpark Gondorf können sich über Nachwuchs freuen. Die Tiere, die vor allem als Wappenvogel der USA bekannt sind, machen ihrem Namen jedoch erst in höherem Alter Ehre: In den ersten Jahren haben die Adler dunkle Köpfe. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Weißkopfseeadler im Eifelpark Gondorf können sich über Nachwuchs freuen. Die Tiere, die vor allem als Wappenvogel der USA bekannt sind, machen ihrem Namen jedoch erst in höherem Alter Ehre: In den ersten Jahren haben die Adler dunkle Köpfe. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Weißkopfseeadler-Küken sind meistens Einzelkinder. Da bildet auch das Junge des Adlerpärchens „Hexe“ und „Sam“ keine Ausnahme. Im Gegenteil: Für Greifvögel, die bei Flugschauen eingesetzt werden, sind Junge generell selten, da diese den Balzbetrieb meist nicht aufrechterhalten – die Freude der Betreiberfamilie über den Nachwuchs ist dadurch natürlich umso größer. Derzeit wird das Jungtier bereits trainiert und soll schon bald ein Teil der Greifvogel-Flugschau sein.

Für den jungen Adler wird derzeit noch ein Name gesucht. Vorschläge dafür werden auf der Facebookseite des Eifelparks unter www.facebook.com/eifelparkgondorf gerne entgegengenommen.

Außerdem ist es möglich, für das Tier eine Patenschaft zu übernehmen. Wer sich der Tierart also in besonderem Ausmaß widmen möchte, kann sich unter www.eifelpark.com/tierpatenschaft über das Thema informieren. Zur Patenschaft gehört beispielsweise ein Beitrag, mit dem Pflege, Futter und die Verbesserung der „Lebensräume“ der Tiere im Eifelpark teilweise finanziert werden.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich