25. April 2014

Eifel-Camp als „klimafreundlich“ ausgezeichnet

„Eifel-Camp Freilinger See“ in der Nordeifel als bundesweit erster Campingplatz für gute CO2-Bilanz von „Viabono“ ausgezeichnet- Naturpark Nordeifel hatte Anpassung der CO2-Bilanzierung für Campingplätze im Rahmen der Initiative „KlimaTour Eifel“ beantragt

Eifel/ Blankenheim-Freilingen – Seit heute kann sich das Eifel-Camp Freilinger See (www.eifel-camp.de) ganz im Süden des Kreises Euskirchen zu den „klimafreundlichen Gastgebern der Eifel“ zählen. Die Besonderheit dabei: Das Eifel-Camp ist aktuell nicht nur der einzige Campingplatz unter den „Klimafreundlichen Gastgebern“, sondern auch der erste in Deutschland, der den CO2-Fußabdruck von Viabono erhält. Möglich gemacht hat dies der Naturpark Nordeifel, durch die Beauftragung der Anpassung der CO2-Bilanzierung für Campingplätze innerhalb der Initiative „KlimaTour Eifel“.

Jan Lembach, Geschäftsführer Naturpark Nordeifel (v. l.), übergibt Ernst Lüttgau, dem Geschäftsführer des Eifel-Camps als ersten Campingplatz Deutschlands die Auszeichnung zur guten CO2-Bilanz von Viabono. Foto: Eifel-Camp/pp/AgenturProfiPress

Jan Lembach, Geschäftsführer Naturpark Nordeifel (v. l.), übergibt Ernst Lüttgau, dem Geschäftsführer des Eifel-Camps als ersten Campingplatz Deutschlands die Auszeichnung zur guten CO2-Bilanz von Viabono. Foto: Eifel-Camp/pp/AgenturProfiPress

Im Rahmen eines Pressetermins auf der idyllischen Anlage des Eifel-Camps überreichte Naturparkgeschäftsführer Jan Lembach dem Geschäftsführer des Eifel-Camp, Ernst Lüttgau, und seinem engagierten Team das Nachhaltigkeits-Zertifikat von Viabono und die CO2-Bilanz mit den überdurchschnittlich guten Energieeffizienzwert der Klasse A.

Jan Lembach, Geschäftsführer Naturpark Nordeifel (3. v. r.), freut sich mit Ernst Lüttgau, Geschäftsführer Eifel-Camp (3. v. l.), und seinem Team über die Auszeichnung zum „Klimafreundlichen Gastgeber der Eifel“. Foto: Eifel-Camp/pp/Agentur ProfiPress

Jan Lembach, Geschäftsführer Naturpark Nordeifel (3. v. r.), freut sich mit Ernst Lüttgau, Geschäftsführer Eifel-Camp (3. v. l.), und seinem Team über die Auszeichnung zum „Klimafreundlichen Gastgeber der Eifel“. Foto: Eifel-Camp/pp/Agentur ProfiPress

„Da Klimaschutz längst keine Angelegenheit mehr auf Landesebene ist, möchten wir als Unternehmen ein Zeichen setzen und haben uns durch Viabono zertifizieren lassen. Mit dem CO2-Fußabdruck lässt sich einfach und schnell der durchschnittliche Emissionswert je Übernachtung und Gast ermitteln. Zudem ermöglichen uns die Einordnung in bekannte Energieeffizienzklassen sowohl ein nützliches Marketing als auch unserem Gast eine transparente Orientierung“, so Ernst Lüttgau, Geschäftsführer Eifel Camp.

Grundvoraussetzung für die Zertifizierung als „klimafreundlicher Gastgeber“ im Rahmen der Projektinitiative „KlimaTour Eifel“ ist die Auszeichnung mit der Umweltmarke „Viabono“ (www.viabono.de) und der dazugehörigen CO2-Bilanz. Dadurch wird eine umweltgerechte und nachhaltige Betriebsführung gewährleistet und die CO2-Bilanz bietet dem Gast eine transparente Darstellung über die Klimafreundlichkeit seines Aufenthaltes. Dabei spielt auch die Verwendung von saisonalen und regionalen Lebensmitteln eine herausragende Rolle, wie zum Beispiel Produkten der Regionalmarke EIFEL: Durch kurze Transportwege werden nicht nur CO2-Emissionen reduziert, sondern auch die regionale Wertschöpfungskette unterstützt.

Die CO2-Bilanz des Eifel-Camps mit der hervorragenden Energieeffizienzklasse A. Foto: Eifel-Camp/pp/Agentur ProfiPress

Die CO2-Bilanz des Eifel-Camps mit der hervorragenden Energieeffizienzklasse A. Foto: Eifel-Camp/pp/Agentur ProfiPress

Klimafreundlicher Urlaub in der Eifel: Der Naturpark mit seiner herausragenden Natur- und Kulturlandschaft bietet in Zusammenarbeit mit den Touristischen Arbeitsgemeinschaften neben den „klimafreundliche Gastgebern“ auch „klimafreundliche Urlaubspauschalen“ an. Zusätzlich erhält jeder Übernachtungsgast bei teilnehmenden Betrieben ein GästeTicket zur kostenfreien ÖPNV-Nutzung. Auch das GästeTicket ist ein Ergebnis der Initiative „KlimaTour Eifel“ in Zusammenarbeit mit der StädteRegion Aachen, den Kreisen Düren und Euskirchen, den Verkehrsverbünden AVV und VRS, den Touristischen Arbeitsgemeinschaften und den beiden Großschutzgebieten Nationalpark Eifel und Naturpark Nordeifel.

Unter www.klimatour-eifel.de finden sich allgemeine Informationen zum Projekt „KlimaTour Eifel“ mit der Möglichkeit zum Download.

Die Projektinitiative „KlimaTour Eifel“ wurde im Projektwettbewerb „Erlebnis.NRW – Die besten Ideen für Tourismus und Naturerlebnisse in NRW“ ausgewählt. Die Europäische Union und das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die StädteRegion Aachen und die Kreise Düren und Euskirchen fördern das Projekt.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich