13. März 2015

Trierer Friseurin ist „Miss Handwerk“

Karolina Schmidt aus Trier auf Handwerksmesse zur bundesweit attraktivsten Vertreterin ihres Handwerks gekürt – Eifeler Friseurmeisterin setzte sich gegen fünf Mitbewerberinnen durch – Mehr als 900.000 Stimmen allein bei Online-Abstimmung

Eifel/Trier/München – Karolina Schmidt, 25-jährige Friseurmeisterin aus Trier, hat sich als „Miss Handwerk 2015“ gegen ihre fünf Mitbewerberinnen durchgesetzt. Die strahlende Siegerin aus der Eifel betreibt ihren eigenen Salon „Haarschmiede Schmidt“ und wurde nun bundesweit zur attraktivsten Vertreterin ihres Handwerks gewählt.

Schon bei der Online-Wahl auf der Homepage des Handwerksblattes hatte Karolina Schmidt mehr als 900.000 Stimmen sammeln können. Damit lag sie schon ziemlich gut im Rennen. Das Endergebnis kam schließlich zusammen mit der Meinung des Publikums und der Jury auf der Internationalen Handwerksmesse in München zustande. „Mister Handwerk 2015“ wurde der 27-jährige Metallbauer und Hufschmied Sebastian Schmidt aus Drensteinfurt.

Die 25-jährige Karolina Schmidt, Friseurmeisterin aus dem Eifelort Trier, sammelte schon bei der Online-Abstimmung mehr als 900.000 Stimmen. Foto: Werbefotografie Weiss

Die 25-jährige Karolina Schmidt, Friseurmeisterin aus dem Eifelort Trier, sammelte schon bei der Online-Abstimmung mehr als 900.000 Stimmen. Foto: Werbefotografie Weiss

Karolina Schmidt war eine von sechs Nominierten für die Miss-Wahl. Hervorgegangen waren diese aus den zwölf Handwerksmodels, die für den Kalender „Germany’s Power People 2015“ posiert hatten. Friseurmeisterin Schmidt ziert das Kalenderblatt im Monat Juni – tatkräftig und selbstbewusst gibt sie sich mit ihren Scheren vor der Kamera.

„Ich bin total stolz, dass ich Miss Handwerk 2015 geworden bin“, sagt die strahlende Siegerin. Rudi Müller von der Handwerkskammer Trier gratuliert: „Wir sind stolz darauf, dass sie als »Miss Handwerk« nun bundesweit ein Jahr lang das Handwerk kompetent, engagiert und sympathisch vertreten wird.“

Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier, und Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz, mit der frisch gekürten „Miss Handwerk“ Karolina Schmidt (Mitte) auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Foto: Werbefotografie Weiss

Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier, und Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz, mit der frisch gekürten „Miss Handwerk“ Karolina Schmidt (Mitte) auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Foto: Werbefotografie Weiss

Grundlage für ihren Erfolg, betont Müller, seien neben einer soliden, klassischen Ausbildung gerade auch ihre Zielstrebigkeit sowie Begeisterung und Leidenschaft für den Beruf. „Das ist nicht nur eine gute Imagewerbung für den Nachwuchs, sondern auch für das gesamte Handwerk und die Region Trier”, freut sich der Kammerpräsident. Karolina Schmidt hatte die Freude an ihrem Beruf zuvor so beschrieben: Ich liebe es, mit meiner Kreativität und meinem Handwerk die Menschen zu verändern und ihren Typ zu unterstreichen.“

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm