28. August 2014

400.000ster Besucherin mit Sekt empfangen

Sechs Wochen früher als erwartet erreicht die Landesgartenschau Zülpich 2014 ihr Besucherziel – „Leuchtende Gärten“ als besonderes Highlight vom 13. bis 28. September

Zülpich – Waltraud Meng ist die 400.000ste Besucherin der Landesgartenschau Zülpich 2014. Gemeinsam mit ihrem Mann Karl Heinz Meng war die Rosenliebhaberin aus Dormagen in die Römerstadt gereist. „Wegen des sonnigen Wetters haben wir uns am Frühstückstisch spontan zu einem Besuch der Landesgartenschau entschieden. Dass wir hier so empfangen werden, hätten wir uns nie träumen lassen. Das ist eine wirklich tolle Überraschung“, freute sich Waltraud Meng.

Bürgermeister Albert Bergmann beglückwünschte die 400.000ste Besucherin mit einem sommerlich bunten Blumenstrauß. Christoph M. Hartmann und Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich, überreichten eine ganze Kiste Sekt als Geschenk. Die vierte Gratulantin war niemand geringeres als Sylvia Löhrmann, stellvertretenden Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie beschenkte das Ehepaar Meng mit zwei weiteren Eintrittskarten zur Landesgartenschau.

Beim anschließenden Sektempfang freuten sich auch Albert Stumm (Vorsitzender Förderverein der Landesgartenschau), Christoph Lau (stellv. Geschäftsführer VGL – Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e.V.) und Margareta Kuhlmann-Rothkemper (VGL) mit Waltraud und Karl Heinz Meng.

„Wir freuen uns sehr über den großen Besucherzuspruch. Schon jetzt haben wir unsere angestrebte Besucherzahl von 400.000 erreicht. Darauf werden wir uns aber nicht ausruhen, sondern jetzt noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um die Besucher in den verbleibenden sechs Wochen weiter zu begeistern“, freut sich Heinrich Sperling.

Sekt und Blumen gab es für die 400.000ste Besucherin: (von links)  Heinrich Sperling (LAGA), Albert Stumm (Förderverein), Christoph Lau (VGL), Margareta Kuhlmann-Rothkemper (VGL), Karl Heinz Meng, Waltraud Meng, Sylvia Löhrmann, Bürgermeister Albert Bergmann, Christoph M. Hartmann, Tolbienchen. Foto: Laga 2014/pp/Agentur ProfiPress

Sekt und Blumen gab es für die 400.000ste Besucherin: (von links) Heinrich Sperling (LAGA), Albert Stumm (Förderverein), Christoph Lau (VGL), Margareta Kuhlmann-Rothkemper (VGL), Karl Heinz Meng, Waltraud Meng, Sylvia Löhrmann, Bürgermeister Albert Bergmann, Christoph M. Hartmann, Tolbienchen. Foto: Laga 2014/pp/Agentur ProfiPress

Auch der Besucherstrom für die Zülpicher Kernstadt reißt nicht ab. „Es freut mich sehr, dass die Besucher der Landesgartenschau so zahlreich die Sehenswürdigkeiten der Römerstadt besuchen und die Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomieangebote nutzen. Das Konzept der beiden Landesgartenschauparks unter Einbeziehung der Innenstadt und auch der Ortsteile ist voll aufgegangen“, sagt Bürgermeister Albert Bergmann.

Bis zum 12. Oktober können sich die Besucher an der farbenfrohen Zülpicher Blumenpracht erfreuen, sich von den hochwertig gestalteten Hausgärten für das heimische Umfeld inspirieren lassen und tausende Dahlien, Astern und Alpenveilchen in wundervollen Arrangements bei den kommenden Blumenhallenschauen genießen. „Das Angebot der Landesgartenschau Zülpich 2014 begeistert Garten- und Blumenfans genauso wie Familien mit Kindern. Im Eintrittspreis enthalten sind zusätzlich zu unseren vielfältigen Ausstellungsbeiträgen auch das abwechslungsreiche Tagesprogramm mit Konzerten, Theater, Greifvogelflugschauen und vielem mehr“, erläutert Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Darüber hinaus erwartet die Besucher vom 13. September bis zum 28. September mit den „Leuchtenden Gärten“ ein ganz besonderes Highlight im Park am Wallgraben und der Zülpicher Kernstadt. Gärten, Streuobstwiesen, die mittelalterlichen Stadtmauern mit den Torburgen und der kurkölnischen Landesburg präsentieren sich mit einem sommerlichen Fest aus Licht und Klang. Das faszinierende Schauspiel beginnt jeden Tag um 20 Uhr und endet um 24 Uhr. Der Rundgang startet und endet am Eingang Landesburg auf dem Mühlenberg. Die Besucher können sich schon jetzt auf Farbenspiele und leuchtende Installationen in den Farben des Frühlings und Sommers freuen.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich