25. März 2014

Praller Terminkalender zur Narzissenblüte

Frühe Blüte: Geführte Wanderungen des Naturparks Nordeifel bei Hellenthal und Monschau-Höfen starten bereits am Samstag, 29. März – Über 50 Termine zur Narzissenblüte im Veranstaltungskalender „Eifel-Expeditionen 2014“ – Erstes Ganztagsangebot

Nordeifel – Den wilden Narzissen in den deutsch-belgischen Tälern des Naturparks Nordeifel dürften schon ein wenig durcheinander kommen: Nach der sehr späten Blüte aufgrund der langen Winterwitterung im vergangenen Jahr, beginnt die Blüte in diesem Jahr rund zwei Wochen früher. Die ersten gelben Blütenköpfe werden bald an den Südhängen zu sehen sein.

Da ist es gut, dass auch die geführten Wanderungen des Naturparks Nordeifel  im Oleftal bei Hellenthal und im Perlenbachtal bei Monschau-Höfen bereits am Samstag, 29. März, starten. In diesem Jahr lohnt sich dann auch der frühe Besuch in den Tälern. Über 50 Termine zur Narzissenblüte bietet alleine der Naturpark Nordeifel zusammen mit seinen bewährten Wanderführern im Veranstaltungskalender „Eifel-Expeditionen 2014“ an.

Die geführten Wanderungen des Naturparks Nordeifel im Oleftal bei Hellenthal und im Perlenbachtal bei Monschau-Höfen beginnen bereits ab Samstag, 29. März. Foto: Naturpark Nordeifel/pp/Agentur ProfiPress

Die geführten Wanderungen des Naturparks Nordeifel im Oleftal bei Hellenthal und im Perlenbachtal bei Monschau-Höfen beginnen bereits ab Samstag, 29. März. Foto: Naturpark Nordeifel/pp/Agentur ProfiPress

Erstmals haben die Greifvogelstation und das Wildgehege Hellenthal zusammen mit dem Naturpark und der Initiatorin Gerdine Snijder vom Heidehof auch ein ganztägiges Erlebnisangebot geschaffen: Der Besuch des Wildgeheges mit Flugshow sowie eine geführte Narzissenwanderung werden an drei Wochenenden im April kostengünstig und mit einem Pauschalticket angeboten.

Wie Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg berichtet, wird die Gemeinde den Wanderparkplatz „Hollerather Knie“, also den zentralen Ausgangspunkt für das Oleftal in Kürze vom Landesbetrieb Strassen.NRW als Eigentümer übernehmen. In den nächsten Jahren planen die Gemeinde und der Naturpark, den Platz neu zu gestalten und mit Informationen zu ergänzen.

Viele tausend Naturfreunde besuchen jedes Jahr das Naturschauspiel mit Millionen blühender Wildnarzissen in der Eifel. Damit sind die Narzissentäler ein gutes Beispiel für das nachhaltige Naturerlebnis und auch ein nicht unerheblicher touristischer Faktor in der Nordeifel. Foto: Naturpark Nordeifel/pp/Agentur ProfiPress

Viele tausend Naturfreunde besuchen jedes Jahr das Naturschauspiel mit Millionen blühender Wildnarzissen in der Eifel. Damit sind die Narzissentäler ein gutes Beispiel für das nachhaltige Naturerlebnis und auch ein nicht unerheblicher touristischer Faktor in der Nordeifel. Foto: Naturpark Nordeifel/pp/Agentur ProfiPress

Viele tausend Naturfreunde besuchen jedes Jahr das Naturschauspiel mit Millionen blühender Wildnarzissen in der Eifel. Damit sind die Narzissentäler ein gutes Beispiel für das nachhaltige Naturerlebnis und auch ein nicht unerheblicher touristischer Faktor in der Nordeifel. Wie viele Menschen tatsächlich zu den Narzissenwiesen kommen, kann kaum geschätzt werden. Um eine grobe Zahl für das Oleftal zu erhalten, will der Naturpark Nordeifel in dieser Narzissensaison mit einer automatischen Zählstation die Besucher über den Wanderparkplatz Hollerather Knie zählen.

Die Gemeinden Hellenthal und Büllingen, der Naturpark Nordeifel und die NRW-Stiftung sowie die weiteren Partner laden alle Naturfreunde herzlich ein, die gelbe Blütenpracht der Wildnarzissen in diesem Jahr im Oleftal zu erleben.

Geführte Wanderungen

Termine zu den geführten Narzissenwanderungen bei Hellenthal und Monschau unter www.naturpark-eifel.de .

Die Führungen dauern etwa drei Stunden und finden bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Kostenbeitrag beträgt für  Erwachsene 5 Euro und für Kinder 3 Euro. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind erforderlich. Besucher, die sich keiner Führung anschließen und selbständig die Narzissentäler erwandern, werden um rücksichtsvolles Verhalten gebeten. Das bedeutet insbesondere, auf den gekennzeichneten Wegen zu bleiben und die Narzissenwiesen nicht zu betreten.

Die Informationsbroschüre mit Wanderrouten durch die Narzissenwiesen, Pauschalangebote und Auskünfte über Restaurants und Hotels gibt es bei der Tourist-Information Hellenthal, Rathausstraße 2 in 53940 Hellenthal, Tel.: 024 82/ 851 15, www.hellenthal.de, sowie der Tourist-Information Monschau, Stadtstraße 16 in 52156 Monschau, Tel.: 024 72/ 804 80, www.monschau.de . Das diesjährige Narzissenfest findet am Samstag, den 26.April 2014 ab 11Uhr am Nationalpark-Tor in Monschau-Höfen statt.

Weitere Informationen zum Deutsch-Belgischen Naturpark und der vollständige Veranstaltungskalender „Eifel-Expeditionen 2014“ mit rund 1000 Terminen sind im Internet unter: www.naturpark-eifel.de erhältlich.

 pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich