18. Februar 2015

Junghandwerker bei der Öko-Messe 2015 vertreten

ÖKO 2015 am Wochenende 21./22. Februar im Messepark Trier steht unter Themenschwerpunkt „Bauen und Sanieren“ – Teilnehmer Sascha Nikolai: „Es gilt Werte und Ressourcen für die kommende Generation zu schützen“

Trier – Ob erneuerbare Energien, Herstellen mit dem Naturprodukt Holz oder einer effizienten Energietechnik: Auch die 15. Auflage der „Öko“ am Wochenende 21./22. Februar im Messepark Trier hat wieder einiges zu bieten. Mehr als 120 Aussteller stellen auf 4500 Quadratmetern neue und altbewährte Produkte vor, Vielfalt sowie Leistungen des regionalen Handwerks werden zur Schau gestellt. „Die Öko ist die nachfragestärkste Messe in Trier“, sagt Axel Bettendorf, Leiter des Umweltzentrums (UWZ) für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer Trier – seines Zeichens Veranstalter der Messe.

Bettendorf betont die Bedeutung der Veranstaltung, die am Wochenende bereits zum 15. Mal stattfindet. Unter den Ausstellerin befindet sich auch das FORUM junges Handwerk e.V., dass die Messe einerseits nutzen will „um Kunden zielgerichtet beraten zu können“, andererseits den Nutzen und die Nachhaltigkeit von Öko-Produkten herauszustellen. „Öko ist uns wichtig, da es gilt Ressourcen für die kommende Generation zu schützen, bestimmte Werte zu wahren“, sagt etwa Sascha Nikolai. Der Dachdecker- und Klempnermeister ist mit Schieferkunst Nikolai eine von sechs Betrieben aus dem Junghandwerk. Daneben sind die Schreinere Gorgeneck, die Schreinerei Müller, die Walter Langen KG, das Bauunternehmen Schmitt und Maler und Lackierer Lukas Schwebach auf der Öko 2015 vertreten.

Ob erneuerbare Energien, Herstellen mit dem Naturprodukt Holz oder einer effizienten Energietechnik: Auch die 15. Auflage der „Öko“ am Wochenende 21./22. Februar im Messepark Trier hat wieder einiges zu bieten. Foto: Thorben Wengert/pixelio.de/pp/Agentur ProfiPress

Ob erneuerbare Energien, Herstellen mit dem Naturprodukt Holz oder einer effizienten Energietechnik: Auch die 15. Auflage der „Öko“ am Wochenende 21./22. Februar im Messepark Trier hat wieder einiges zu bieten. Foto: Thorben Wengert/pixelio.de/pp/Agentur ProfiPress

„Für uns bietet die Öko nicht nur den Austausch, sondern auch die Chance unser Handwerk live vorzuführen“, erklärt Nikolai und ergänzt: „Die Bearbeitung von Schiefer kann auch selbst ausprobiert werden.“ Nikolai ist bereits zum vierten Mal dabei. Neben den regionalen Handwerksleistungen wird es auch Fachvorträge, unter anderem zu den Themen Wandheizung, kontrollierte Lüftung, moderne Treppen oder Schimmelpilzsanierung, geben. Als kleines Highlight werden alle Vorträge in Bild und Ton aufgenommen, sodass alle Messebesucher die Vorträge zeitunabhängig abrufen können.

Der Schwerpunkt barrierefreies Bauen und Wohnen wird auch 2015 wieder angeboten, daneben sind effiziente Energie- und Heiztechnik, erneuerbare Energien sowie Gebäudesanierung Themenschwerpunkte. Infos zu den Austellern und zum Vortragsprogramm finden Sie unter www.oeko-trier.de. Der Eintritt ist kostenfrei, die Messe öffnet ihre Pforten am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm