24. September 2014

Dickes Lob für Landesgartenschau

Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken besucht Laga-Gelände in Zülpich (Kreis Euskirchen): „Ich bin begeistert“

Eifel/ Zülpich – Die Landesgartenschau in der Römerstadt Zülpich im Kreis Euskirchen hat sich zu einer weiteren Erfolgsgeschichte der Eifel entwickelt. Vor vier Jahren überreichte die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken Bürgermeister Bewilligungsbescheide in Höhe von sieben Millionen Euro an Zülpichs Bürgermeister Albert Bergmann und Christoph M. Hartmann, den Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH. Jetzt überzeugte sie sich davon, dass diese Zuschüsse zur Laga und zur Stadtentwicklung korrekt und nachhaltig eingesetzt wurden. Schon beim Betreten des Seeparks war Gisela Walsken voll des Lobes. „Ich erinnere mich sehr genau an den vorherigen Zustand des Wassersportsees und muss sagen, ich bin begeistert.“

Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken (2.v.r.) macht sich persönlich ein Bild von der Landesgartenschau Zülpich 2014. Foto: Laga Zülpich 2014 GmbH/pp/Agentur ProfiPress

Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken (2.v.r.) macht sich persönlich ein Bild von der Landesgartenschau Zülpich 2014. Foto: Laga Zülpich 2014 GmbH/pp/Agentur ProfiPress

Albert Bergmann begrüßte Gisela Walsken gemeinsam mit dem Beigeordneten Ulf Hürtgen und Stadtkämmerer Ottmar Voigt sowie den Fraktionsvorsitzenden des Rates der Stadt Zülpich. Es folgte eine Führung durch den Seepark durch die Laga-Geschäftsführer Christoph M. Hartmann und Heinrich Sperling. Dabei nahm sich Gisela Walsken ausgiebig Zeit, um die vielfältigen Beiträge und qualitativ hochwertigen Hausgärten zu erkunden. „Es ist großartig zu sehen, was für eine schöne Freizeitanlage für Jung und Alt hier entstanden ist“, meint Gisela Walsken. „Der Seepark wird auch nach der Landesgartenschau als Freizeit- und Erlebnispark erhalten bleiben und weiterhin viele Besucher nach Zülpich locken“, berichtete Christoph M. Hartmann.

Bei einem anschließenden Empfang in der Blumenhalle trug sich Gisela Walsken in das Gästebuch der Stadt Zülpich ein. „Die Landesgartenschau Zülpich 2014 ist nicht nur ein Beleg dafür, dass die Steuergelder hier gut angelegt worden sind, sondern zeigt auch, wie wichtig Landesgartenschauen für die nachhaltige Entwicklung von Städten und Regionen in Nordrhein-Westfalen sind“, betont Gisela Walsken.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass sich Regierungspräsidentin Gisela Walsken die Zeit für einen persönlichen Besuch genommen hat. Noch mehr freut uns natürlich ihre positive Rückmeldung über die Entwicklung der Römerstadt und ihrer Landesgartenschau“, so Bürgermeister Albert Bergmann zum Abschluss.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich