18. März 2015

„Wir denken euregional“

Grenzübergreifende Zusammenarbeit: Fortbildung belgischer Berufs- und Weiterbildungsspezialisten im Schleidener Tagungshotel Eifelkern – Begeistert von Qualität des Hauses – Direktor Thomas Pankert: „Hier stimmen Raumangebot und Service“

Eifel/ Schleiden/Ostbelgien – 22 Mitarbeiter des Eupener Berufs- und Fortbildungszentrums ZAWM (Gemeinnützige Zentrum für Aus- und Weiterbildung des Mittelstands) kamen jetzt nach Schleiden im Kreis Esukirchen , um sich weiterzubilden. Ganz bewusst hatten die belgischen Nachbarn für eine zweitägige, interne Fortbildung im „Tagungshotel Eifelkern“ gebucht. Thomas Pankert, Direktor des ZAWM: „Hier stimmt das Raumangebot, und der Service hat uns schon bei der Buchung überzeugt“.

22 Mitarbeiter der Eupener Bildungseinrichtung ZAWM kamen jetzt zu einer zweitägigen internen Fortbildung ins Tagungshotel Eifelkern in Schleiden. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

22 Mitarbeiter der Eupener Bildungseinrichtung ZAWM kamen jetzt zu einer zweitägigen internen Fortbildung ins Tagungshotel Eifelkern in Schleiden. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Das ZAWM kann auf 160 Lehrer, Ausbilder und Fachkräfte zurückgreifen. 1963 wurde das Zentrum in Eupen als Dienstleister für die Deutschsprachige Gemeinschaft gegründet. Dr. Swantje Himmel, stellvertretende ZAWM-Direktorin, erklärt: „Die Bildungsangebote reichen von der Lehre über die Meister- und überbetriebliche Ausbildung bis hin zu Umschulungs- und Integrationskursen.“

Nach Schleiden kamen jetzt in Eupen beschäftigte Mitarbeiter in der ZAWM-Verwaltung. An den beiden Tagen im Drei-Sterne Superior Tagungshotel in Schleiden standen unter anderem das Arbeitsprogramm für das neue Lehrjahr 2015-16 oder auch die Qualitätsentwicklung und technologische Entwicklungen im Handwerk auf der Tagesordnung. Nach dem Seminarprogramm blieb für die belgischen Gäste noch genügend Freizeit, die sie etwa im großzügigen Wellnessbereich des Tagungshotels Eifelkern oder für einen kleinen Bummel durch die Schleidener Innenstadt nutzten.

Für ZAWM-Direktor Thomas Pankert passte der Tagungsausflug aus Eupen in die benachbarte Eifel perfekt ins Programm: „Wir denken euregional, das ist für uns Tagesgeschäft. Wir haben enge Kontakte zu den Handwerkskammern in Aachen, Trier oder Köln. Wir kommen gerne wieder nach Schleiden.“

Eifelkern-Inhaber Klaus Müller (rechts) freute sich über das positive Feedback von ZAWM-Direktor Thomas Pankert und seiner Stellvertreterin Dr. Swantje Himmel. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Eifelkern-Inhaber Klaus Müller (rechts) freute sich über das positive Feedback von ZAWM-Direktor Thomas Pankert und seiner Stellvertreterin Dr. Swantje Himmel. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Hotelinhaber Klaus Müller kann sich aktuell über drei neue oder bestätigte hochwertige Zertifikate seines Tagungshotels Eifelkern mit 15 Räumen für bis zu 200 Teilnehmer freuen: Bis 2017 gilt zum einen die Auszeichnung als „familienfreundlicher Arbeitgeber“, verliehen von der Bertelsmann Stiftung. Dazu hat die Schleidener Adresse erneut für 2015 und 2016 die im Zweijahres-Turnus zertifizierte Auszeichnung „Top 250 beste Tagungshotels Deutschlands“ erhalten und rangiert ebenfalls aktuell unter den „Besten Tagungshotels Deutschlands zum Wohlfühlen“.

Die Adresse ist mittlerweile bekannt: Zu den Stammkunden gehören unter anderem die RWTH Aachen, das Fraunhofer Institut, das Forschungszentrum Jülich oder auch Bundesministerien. Mitarbeiter des Ministeriums für Arbeit und Soziales von Andrea Nahles haben sich für Ende April eingebucht.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm