18. März 2015

Neuerungen in der Agrarförderung

Eifeler Landwirte von EU-Agrarreform betroffen – Infoveranstaltung am Donnerstag, 26. März, um 20 Uhr in der Gaststätte „Zur Schwarzbrennerei“ in Gerolstein – Vortrag zum Thema „Greening“

Vulkaneifel – Die Europäische Union und Deutschland haben einen neuen Rahmen der Agrarpolitik festgelegt. Damit Landwirte wissen, was ab dem Antragsjahr 2015 zu beachten ist, findet am Donnerstag, 26. März, um 20 Uhr eine Infoveranstaltung in der Gaststätte „Zur Schwarzbrennerei“ in Gerolstein statt.

Landwirte, die für das Jahr 2015 einen Antrag auf Leistungen der Agrarwirtschaft stellen möchten, sollten sich mit den Neuerungen der EU-Agrarreform auseinandersetzen. Foto: FotoHiero/pixelio/pp/Agentur ProfiPress

Landwirte, die für das Jahr 2015 einen Antrag auf Leistungen der Agrarwirtschaft stellen möchten, sollten sich mit den Neuerungen der EU-Agrarreform auseinandersetzen. Foto: FotoHiero/pixelio/pp/Agentur ProfiPress

Thema des Abends soll die „Umsetzung der EU-Agrarreform (GAP) und das Antragsverfahren der Agrarförderung 2015“ sein. Dazu laden das Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Eifel (DLR Eifel), der Bauern- und Winzerverband Daun und die Kreisverwaltung Vulkaneifel ein.

Helmut Mutsch vom DLR Eifel wird das Thema „Greening“ vorstellen. Der Begriff „Greening“ setzt sich aus den folgenden drei Säulen zusammen, welche von den Landwirten zu beachten sind: Dauergrünlanderhalt, Anbaudiversifizierung und ökologische Vorrangflächen. Die Neuerungen im Antragsverfahren werden von Petra Himmels (Kreisverwaltung Vulkaneifel) vorgestellt. Betroffen von der GAP-Reform sind insbesondere Landwirte, die für das Jahr 2015 einen Antrag auf Leistungen der Agrarförderung stellen möchten.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich