1. Juli 2014

Wächter über Waren und Papiere

Im Materialdepot der Bleiberg-Kaserne fand die IHK-Abschlussprüfung für mehr als 200 angehende Lagerlogistik-Fachkräfte statt

Mechernich – Drei Tage lang herrschte Großkampftag-Stimmung in der Bleiberg-Kaserne: Das Materialdepot war Prüfungsort für insgesamt 212 angehende Fachkräfte für Lagerlogistik mit dreijähriger Ausbildung und für Fachlageristen mit zweijähriger Ausbildungszeit. Vor den Mitgliedern des insgesamt 30-köpfigen Prüfungsausschusses der Industrie- und Handelskammer Aachen unter Vorsitz von Rüdiger Fries legten die Prüflinge, die aus dem gesamten Kammerbezirk nach Mechernich kamen, die praktische Abschlussprüfung ab. Den meisten von ihnen konnte Fries anschließend das ersehnte Zeugnis übergeben. „Die Durchfallquote war mit ungefähr 15 Prozent durchschnittlich“, resümierte Horst Müllejans, mittlerweile Rentner und seit vielen Jahren Prüfer im IHK-Prüfungsausschuss.

Nach den praktischen Abschlussprüfungen nehmen die erfolgreichen Absolventen aus der Hand von Rüdiger Fries ihre Zeugnisse entgegen.  Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Nach den praktischen Abschlussprüfungen nehmen die erfolgreichen Absolventen aus der Hand von Rüdiger Fries ihre Zeugnisse entgegen. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Das Materialdepot in Mechernich bildet selbst jedes Jahr vier Fachkräfte für Lagerlogistik aus. Doch nur zwei bestanden die Abschlussprüfung: Überglücklich fielen sich Carina Lauk und David Garbes in die Arme, nachdem sie ihre Ergebnisse erfuhren. Sie konnten unmittelbar danach ihre Arbeitsverträge unterschreiben, denn sie wurden an Ort und Stelle übernommen. Darüber freute sich Joachim Jordan, verantwortlicher Ausbilder für den Fachbereich Lagerlogistik im Materialdepot. „Die Bundeswehr sucht dringend Fachkräfte für Lagerlogistik“, berichtete Jordan, der die Mammut-Prüfung organisiert hat.

Manchen Kandidaten war die Freude über die bestandene Prüfung deutlich anzusehen. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Manchen Kandidaten war die Freude über die bestandene Prüfung deutlich anzusehen. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Bereits dreimal fand die kammerweite Abschlussprüfung dieses Berufsbildes in der Bleiberg-Kaserne statt, zuletzt vor zehn Jahren. Ebenso lange verfolgt Hans Mießeler als stiller Beobachter das Geschehen an den insgesamt 15 Prüfplätzen: Seit ebenfalls zehn Jahren ist er freigestellter Bundeswehr-Personalratsvorsitzender.

Um die Verpflegung der Prüflinge kümmerten sich die aktuellen Auszubildenden des Materialdepots, hier mit Ausbilder Joachim Jordan. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Um die Verpflegung der Prüflinge kümmerten sich die aktuellen Auszubildenden des Materialdepots, hier mit Ausbilder Joachim Jordan. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Vor den Augen der Prüfer mussten die Absolventen im Alter von 21 bis 58 Jahren – darunter einige ältere Umschüler – eine Wareneingangskontrolle vornehmen, das angelieferte Material mit dem Lieferschein abgleichen und die Lieferung auf Gefahrgut und Mindesthaltbarkeitsdatum überprüfen. Besondere Aufmerksamkeit wurde den Prüflingen abverlangt, als es galt, eine Lieferung in mehreren Teilen auf die Vollständigkeit zu überprüfen. Wer dann noch beim abschließenden Fachgespräch richtig antwortete, hatte es überstanden. Das heißt, noch nicht ganz, denn dann begann das bange Warten auf das noch vor Ort verkündete Resultat, das in den meisten Fällen positiv ausfiel.

Stiller Beobachter am Rande: Hans Mießeler, seit zehn Jahren freigestellter Bundeswehr-Personalratsvorsitzender in Mechernich.  Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Stiller Beobachter am Rande: Hans Mießeler, seit zehn Jahren freigestellter Bundeswehr-Personalratsvorsitzender in Mechernich. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Obwohl deutlich mehr Männer als Frauen zu den Prüflingen zählten, handele es sich bei der Fachkraft für Lagerlogistik keineswegs um einen klassischen Männerberuf, sagte Müllejans. So gebe es auch Betriebe, in denen überwiegend Frauen tätig seien. Die Aussichten auf einen Arbeitsplatz gelten als gut, denn in modernen Logistikzentren sind die Lagerlogistiker gefragte Fachkräfte, die alle Aufgaben vom Wareneingang mit Begleitpapieren über die Kontrolle der Lagerbedingungen bis hin zur softwaregestützten Lagerverwaltung und Kommissionierung von Waren erfüllen müssen.

Carina Lauk und David Garbes sind nach bestandener Prüfung nun Fachkräfte für Lagerlogistik und wurden von der Bundeswehr in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Carina Lauk und David Garbes sind nach bestandener Prüfung nun Fachkräfte für Lagerlogistik und wurden von der Bundeswehr in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

 

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm