28. Januar 2014

Trierer Handwerksjugend so gut wie nie

Zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze auf Bundesebene – Rekordergebnis mit 21 Erstplazierten auch beim Landeswettbewerb

Trier – Acht Platzierungen im Bundeswettbewerb – so gut hat die Handwerksjugend aus der Region Trier beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bislang noch nie abgeschnitten. In der Konkurrenz um die besten Gesellinnen und Gesellen Deutschlands errang sie zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. Hinzu kam ein zweiter Platz im Sonderwettbewerb „Gute Form“. Für den Landesentscheid hatten sich zuvor Insgesamt 29 Sieger qualifiziert. Dort erreichte der Nachwuchs aus dem Kammerbezirk Trier stolze 21 erste, fünf zweite und einen dritten Platz. Die 21 Landessieger hatten sich zugleich für die Ausscheidungen auf Bundesebene qualifiziert. Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird seit 1951 jährlich in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Zum Abschluss des Wettbewerbs wurden die Bundes-, Kammer- und Landessieger und ihre Ausbildungsbetriebe jetzt in der Handwerkskammer Trier (HWK) geehrt. Die Urkunden übergaben Präsident Rudi Müller und Heribert Wilhelmi, Leiter der Agentur für Arbeit Trier. In seiner Festansprache lobte der HWK-Präsident die überaus herausragenden Leistungen der Kammer-, Landes- und Bundessieger: „Ich bin sehr stolz auf Ihre Leistungen und das hervorragende Ergebnis in unserem Handwerkskammer-Bezirk. Noch nie hat unsere Kammer in der über 60-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs auf überregionaler Ebene so gut abgeschnitten wie in diesem Jahr.“ [caption id="attachment_8429" align="aligncenter" width="230"]Mediengestalterin Denise Buch aus Kinderbeuern  im Landkreis Bernkastel-Wittlich siegte im Bundeswettbewerb. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress Mediengestalterin Denise Buch aus Kinderbeuern im Landkreis Bernkastel-Wittlich siegte im Bundeswettbewerb. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress[/caption] Bewertet worden waren in Klausur gefertigte Arbeitsproben oder auch Gesellenstücke nach den besonderen Maßstäben des Wettbewerbs. Für die ersten Bundessieger winkt jetzt gegebenenfalls die Teilnahme an der internationalen Berufsolympiade. Außerdem erhalten sie Weiterbildungsgutscheine oder die Möglichkeit, in die Begabtenförderung aufgenommen zu werden. Die damit verbundenen Stipendien ermöglichen es, insbesondere eine Meisterprüfung mitzufinanzieren. [caption id="attachment_8430" align="aligncenter" width="300"]Kevin Tobä aus Trier ist Deutschlands bester Nachwuchs-Glaser. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress Kevin Tobä aus Trier ist Deutschlands bester Nachwuchs-Glaser. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress[/caption] Hier die Bundessieger aus dem Kammerbezirk Trier beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2013: 1. Bundessieger/in Denise Buch, Mediengestalterin, Digital und Print (Kinderbeuern) - Druckerei Nilles GmbH, Trittenheim Kevin Tobä, Glaser, Fachrichtung Verglasung und Glasbau (Trier) - Kaschenbach GmbH, Trier 2. Bundessieger/in Kai Heimfarth, Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik (Mehring) – Carl Hoffmann GmbH, Piesport Steinmetz und Steinbildhauerin Katharina Kneip (Trier), Fachrichtung Steinbildhauerarbeiten - Grabmale Schönborn, Trier 3. Bundessieger/in Stuckateur Alexander Borelbach (Orsfeld) - Bins Verputz und Stuck, Badem Astrid Kill, Malerin und Lackiererin (Üdersdorf) - Peters GmbH, Pronsfeld Lisa Mutter, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Daun) – Kay Schuler, Daun Sonderwettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten (2013)“ Zweiter Preisträger: Kevin Tobä, Glaser

pp/Agentur ProfiPress

Zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze auf Bundesebene – Rekordergebnis mit 21 Erstplazierten auch beim Landeswettbewerb

Trier – Acht Platzierungen im Bundeswettbewerb – so gut hat die Handwerksjugend aus der Region Trier beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bislang noch nie abgeschnitten. In der Konkurrenz um die besten Gesellinnen und Gesellen Deutschlands errang sie zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. Hinzu kam ein zweiter Platz im Sonderwettbewerb „Gute Form“.

Für den Landesentscheid hatten sich zuvor Insgesamt 29 Sieger qualifiziert. Dort erreichte der Nachwuchs aus dem Kammerbezirk Trier stolze 21 erste, fünf zweite und einen dritten Platz. Die 21 Landessieger hatten sich zugleich für die Ausscheidungen auf Bundesebene qualifiziert. Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird seit 1951 jährlich in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt.

Zum Abschluss des Wettbewerbs wurden die Bundes-, Kammer- und Landessieger und ihre Ausbildungsbetriebe jetzt in der Handwerkskammer Trier (HWK) geehrt. Die Urkunden übergaben Präsident Rudi Müller und Heribert Wilhelmi, Leiter der Agentur für Arbeit Trier. In seiner Festansprache lobte der HWK-Präsident die überaus herausragenden Leistungen der Kammer-, Landes- und Bundessieger: „Ich bin sehr stolz auf Ihre Leistungen und das hervorragende Ergebnis in unserem Handwerkskammer-Bezirk. Noch nie hat unsere Kammer in der über 60-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs auf überregionaler Ebene so gut abgeschnitten wie in diesem Jahr.“

Mediengestalterin Denise Buch aus Kinderbeuern  im Landkreis Bernkastel-Wittlich siegte im Bundeswettbewerb. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress

Mediengestalterin Denise Buch aus Kinderbeuern im Landkreis Bernkastel-Wittlich siegte im Bundeswettbewerb. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress

Bewertet worden waren in Klausur gefertigte Arbeitsproben oder auch Gesellenstücke nach den besonderen Maßstäben des Wettbewerbs. Für die ersten Bundessieger winkt jetzt gegebenenfalls die Teilnahme an der internationalen Berufsolympiade. Außerdem erhalten sie Weiterbildungsgutscheine oder die Möglichkeit, in die Begabtenförderung aufgenommen zu werden. Die damit verbundenen Stipendien ermöglichen es, insbesondere eine Meisterprüfung mitzufinanzieren.

Kevin Tobä aus Trier ist Deutschlands bester Nachwuchs-Glaser. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress

Kevin Tobä aus Trier ist Deutschlands bester Nachwuchs-Glaser. Foto: HWK/pp/Agentur ProfiPress

Hier die Bundessieger aus dem Kammerbezirk Trier beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2013:

1. Bundessieger/in

Denise Buch, Mediengestalterin, Digital und Print (Kinderbeuern) – Druckerei Nilles GmbH, Trittenheim

Kevin Tobä, Glaser, Fachrichtung Verglasung und Glasbau (Trier) – Kaschenbach GmbH, Trier

2. Bundessieger/in

Kai Heimfarth, Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik (Mehring) – Carl Hoffmann GmbH, Piesport

Steinmetz und Steinbildhauerin Katharina Kneip (Trier), Fachrichtung Steinbildhauerarbeiten – Grabmale Schönborn, Trier

3. Bundessieger/in

Stuckateur Alexander Borelbach (Orsfeld) – Bins Verputz und Stuck, Badem

Astrid Kill, Malerin und Lackiererin (Üdersdorf) – Peters GmbH, Pronsfeld

Lisa Mutter, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Daun) – Kay Schuler, Daun

Sonderwettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten (2013)“

Zweiter Preisträger: Kevin Tobä, Glaser

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich