12. März 2014

Mai-Markt löst Sommerwoche ab

Gewerbeschau für die ganze Familie im Mühlenpark – Mit Dieter Klinkhammer kehrt ein bewährter Messeveranstalter zurück nach Mechernich

Mechernich-Kommern – Am ersten Mai-Wochenende kommt Leben in den Mühlenpark: Am Samstag, 3. Mai und am Sonntag, 4. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr, findet auf dem Gelände der Landesgartenschau von 1972 der erste „Mechernicher Mai-Markt“ statt. Die Idee dazu stammt von Dieter Klinkhammer. Der erfahrene Messe-Veranstalter aus Euskirchen hat ein solch großes Renommee, dass dies als Garantie für den Erfolg der Veranstaltung gelten dürfte. Verbrauchermessen wie das von ihm vor 14 Jahren ins Leben gerufene Europarkfest Euskirchen oder die von ihm 28 Jahre lang veranstaltete Kaller Herbstschau ziehen zigtausende Besucher an, auch die Euskirchener Baumesse feiert unter seiner Regie Besucherrekorde. Nach zehnjähriger Pause der Mechernicher Sommerwoche war es ihm 2001 gelungen, auf Anhieb 100 Aussteller für die Neuauflage zu mobilisieren, 2006 waren es dann 130. Danach musste er sich aus gesundheitlichen Gründen eine Zeitlang zurückziehen.

„Viele Betriebe haben nur darauf gewartet, dass Herr Klinkhammer hier wieder aktiv wird“, sagt Dennis Müller, der bei der Stadt Mechernich unter anderem mit Aufgaben der Wirtschaftsförderung betraut ist. „Es gibt Aussteller, die reisen mir praktisch hinterher“, bestätigt Klinkhammer beim Vorbereitungstreffen mit Müller, dem städtischen Wirtschaftsförderer Peter Dierichsweiler und Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick im Rathaus. Insofern schreckt es ihn auch nicht ab, dass der letzten von dem Neuwieder Wolfgang Kikisch veranstalteten Sommerwoche der erhoffte Erfolg ausblieb. „Für mich ist und bleibt der Mühlenpark das schönste Ausstellungsgelände im Kreis Euskirchen“, so Klinkhammer.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Messeveranstalter Dieter Klinkhammer und Dennis Müller von der städtischen Wirtschaftsförderung (v.l.) stellen den „Mechernicher Mai-Markt“ vor, der am 3. und 4. Mai im Kommerner Mühlenpark stattfindet. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Messeveranstalter Dieter Klinkhammer und Dennis Müller von der städtischen Wirtschaftsförderung (v.l.) stellen den „Mechernicher Mai-Markt“ vor, der am 3. und 4. Mai im Kommerner Mühlenpark stattfindet. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Den Termin im Frühjahr habe er bewusst gewählt. „Im Herbst gibt es in der Region bereits ähnliche Veranstaltungen, dabei ist eigentlich das Frühjahr optimal.“ Autohändler hätten die Möglichkeit, die kurz zuvor beim Genfer Autosalon vorgestellten neuen Modelle zu präsentieren, und auch für viele Handwerksbetriebe seien die warmen Monate die Hauptsaison. Klinkhammer: „Welcher Eifeler lässt im Herbst neue Fenster einbauen oder kauft sich vor dem Winter ein neues Auto?“ Dagegen könnten die Teilnehmer am Mai-Markt ihr Frühjahrsgeschäft ordentlich ankurbeln.

Anders als bei der Sommerwoche, soll kein großes Zelt aufgebaut werden, vielmehr werden sich die Aussteller vom Glashaus bis zum See auf beiden Seiten des Weges in kleinen Pavillons präsentieren. Das Spektrum soll bunt gemischt und in Verbindung mit der benachbarten Sommerrodelbahn ein lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie sein, zumal auch ein unterhaltsames Rahmenprogramm unter Beteiligung von Vereinen und Organisationen stattfindet. Eintrittsgelder werden nicht erhoben, und auch den Ausstellern verspricht Klinkhammer faire Preise. „Wenn am Sonntagabend jeder sein Geschäft gemacht hat und zufrieden nach Hause gehen kann, war der Mai-Markt ein Erfolg. Und ich habe im nächsten Jahr bei der Akkreditierung weniger Arbeit.“

Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick zählt zu den Befürwortern des Vorhabens. „Wir sind zum einen froh über jede Veranstaltung, die das schöne Gelände des Mühlenparks in den Fokus rückt. Zum anderen ist der Mechernicher Mai-Markt nach dem endgültigen Ende der Sommerwoche ein willkommener Anreiz für die regionale Wirtschaft, sich einem großen Publikum zu präsentieren.“

Interessierte Betriebe, aber auch Vereine, Künstler und Organisationen, die zum Rahmenprogramm beitragen möchten, werden gebeten, sich mit Dieter Klinkhammer in Verbindung zu setzen: Tel. 0 22 51/6 36 97, Fax 0 22 51/6 38 11, Email dieterklinkhammer@t-online.de

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm