29. März 2014

Sternstunden für Leser

Das 11. Eifel-Literatur-Festival beginnt im April

Prüm – Mit Spannung erwarten Tausende von Lesern den Start des 11. Eifel-Literatur-Festivals im April. Es zählt zu den wichtigsten Literaturfestivals in Deutschland und bringt seit 20 Jahren prominente Autoren, darunter Nobelpreisträger, in rheinland-pfälzische Eifelorte. Zum Jubiläum sind bis Oktober Anselm Grün, Max Moor, Richard David Precht, das Duo Klüpfl & Kobr, Anne Gesthuysen, Daniel Kehlmann, Florian Illies, Rüdiger Safranski und Ferdinand von Schirach zu Gast.

Allein die Auftaktveranstaltung mit Anselm Grün am Mittwoch, 9. April, in Wittlich werden 1.400 Besucher miterleben. Das große Publikumsinteresse am Eifel-Literatur-Festival, das sich auch in der Zahl von insgesamt 15.000 Besuchern bei den 2012 stattgefundenen Lesungen niederschlägt, ist seinem besonderen Profil zu verdanken. Es bietet Begegnung mit prominenten Schriftstellern da, wo sie nicht jeden Tag zu erleben ist, nämlich in drei rheinland-pfälzischen Landkreisen.

In Daun lacht Anne Gesthuysen vom Plakat und verspricht „Sternstunden für Leser“. Foto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

In Daun lacht Anne Gesthuysen vom Plakat und verspricht „Sternstunden für Leser“. Foto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

Ralph Giordano, Pavel Kohout, Martin Walser oder die Nobelpreisträger Imre Kertesz, Günter Grass und Herta Müller sind nur einige der 200 Autoren, die in Prüm, Daun, Wittlich und Bitburg über die vergangenen 20 Jahre zu Gast waren. 1994 hat der Prümer Gymnasiallehrer und Publizist Dr. Josef Zierden das Festival aus der Taufe gehoben. Aus dem anfänglich auf regionale Autoren konzentrierten Kultursommer-Beitrag wuchs unter seiner bis heute rein ehrenamtlichen Organisation ein kulturelles Aushängeschild des Landes Rheinland-Pfalz. Dafür erhielten er und seine Frau Birgit 2013 dessen höchste Auszeichnung, den Landesverdienstorden. Die rheinland-pfälzische Kultusministerin Doris Ahnen lobte das Eifel-Literatur-Festival als „literarisches Flaggschiff“, und diesem Ruf wird es auch in seiner aktuellen Ausgabe gerecht. Von April bis Oktober 2014 erwartet die Besucher ein hochkarätiges Programm mit zehn Autoren und ihren aktuellen Werken aus den Bereichen Sachbuch und Belletristik:

Werbetafeln, wie hier vor der St. Salvator-Basilika in Prüm, machen auf das in wenigen Tagen beginnende Eifel-Literatur-Festival aufmerksam. Foto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

Werbetafeln, wie hier vor der St. Salvator-Basilika in Prüm, machen auf das in wenigen Tagen beginnende Eifel-Literatur-Festival aufmerksam. Foto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

Den Anfang macht Benediktinerpater Anselm Grün, der als Autor von über 300 theologisch-psychologischen Ratgeber-Büchern ein Millionenpublikum anspricht. Am Mittwoch, 9. April, liest er im Eventum Wittlich aus seinem Buch „Die hohe Kunst des Älterwerdens“. Er macht darin Mut, sich dem Älterwerden zu stellen und zeigt Wege auf, wie es gelingen kann. Und noch ein zweites Mal wird der Pater wegen des großen Publikumsinteresses zum Festival kommen. Am Donnerstag, 16. Oktober, spricht er in der Aula der Ex-Hauptschule in Prüm über das Thema „Herzensruhe“, wie man zu Seelenfrieden und dem Einklang mit sich selbst findet.

Der Prümer Gymnasiallehrer Dr. Josef Zierden (r.), hier mit dem schwedischen Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen (Mitte) und dem Schauspieler Peter Lohmeyer bei einer Veranstaltung des Eifel-Literatur-Festivals vor zwei Jahren in der Bitburger Stadthalle, hat das Eifel-Literatur-Festival vor zwei Jahrzehnten ins Leben gerufen. Für ihre Verdienste wurden er und seine Frau Birgit 2013 mit dem rheinland-pfälzischen Landesverdienstorden ausgezeichnet. Archivfoto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

Der Prümer Gymnasiallehrer Dr. Josef Zierden (r.), hier mit dem schwedischen Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen (Mitte) und dem Schauspieler Peter Lohmeyer bei einer Veranstaltung des Eifel-Literatur-Festivals vor zwei Jahren in der Bitburger Stadthalle, hat das Eifel-Literatur-Festival vor zwei Jahrzehnten ins Leben gerufen. Für ihre Verdienste wurden er und seine Frau Birgit 2013 mit dem rheinland-pfälzischen Landesverdienstorden ausgezeichnet. Archivfoto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

Stoff zum Schmunzeln bringt Max Moor am Freitag, 25. April, nach Prüm mit. In seinem Buch „Lieber einmal mehr als mehrmals weniger“ erzählt der gebürtige Schweizer und hauptberufliche Fernsehmoderator neue Geschichten von seinem Leben als Biobauer in Brandenburg. Zündstoff liefert dagegen Richard David Precht am Freitag, 9. Mai in der Stadthalle Bitburg. Der Philosoph, Medienstar und Bestseller-Autor übt mit seinem neuesten Buch „Anna, die Schule und der liebe Gott“ Fundamentalkritik am deutschen Bildungswesen und plädiert für eine Bildungsrevolution.

Keine normale Lesung ist beim Auftritt des Autorenduos Michael Kobr und Volker Klüpfl am Freitag, 16. Mai in der Stadthalle Bitburg zu erwarten. Die Autoren präsentieren „Herzblut“,  den neuesten Fall ihres Allgäuer Kult-Kommissars Kluftinger, in einer schrägen Literatur-Comedy-Show. Ihren Debütroman „Wir sind doch Schwestern“, der auf Anhieb die Spiegelbestsellerliste stürmte, stellt Anne Gesthuysen am Dienstag, 27. Mai ins Forum Daun vor.

Daniel Kehlmann, Autor des Weltbestsellers „Die Vermessung der Welt“, liest am Freitag, 6. Juni im Eventum Wittlich aus seinem neuesten Roman „F“. Der schlichte Titel steht für eine Vielzahl von Themen wie Familie, Fälschung, Finanzkrise oder Fatum (Schicksal), die in der Geschichte dreier Brüder verwoben werden.

Den Festival-Herbst eröffnet Florian Illies am Dienstag, 9. September, im Forum Daun mit seinem neuesten Buch „1913“. Ihm folgt am Freitag, 19. September, Rüdiger Safranski mit einer Lesung aus seiner neuesten Biografie „Goethe, Kunstwerk des Lebens“ in der Stadthalle Bitburg. Ebenfalls dort stellt der Strafverteidiger und Schriftsteller Ferdinand von Schirach am Freitag, 26. September seinen aktuellen Roman „Tabu“ um ein Künstlerleben vor.

Informationen und Tickets online unter www.eifel-literatur-festival.de, Tickettelefon: 0651/9790777.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich