21. Februar 2015

Kinoabend zum Weltfrauentag

Film-Soirée am Sonntag, 8. März, ab 18 Uhr im Kino „Eifel-Film-Bühne“ in Hillesheim – Gezeigt wird Multikulti-Komödie „Almanya – Willkommen in Deutschland“

Eifel/Hillesheim – Anlässlich des Internationalen Frauentages am Sonntag, 8. März, laden die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vulkaneifel, Edith Peters, und der Verein FORUM EINE WELT e.V. zu einer Film-Soirée um 18 Uhr ins Kino nach Hillesheim ein. Neben der Begrüßung und der Vorstellung des Films informiert die Vorsitzende des Vereins, Christa Karoli, über die Arbeit und anstehende Projekte.

Anlässlich des Internationalen Frauentages am Sonntag, 8. März, laden die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vulkaneifel, Edith Peters, und der Verein FORUM EINE WELT e.V. zu einer Film-Soirée in Hillesheim ein. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Anlässlich des Internationalen Frauentages am Sonntag, 8. März, laden die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vulkaneifel, Edith Peters, und der Verein FORUM EINE WELT e.V. zu einer Film-Soirée in Hillesheim ein. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Gezeigt wird der Film von Yasemin Samdereli „Almanya – Willkommen in Deutschland“. Eine fröhlich-herzliche Multikulti-Komödie um einen türkisch-deutschen Familienverband, der auf die Probe gestellt wird, als der Patriarch in die Türkei zurück will. Vor fast einem halben Jahrhundert ist Hüseyin (Vedat Erincin) als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Mit der Frage nationaler Identität haben seine Sprösslinge bis heute zu kämpfen – etwa seine 25-jährige Enkeltochter Canan (Aylin Tezel), die keinen Schimmer hat, wie sie ihrer Familie erklären soll, dass sie von einem Briten schwanger ist. Oder deren 6-jähriger Cousin Cenk (Rafael Koussouris), der an seinem ersten Schultag weder in die deutsche noch in die türkische Fußballmannschaft gewählt wird. Dann überrascht Hüseyin seine Familie mit seinem Vorhaben, in die türkische Heimat zurückzukehren – und seine ganze Sippe mitzunehmen. Begeisterungsstürme löst er damit nicht aus, trotzdem folgt die Familie ihrem gestrengen Patriarchen. Auf humorvolle Weise werden Themen wie nationale Identität, Migration und Integration vermittelt.

Im Anschluss an den Film sind alle Besucher zu Gesprächen bei einem Umtrunk herzlich eingeladen. Der Kostenbeitrag beträgt inkl. Umtrunk 6 Euro. Informationen und Kartenvorverkauf: gibt es bei Christine Runge, Eifel-Film-Bühne Hillesheim, Tel. 0 65 93/ 212; und Edith Peters, Kreisverwaltung Vulkaneifel, Tel. 065 92/ 933-307.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm