31. März 2014

Der „Gute Geist von St. Mokka“

Kirchenführungen im Gewand“ in der Hubertuskirche in Schmidt: dörfliche Abenteuer in Reimform

Nideggen-Schmidt – Weithin bekannt ist die dem Heiligen Hubertus geweihte Schmidter Pfarrkirche im Volksmund unter der Bezeichnung „Sankt Mokka“. Der eigentümliche Zweitname geht auf die Zeit des Schmuggelns „brauner Bohnen“ an der „Aachener Kaffeefront“ zurück. Bei „Sankt Mokka“ finden seit einiger Zeit Kirchenführungen speziellen Inhalts statt. Dabei unterhält „Kirchenführer“ Konrad Schöller seine Gäste nicht nur mit Anekdoten und Verzällchen aus der bewegten Vergangenheit der Hubertuskirche. Wenn er in wohlgereimter Form die abenteuerliche Geschichte vom Bischof und den Eifelbauern zum Besten gibt, sträuben sich dem Zuhörer regelrecht die Haare; handelt diese Episode doch von der nicht enden wollenden Auseinandersetzung der „St. Mokka-Jüngerschaft“ mit der kirchlichen Obrigkeit.

20 Jahre lang war Konrad Schöller für die Kirchengemeinde St. Hubertus Schmidt als Rendant und Verwaltungsmitarbeiter tätig. Sein besonderes Engagement galt dem Erhalt der Kirche vor Ort. So war er maßgeblicher Ideengeber für innovative Projekte der Kirchengemeinde wie beispielsweise für die ökologische Gestaltung des Kindergarten-Geländes, Photovoltaikanlagen auf Kirchengebäude und Pfarrhaus, Heizungsumrüstung in Kirchengebäude und Pfarrhaus auf Holzpellets-Technik, Errichtung eines Infopunkts Nationalpark Eifel im Kirchengebäude oder Konzeption des spirituell-historischen Rundwanderweges „Kreuzweg des Friedens“. Mit Hilfe dieser auch überregional bekannten Projekte gelang es der Pfarre, die Finanzkrise erfolgreich zu meistern und die eigenen Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten.

Als „Guter Geist von St. Mokka“ berichtet Konrad Schöller bei seinen ganz spezielle Kirchenführungen in der Pfarrkirche St. Huberts in Nideggen-Schmidt, wie die Schmidter einst der kirchlichen Obrigkeit ein Schnippchen nach dem anderen geschlagen haben.  Foto: Regio Oratio/pp/Agentur ProfiPress

Als „Guter Geist von St. Mokka“ berichtet Konrad Schöller bei seinen ganz spezielle Kirchenführungen in der Pfarrkirche St. Huberts in Nideggen-Schmidt, wie die Schmidter einst der kirchlichen Obrigkeit ein Schnippchen nach dem anderen geschlagen haben. Foto: Regio Oratio/pp/Agentur ProfiPress

Unterdessen ist Konrad Schöller in andere Rollen geschlüpft. Wenn er in seinem Hauptberuf als Rechnungsprüfer gerade mal nicht die Finanzen des Kreises Düren kritisch unter die Lupe nimmt, kann man den inzwischen zum „History-Guide“ ausgebildeten Gästeführer in den Wäldern des „Hurtgen-Forest“ bei der spannenden Suche nach den Spuren der „Battle for Schmidt“ finden.

Oder man begegnet ihm eben in seiner Paraderolle bei besagten „Kirchenführungen“. Als „Guter Geist von St. Mokka“ verkörpert er – in eine kaffeebraune Gewandung gekleidet – den von der Amtskirche Geächteten. Für seine Gäste hält Schöller ein ganzes Bündel überraschender Erkenntnisse bereit. Er gibt nicht nur eine Einführung in die gallo-spezifische Gesinnung der St. Mokka-Jüngerschaft. Er lüftet auch das Geheimnis des besonderen Elixiers, dessen man sich im Lande zwischen Kall und Rur so gerne bedient. Und last but not least erfährt der interessierte Gast, wie die Schmidter mit Hilfe des magischen Gebräus der kirchlichen Obrigkeit ein Schnippchen nach dem anderen schlagen konnten.

Beim Wanderopening der Erlebnisregion „Nationalpark-Eifel“, das am 27. April 2014 in Schmidt stattfindet, ist Schöller ebenfalls aktiv. „St. Mokka-Fans“ aus fern und nah sind dann eingeladen, den „Guten Geist“ in den Glockenturm der Hubertuskirche zu begleiten.

Schmidter „Kirchenführungen im Gewand“ kann man telefonisch unter 0 24 74/99 18 0 oder per E-Mail an schoeller110@t-online.de buchen. Dauer und Inhalt des Programms richten sich nach den Wünschen des Gastes und sind variabel bestimmbar. Ausführliche Informationen gibt es zum Download im Web unter http://regio-oratio.blog.de.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich