5. März 2014

Schöne Kühe, schnelle Autos und solides Handwerk

Vom 14. bis 16. März lädt die Kreisstadt Bitburg zum 35. Beda-Markt ein – Älteste Leistungs- und Gewerbeschau der Region – Eintritt zu allen Ausstellungen frei

Bitburg – „Sehen – Erleben – Informieren“ – das Motto des Beda-Marktes ist Programm. Vom 14. bis 16. März lädt die Kreisstadt Bitburg zum 35. Mal zur ältesten und – gemessen am Publikumszuspruch – größten Leistungs- und Gewerbeschau der Region ein.

Dabei setzt das Bitburger Organisatoren-Team weiter auf den bewährten Dreiklang von Automobil, Handwerk und Landwirtschaft. Rund 150 Aussteller aus Handel, Handwerk, Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft werden die erste regionale Messe des Jahres nutzen, um im gesamten Innenstadtgebiet ihre Produkte und Leistungen auszustellen.

Doch neben einem umfassenden Angebot aus Handwerks- und Automobilausstellungen, landwirtschaftlicher Fachmesse und Tierschauen lockt der Beda-Markt seine Gäste zusätzlich mit einer Kunsthandwerksausstellung im Haus der Jugend, einem großen Bücherflohmarkt im Haus Beda, einem unterhaltenden Rahmenprogramm mit Gewinnspielen und attraktiven Beda-Markt-Angeboten, einem verkaufsoffenen Sonntag sowie einem Vergnügungspark für jung und alt.

Von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. März werden in Bitburg wieder an die 80.000 Besucher beim 35. Beda-Markt erwartet. Foto: Regiebetrieb der Stadt Bitburg/pp/Agentur ProfiPress

Von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. März werden in Bitburg wieder an die 80.000 Besucher beim 35. Beda-Markt erwartet. Foto: Regiebetrieb der Stadt Bitburg/pp/Agentur ProfiPress

Einheitliche Öffnungszeiten aller Ausstellungen (Freitag, 12 bis18 Uhr, Samstag/Sonntag, 10 bis 18 Uhr) sorgen ebenso für einen entspannten und reibungslosen Ablauf wie der kostenlose Buspendelservice am Sonntag. Gratis ist auch der Besuch aller Beda-Markt-Ausstellungen, sowohl zum Automobilsalon, zur Handwerksausstellung als auch zu den Tierschauen.

Buspendelservice am Sonntag

Da zum Beda-Markt und dem verkaufsoffenen Sonntag am 16. März wieder zigtausende Besucher in Bitburgs Innenstadt strömen, stellt die Stadt Bitburg und die Krakau Touristik GmbH & Co. KG einen Buspendelservice zur Verfügung. Schließlich sollen die erwarteten 80.000 Besucher ihren Bummel ohne Verkehrschaos genießen können.

Der Buspendelservice wird sonntags die Beda-Markt-Besucher an verschiedenen Haltestellen in wenigen Minuten von einer Ausstellung zur nächsten Ausstellung fahren.

Die Busse fahren auch über das Gewerbegebiet Merlick zum Innenstadtbereich. Die zweite kleinere Busroute verbindet die Innenstadt mit dem Gewerbegebiet. Die Stadt Bitburg empfiehlt allen Besuchern, den Buspendelservice zu nutzen, da zum Beda-Markt auch zahlreiche Straßen ganz oder teilweise gesperrt werden.

Verkaufsoffener Sonntag

Am Sonntag einkaufen gehen oder einfach nur sehen, erleben und sich informieren – für viele ein ganz besonderer Genuss. Am 16. März öffnen die Bitburger Geschäfte von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Damit bietet der Beda-Markt jedem Besucher die Möglichkeit, den Tag ganz nach eigenen Vorlieben und Wünschen zu verbringen.

Handwerk und Landwirtschaft

Auf dem Festplatz am Alten Gymnasium werden die Handwerksbetriebe der Region ihre Angebote in einem 3.000 Quadratmeter großen Zelt präsentieren. Zudem trägt der klar strukturierte Außenbereich dazu bei, dass über 100 Aussteller auf einer Gesamtfläche von 4.500 Quadratmetern zu finden sein werden.

Vom klassischen Malerbetrieb über Balkon- und Terrassenbau bis hin zur Baubetreuung wird dem Motto des Beda-Marktes Rechnung getragen. Weiterhin sind Goldschmiede, Klempnermeister, Winzermeister, Schreinermeister, Möbelrestaurateure, Kunstschmiede, Kaminbauer und Dienstleister rund ums Handwerk sowie landwirtschaftliche Direktvermarkter, aber auch Reisebüro, Fahrschule und Bildungsangebote mit von der Partie. Für das leibliche Wohl der Besucher ist im angegliederten Gastronomiezelt bestens gesorgt.

Größter Automobilsalon der Region

Neben der Leistungsschau des Handwerks und dem Treiben in der Auktionshalle gehört die Automobilausstellung von Beginn an zu den Grundpfeilern des Beda-Marktes. Im Automobilzelt auf dem Bedaplatz werden auf rund 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche fast 100 Autos zu sehen sein – vom Kleinwagen bis hin zur Nobelkarosse. Diese Schau der neuesten Automobile ist weit über die Region hinaus einmalig und das Ergebnis gemeinsamer Bemühungen aller 29 Vertragshändler und 36 Auto- und Zubehörhändler der Werbegemeinschaft Autowelt. Sie bündeln ihre Energie und agieren mit vereinten Kräften, um Tausenden von Autofreunden die neuesten Modelle und Angebotspaletten auf der größten regionalen Leistungsschau zu präsentieren. Der Besucher kann hier, unabhängig von Witterung, ausführlich und in Ruhe alle Fahrzeuge nebeneinander begutachten und probesitzen. Auch die Schalterhalle der Kreissparkasse Bitburg-Prüm wird während des Beda-Marktes zum Messegelände. Im traditionellen Automobilsalon präsentieren am Samstag und Sonntag ein Dutzend Bitburger Vertragshändler ihre neuesten Modelle.

In diesem Jahr brauchen die Autohändler, die sich vor Jahren zur Werbegemeinschaft „Autowelt Bitburg“ zusammengeschlossen haben, noch mehr Platz. „Es wird noch mehr Marken, noch mehr Fahrzeuge und noch mehr Angebote in einem noch größeren Zelt geben“, freut sich Stefan Bohl, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Foto: Regiebetrieb der Stadt Bitburg/pp/Agentur ProfiPress

In diesem Jahr brauchen die Autohändler, die sich vor Jahren zur Werbegemeinschaft „Autowelt Bitburg“ zusammengeschlossen haben, noch mehr Platz. „Es wird noch mehr Marken, noch mehr Fahrzeuge und noch mehr Angebote in einem noch größeren Zelt geben“, freut sich Stefan Bohl, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Foto: Regiebetrieb der Stadt Bitburg/pp/Agentur ProfiPress

Neben der Ausstellung auf dem Bedaplatz laden die 29 Vertragshändler von Alpina bis Volvo auch auf 100.000 m² Ausstellungsfläche im Industriegebiet „Auf Merlick“ ein. Diese lassen sich am Sonntag bequem mit dem Buspendelservice erreichen und warten mit traditionsgemäß guten Beda-Markt-Angeboten auf.

Große Tierschau

Auf dem Auktionsgelände im Südring wird die bedeutendste landwirtschaftliche Fachausstellung für Rheinland-Pfalz und Saarland von der Rinder-Union West eG organisiert. Das umfangreiche Programm bietet an diesem Wochenende für alle Geschmäcker ein vielfältiges Angebot an Ausstellern des landwirtschaftlichen Gewerbes. Leistungsstarke Molkereien sind genauso vertreten wie zahlreiche Firmen aus der Futtermittelindustrie, Maschinenanbieter und Dienstleister. Sie zeigen ihr komplettes Angebot und stehen allen Besuchern für Fragen und Informationen an beiden Tagen zur Verfügung.

Auch für die jungen Gäste bietet der Beda-Markt jede Menge Kurzweil mit Vergnügungspark, Kinderschminken und Streichelzoo.  Foto: Regiebetrieb der Stadt Bitburg/pp/Agentur ProfiPress

Auch für die jungen Gäste bietet der Beda-Markt jede Menge Kurzweil mit Vergnügungspark, Kinderschminken und Streichelzoo. Foto: Regiebetrieb der Stadt Bitburg/pp/Agentur ProfiPress

Mit großer Spannung erwartet wird der am Samstagmorgen stattfindende traditionelle Schauwettbewerb der jungen Milchkühe. Sie werden unter den Augen der Preisrichter ihre beste Seite zeigen: Die Zitzen müssen exakt platziert sein, die Beine gut gestellt, der Gang gefällig. An diesem Wettbewerb beteiligen sich Züchter mit ihren Tieren aus Rheinland-Pfalz, Saarland, Nordrhein-Westfalen und Luxemburg beteiligen. Im Anschluss daran wird eine Verlosung durchgeführt. Mitmachen lohnt sich, denn der Hauptgewinn ist ein Zuchtkalb. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Fleischrinder und des Bambino-Vorführwettbewerbes, wenn der Züchternachwuchs im Alter zwischen fünf und 15 Jahren sein Können unter Beweis stellt und die perfekt gestriegelten Kälbchen vorführt. Kleintiere, wie Ziegen, Schafe, Hühner oder Kaninchen, zum Streicheln bieten den jüngsten Besuchern ein besonderes Highlight.

Kunsthandwerk im Haus der Jugend

Auch in diesem Jahr präsentiert das Haus der Jugend anlässlich des Beda-Marktes den kunsthandwerklichen Markt in seinem Saal. Künstler und Kunsthandwerker bieten eigene Kreationen vielerlei Art, demonstrieren die Herstellung von Kunsthandwerk und gestalten auch Schmuck und Dekorationen nach den Vorstellungen der Marktbesucher.

Ein Vergnügungspark und ein Bücherflohmarkt runden das Programm ab.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich