27. April 2015

Kyllradweg: Neues Teilstück wird eröffnet

Fahrradspaß von Glaadt bis Losheim – Eröffnungsfeier ist in den „Radaktionstag 2015“ eingebettet

Glaadt/Vulkaneifelkreis – Der zirka 20 Kilometer lange Abschnitt des Kyllradweges zwischen Jünkerath-Glaadt und Losheim wird am Sonntag, 3. Mai im Rahmen einer Eröffnungsfeier ab 10.30 Uhr in Glaadt am Kirmesplatz freigegeben. Gleichzeitig wird Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, den Startschuss für den „Radaktionstag 2015“ geben. Erwartet wird dazu auch hohe politische Prominenz: Isabelle Weykmans, Ministerin in der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und derzeit für die Bereiche Kultur, Beschäftigung und Tourismus zuständig, der rheinland-pfälzische Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur, Roger Lewentz sowie Minister Michael Groschek, zuständig für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, haben ihre Teilnahme angekündigt.

Entlang der Radstrecke gibt es sechs Aktionspunkte, die von 10.30 bis 18 Uhr für Spiel und Unterhaltung sowie das leibliche Wohl sorgen. In Jünkerath-Glaadt ist an diesem Sonntag auch Kirmes. In Stadtkyll wird es ein Kurkonzert des örtlichen Musikvereins geben. Kinder kommen hier auch nicht zu kurz. Bär „Bollo“, das Maskottchen des örtlichen „Landal Green Parks“, wird für Unterhaltung sorgen. Außerdem kann man sein Glück am Glücksrad der Tourist-Information Oberes Kylltal versuchen.

Am Kronenburger See werden Ruder-, Segel- und Angelverein vor Ort sein. Es wird eine Fahrrad-Trial-Show geboten und Animationen für Kinder. Außerdem werden der Musikverein Baasem und die Gruppe „Projekt LiLa & Friends“ die Gäste musikalisch unterhalten. Eine Fahrradstation bzw. ein Fahrradverleih werden am Kronenburger See ebenso vertreten sein wie die Energie Nordeifel, die einen E-mobility-Stand präsentiert.

Sie stellten gemeinsam in Glaadt das Programm für den „Radaktionstag“ am 3. Mai vor. Aus dem Kreis Euskirchen waren mit dabei: Landrat Günter Rosenke (4.v.li.) und die Bürgermeister Rudolf Westerburg, Hellenthal (li.) und Jan Lembach, Dahlem (3.v.re.). Foto: Werner Krebs/Kreis Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

Sie stellten gemeinsam in Glaadt das Programm für den „Radaktionstag“ am 3. Mai vor. Aus dem Kreis Euskirchen waren mit dabei: Landrat Günter Rosenke (4.v.li.) und die Bürgermeister Rudolf Westerburg, Hellenthal (li.) und Jan Lembach, Dahlem (3.v.re.). Foto: Werner Krebs/Kreis Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

In Hallschlag gibt es eine Fahrradaustellung. Auch Reparaturen am Rad können hier durchgeführt werden. In Losheim findet gleichzeitig mit dem Radaktionstag ein Trödelmarkt statt. Um 13.30 Uhr startet eine Greifvogelshow. Die Ausstellungen der Ars-Krippana, Ars-Figura und Ars-Tecnica sind geöffnet.

In Büllingen wird ein „belgischer Tag“ mit belgischen Waffeln, Schokolade oder auch belgischen Fritten organisiert. Unterwegs kann man an einer Verlosung teilnehmen. Zu Beginn gibt es Stempelkarten für die Radler, die man an jedem Aktionspunkt abstempeln lassen kann. Stempelkarten mit mehr als vier Einträgen nehmen an einer Verlosung teil.

Das neue Teilstück des Kyllradwegs von Jünkerath- Glaadt bis Losheim verläuft überwiegend auf der Trasse der früheren Vennquerbahn. Die Kosten des Radwegeneubaus belaufen sich auf fünf Millionen Euro. Die Gesamtkosten wurden zu 100 Prozent aus Bundesmitteln bestritten. Federführend beim Bau waren der Landesbetrieb Mobilität Gerolstein und der Kreis Euskirchen.

Entlang der Strecke gibt es insgesamt 29 Brücken. Ganze drei Mal wechselt der Radweg die Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Später geht er von Deutschland nach Belgien über. Bislang werden auf dem Wegabschnitt zwischen Stadtkyll und Jünkerath jährlich rund 24.000 Radler registriert. Durch die Neubaustrecke erhofft man sich eine erhebliche Steigerung des Radfahreraufkommens auf dem Kyllradweg.

pp/Agentur Profipress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich