3. März 2015

Erfolgreiche Frauen aus der Region berichten

Einladung zur Veranstaltung „Karriere selbst gemacht. Geradeaus gibt’s nicht“ Impulsvortrag von „Vorbild-Unternehmerin“ Obiageli Njoku aus Köln

Aachen – Im Laufe ihres Berufslebens stehen Frauen vielen Herausforderungen gegenüber. Privates und Berufliches sind für sie besonders eng miteinander verknüpft, die Karriere anzukurbeln oder in die gewünschten Bahnen zu lenken fällt nicht immer leicht.

Dass Karriere trotzdem machbar ist, zeigen Erfolgsgeschichten von berufstätigen Frauen aus der Region. Sie berichten, was Karriere für sie bedeutet, erzählen ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte und machen Mut, die berufliche Zukunft in die Hand zu nehmen.

Eingeladen zur Veranstaltung „Karriere selbst gemacht – Geradeaus gibt es nicht!“ sind am Dienstag, 17. März, 17 bis 19 Uhr, ins Technologiezentrum am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen, engagierte Frauen, die sich beruflich und persönlich weiterentwickeln möchten – sowohl Frauen, die noch studieren, als auch Berufstätige, die angestellt, selbstständig, in der Familienzeit oder einfach offen für Neues sind. Auch Männer sind willkommen.

Erfahrungsberichte von erfolgreichen Frauen und viel Gelegenheit zum Netzwerken gibt es am Dienstag, 17. März, 17 bis 19 Uhr, im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen. Foto: Konstantin Gastmann/pixelio.de/pp/Agentur ProfiPress

Erfahrungsberichte von erfolgreichen Frauen und viel Gelegenheit zum Netzwerken gibt es am Dienstag, 17. März, 17 bis 19 Uhr, im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen. Foto: Konstantin Gastmann/pixelio.de/pp/Agentur ProfiPress

Den Impulsvortrag hält Obiageli Njoku, „Vorbild-Unternehmerin“ der Kampagne „Frauen-Unternehmen“ des Bundeswirtschaftsministeriums. 1969 als Tochter einer Sudetendeutschen und eines Nigerianers in der Tschechoslowakei geboren, kam sie im Alter von zehn Jahren nach Deutschland. Sie machte eine Ausbildung zur Krankenschwester und eine pädagogische Weiterbildung, absolvierte ein Studium zum Master of Business Administration, leitete einen ambulanten Pflegedienst mit Verantwortung für 200 Mitarbeiter. Seit über zehn Jahren arbeitet sie als selbständiger Coach, seit fünf Jahren mit Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Köln.

Im Anschluss an das Programm gibt es Raum zum Netzwerken. Es besteht die Möglichkeit sich mit den Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmern auszutauschen, individuelle Ratschläge, sowie viele neue Ideen und Kontakte mit nach Hause zu nehmen.

Die kostenlose Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung des Arbeitskreises „Denkwerkstatt zur Karriereentwicklung von Frauen in der Region Aachen“, dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf im Zweckverband Region Aachen und der Agentur für Arbeit Aachen-Düren. Anmeldungen bis zum 13. März werden erbeten an Kompetenzzentrum Frau und Beruf Region Aachen – Zweckverband, Dennewartstraße 25–27, 52068 Aachen, Mirka Hellemacher, Tel.: 0241/963-1328, hellemacher@regionaachen.de.

Das Programm:

– „Karriere ist machbar!“ – Impulsvortrag von Obiageli Njoku, „Vorbild-Unternehmerin“ der Kampagne „Frauen-Unternehmen“ des Bundeswirtschaftsministeriums

– „Geradeaus gibt‘s nicht!“ – Ob Angestellte oder Unternehmerin: erfolgreiche Frauen berichten

– Podiumsdiskussion mit Achim Kaiser (Aachener Nachrichten)

– Kennenlernen und Austausch

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm