4. Juni 2014

Ein Eldorado für die Fantasie

Viertägige Lit.Eifel-Werkstatt „Illustration“ in der Heimbacher Kunstakademie für Teilnehmer von sieben bis 16 Jahren – Jede Menge Anregungen und Impulse – Acht junge Künstler sprudelten nur so vor pfiffige Ideen – Besuch der „Fazzino“-Ausstellung

Eifel/ Heimbach – Kreativität wurde im Hause der Familie Jalil aus Euskirchen schon immer groß geschrieben. Doch nach der Lit-Eifel-Werkstatt „Illustration“ in der Internationalen Kunstakademie Heimbach (Kreis Düren) dürfte Mama Lydia gar nicht mehr nachkommen, Farben zu besorgen. Mit Feuereifer nämlich waren ihre Sprösslinge Mahtabi (16), Nabila (14), Mansour (12), die Zwillinge Mirab und Abdul (19), Yasin (7) sowie der vierjährige Faris bei der Sache und entdeckten dabei neue Ausdrucksmöglichkeiten in Tusche, Acryl und Aquarell. Verstärkt wurde das ideenreiche, junge Team von der elfjährigen Sina Werner.

Der Drache ist das Lieblingsbild des kleinen Faris. Das „Augenmonster“ hat er sogar gleich zweimal gemalt. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Der Drache ist das Lieblingsbild des kleinen Faris. Das „Augenmonster“ hat er sogar gleich zweimal gemalt. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Lydia Jalil war nicht zuletzt auch begeistert vom pädagogischen Lehrkonzept der dreitägigen Seminarveranstaltung. „Dadurch, dass auf alle Altersstufen individuell und strukturiert eingegangen wurde, haben alle Teilnehmer sehr davon profitiert“, schwärmte sie, während der kleine Faris gerade seinem feuerspuckenden Drachen mit Buntstiften noch einige Zacken aufmalte. Werkstatt-Leiterin Gudrun Wirsieg, von Hause aus studierte Textil-Designerin und später Grafikerin, Kinderbuch-Illustratorin und langjährige WorkshopAssistentin von Otmar Alt, verfügt nicht nur als Künstlerin, sondern auch als Dozentin über einen reichen Erfahrungsschatz.Der erste Veranstaltungstag begann einer Gemeinschaftsarbeit, wobei die Teilnehmer aus Punkten, Linien und Flächen eine Skizze anfertigten.

Am Ende des Seminars war Nabilas Ideenbuch prall gefüllt mit neuen Skizzen. Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Am Ende des Seminars war Nabilas Ideenbuch prall gefüllt mit neuen Skizzen. Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Im nächsten Schritt entstanden aus Postkartenschnipseln viele bunte Collagen. Ein Gefühl für Körperproportionen vermittelte wenig später die zeichnerische Gestaltung von Fantasietieren, bei der die Bilder in jedem Malabschnitt wieder neu gedreht wurden. Anderntags tummelten sich nach der Aufwärmübung dann viele lustige „Augenmonster“ an den Wänden des Heimbacher Ateliers. Fröhliche Ameisen und rastlose Elefanten waren wenig später das Ergebnis einer Übung, bei der die Kinder mit mimischen Ausdrucksformen experimentieren konnten. Zum Eldorado für den jugendlichen Ideenreichtum wurden am Samstagnachmittag dann die Geschichten des bekannten deutschen Kinderbuchautors James Krüss – seines Zeichens ein Meister des Spiels mit Fantasie und Sprache, der bekanntlich mit Worten ebenso jonglieren konnte, wie mit Bildern und Gedanken, mit Versatzstücken aus Traum, Wirklichkeit und Utopie.

Workshop-Leiterin Gudrun Wirsieg gab heitere Krüss´sche Verse in der Art von „Ein Seemann namens Peter Peters/der sprach „Mein Schiff misst sieben Meters/Das sprach der Seemannswirt „Ach ne“/Hehe“ vor, und die jungen Illustratoren sprudelten anschließend nur so vor Ideen. Ähnliches galt auch für die Übung, bei der bekannte Sprichwörter ins Bild gesetzt wurden. Fasziniert waren die Kinder auch vom Besuch der aktuellen Fazzino-Ausstellung in der Heimbacher Kunstakademie. Am Ende des viertägigen Workshops nahmen die jungen Teilnehmer jede Menge Anregungen und Impulse mit nach Hause. Nabilas Ideenbuch, das sie immer bei sich trägt, war prall gefüllt mit neuen Skizzen. Sina Werner hatte die Aquarelltechnik für sich entdeckt: „Man muss schon ein bisschen üben, bis man die richtige Mischung aus Wasser und Farbe gefunden hat, damit nicht alles ineinander verläuft. Aber hat man es erst mal raus, sind die Effekte wirklich spannend.“

Seminarleiterin Gudrun Wirsieg (Mitte) verdankten die Teilnehmer viele Anregungen und wichtige Impulse. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Seminarleiterin Gudrun Wirsieg (Mitte) verdankten die Teilnehmer viele Anregungen und wichtige Impulse. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Die Werkstatt „Illustration“ fand statt im Rahmen des Jugendprogramms des Literaturfestivals Lit.Eifel. Infos und das komplette Programm gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de .

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich