12. August 2014

Gut besuchte Geburtstagsfeier

Erlebnisbad Eifel-Therme Zikkurat feierte an zwei Tagen zehnjähriges Bestehen – Betriebsleiter Jörg Schaefer zählte am Sonntag 1.000 Badegäste – Viele Highlights für Schwimmer und Saunagänger

Mechernich-Firmenich – Jörg Schaefer, der seit fast drei Jahren das Firmenicher Erlebnisbad Eifel-Therme an der Kultur- und Freizeitfabrik Zikkurat als Betriebsleiter führt, war mit der Resonanz der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen zufrieden: „Es war eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, mit vielen schönen Programmpunkten“, sagte Schaefer.

An zwei Tagen lud das Erlebnisbad zum Feiern ein und lockte nicht nur mit einem abwechslungsreichen Programm, sondern auch mit 20 Prozent ermäßigtem Eintritt. Als einer der vielen Höhepunkte bezeichnete Bad-Chef Schaefer die Modenschau. Professionelle Models gab es nicht, dafür schlüpften gut gelaunte Mitarbeiter der Eifel-Therme in Badebekleidung, die es im hauseigenen Shop zu kaufen gibt. „Bunte Farben, viele Muster mit Blumen und Palmen liegen voll im Trend“, sagte Schaefer. Moderiert wurde die Modenschau entlang des 25-Meter-Sportbeckens von DLRG-Mitglied Hans-Peter Jansen und seinem Sohn Maik, der in der Eifel-Therme arbeitet.

Die Eifel-Therme-Mitarbeiter (v.l.) Felicitas Jansen, Marius Kipphart, Melina Wiskirchen und Tim Hennes zeigten bei einer Modenschau fetzige Bademode. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Die Eifel-Therme-Mitarbeiter (v.l.) Felicitas Jansen, Marius Kipphart, Melina Wiskirchen und Tim Hennes zeigten bei einer Modenschau fetzige Bademode. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Tolle Aufnahmen entstanden beim Unterwasser-Shooting. Mit einer Spezialkamera konnten sich die Badegäste unter Wasser digital fotografieren lassen. So entstanden lustige und amüsante Schnappschüsse. Der Body-Painter Timo Vater hatte ein Modell mitgebracht und machte mit Sprühfarben aus der Frau eine ansehnliche Bade-Nixe. Dabei ließ er sich bei seiner kunstvollen Arbeit von den Jubiläums-Badegästen über die Schulter schauen. Im Anschluss verpasste er auch den Gästen kleinere abwaschbare Motive auf die Haut.

Die Mechernicher Feuerwehr baute auf dem Außengelände des Erlebnisbades eine gummierte Rutsche auf, auf der die Kinder mit Seifenwasser einen Riesenspaß hatten. Mit der Drehleiter ging es in die Höhe und man konnte einen Panorama-Blick über das Schwimmbad-Gelände genießen. Währenddessen konnten sich die Großen einmal mit einer Sauerstoffflasche vertraut machen und zusammen mit den Eifeltauchern die Unterwasserwelt kennen lernen. Die kleinen Gäste sangen mit dem Kinderliedermacher Uwe Reetz.

Sonnenbrille und Schwimmnudel standen Modell Sven Engel ganz gut. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Sonnenbrille und Schwimmnudel standen Modell Sven Engel ganz gut. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Saunagänger kamen in den Genuss der besten Aufgüsse wie „König der Löwen“, „Meister Propper“, „Formel 1“, „Steinzeit“ und Wenik-Zeremonien sowie Themen-Spezialitäten wie eine Heu- und eine Kräuter-Sauna. Die Saunameister heizten den Besuchern mit ihren Showaufgüssen kräftig ein und zeigten ihre Wedel-Techniken. Im Foyer- und Kassenbereich malte eine Mitarbeiterin Kindern schöne bunte Muster ins Gesicht.

„Es war ein rundum gelungenes Fest“, fasste Betriebsleiter Schaefer zusammen. Alleine am Sonntag zählte er rund 1.000 Besucher. „Wir waren damit rappelvoll.“ Eine Schar von 50 Helfern kümmerte sich um das Fest, das sich auf das ganze Wochenende verteilte. „Ohne das außerordentliche Engagement aller Mitarbeiter wäre eine solche Veranstaltung nicht machbar“, zollte Schaefer seinen Leuten ein dickes Lob.

Zum Jubiläums-Programm zählte auch ein Show-Wedeln von Sauna-Mitarbeiter Alexander Fast, verkleidet als Paradies-Vogel. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Zum Jubiläums-Programm zählte auch ein Show-Wedeln von Sauna-Mitarbeiter Alexander Fast, verkleidet als Paradies-Vogel. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Eröffnet wurde das Erlebnisbad Eifel-Therme im August 2004, bereits drei Jahre später wurde der Saunabereich um einen weitläufigen Saunagarten erheblich erweitert. Erst vor kurzem wurde der Saunabereich erneut um eine rund 1.000 Quadratmeter große zusätzliche Liegefläche und eine vergrößerte Bistroterrasse ausgebaut.

Eine Besonderheit ist das mit Salz angereicherte Wasser des Schwimmbades, das sich so zu einer hautfreundlichen Solelösung verbindet, die frei von dem in vielen Bädern typischen Chlorgeruch ist.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich