24. April 2015

Realschüler lernen von Papierherstellern und Metallbauern

Weitere KURS-Lernpartnerschaften im Kreis Euskirchen besiegelt – Für Schulen und Unternehmen gleichermaßen von Nutzen

Zülpich/Kreis Euskirchen – Für die Karl-von-Lutzenberger-Realschule Zülpich bekommen Papier und Metall künftig eine besondere Bedeutung. Die offizielle Zusammenarbeit mit der Smurfit Kappa Zülpich Papier GmbH und der Ferdinand Zimmermann GmbH markiert die 44. und 45. Lernpartnerschaft im Kreis Euskirchen unter dem Dach der Initiative „KURS“ (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen).

„Zwei renommierten Zülpicher Betriebe werden unser Bildungsangebot enorm bereichern“, sagt Schulleiter Johannes Schuba. Konkret bedeutet das: Die Realschüler sollen von Berufsfelderkundungen, Bewerbungstrainings, einer speziellen Mathematik-AG oder dem Bau von Metallobjekten im Technikunterricht profitieren.

Schüler der Theater-AG der Zülpicher Karl-von-Lutzenberger-Realschule führten eine Sequenz aus dem Theaterstück „Der Letzte macht das Licht aus“ von Simon Schega auf. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Schüler der Theater-AG der Zülpicher Karl-von-Lutzenberger-Realschule führten eine Sequenz aus dem Theaterstück „Der Letzte macht das Licht aus“ von Simon Schega auf. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

„Zur unternehmerischen Verantwortung gehört auch, junge Menschen bei der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektive zu unterstützen“, sagt Christian Ludwig, Geschäftsführer der Smurfit Kappa Zülpich Papier GmbH. Auch Martin Habrich von der Ferdinand Zimmermann GmbH, sieht die Möglichkeit, Schülern interessante Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten näherzubringen. In mehreren Projekten konnten die Schüler bereits den Beruf des Metallbauers kennenlernen.

„Von lebendigen Lernpartnerschaften profitieren neben den Schulen auch die Unternehmen, die vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels früh die Nähe zu potenziellen Auszubildenden suchen“, sagt Heinz Gehlen, Geschäftsführer der an der KURS-Initiative beteiligten Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen. Landrat Günter Rosenke, KURS-Schirmherr im Kreis Euskirchen, lobte erneut das Engagement, mit dem Schulen und Betriebe zusammenwirken. Die Lernpartnerschaft sei ein gutes Instrument, Schülern an außerschulischen Lernorten authentische Einblicke in Arbeits- und Wirtschaftsstrukturen zu geben. Der frühe Kontakt junger Menschen zu Unternehmen und Einrichtungen der Heimatregion sei außerdem ein wichtiger Beitrag, den demografischen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt zu begegnen, ergänzt Zülpichs Bürgermeister Albert Bergmann.

Besiegelten die Lernpartnerschaft mit der Realschule Zülpich: (v.l.n.r.) Martin Habrich, Metallbaumeister der Firma Ferdinand Zimmermann GmbH Metallbau, Landrat Günter Rosenke, Regierungsschuldirektorin Marianne Spille, Dr. Peter Kramp, Geschäftsführer der Smurfit Kappa Zülpich Papier GmbH, Schulleiter Johannes Schuba, Heinz Gehlen, Geschäftsführer Berufsbildung der IHK Aachen und Uwe Günther, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rureifel. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Besiegelten die Lernpartnerschaft mit der Realschule Zülpich: (v.l.n.r.) Martin Habrich, Metallbaumeister der Firma Ferdinand Zimmermann GmbH Metallbau, Landrat Günter Rosenke, Regierungsschuldirektorin Marianne Spille, Dr. Peter Kramp, Geschäftsführer der Smurfit Kappa Zülpich Papier GmbH, Schulleiter Johannes Schuba, Heinz Gehlen, Geschäftsführer Berufsbildung der IHK Aachen und Uwe Günther, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rureifel. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

KURS ist eine Initiative der IHK Aachen, den IHK Bonn/Rhein-Sieg und Köln sowie der Handwerkskammer Köln und der Bezirksregierung. Sie hat das Ziel, Wirtschaft und Arbeitswelt ins Klassenzimmer zu bringen und die Schüler damit besser auf das Berufsleben vorzubereiten. Elf sogenannte Basisbüros, die bei den elf Schulämtern im Regierungsbezirk Köln angesiedelt sind, unterstützen interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und bei der Entwicklung dauerhafter Lernpartnerschaften. Weitere Informationen zu KURS und den bestehenden Partnerschaften sind im Internet unter www.kurs-koeln.de zu finden.

IHK/pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich